Muss ich Hundesteuern zahlen für den Hund meines erwachsenen Sohnes,obwohl es sein Hund ist?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Entscheidend ist, was die kommunale Satzung darüber aussagt. Üblicherweise findet sich dort eine Floskel, die etwa lautet:

"Alle in einen Haushalt aufgenommenen Hunde gelten als von ihren Halterinnen und Haltern als gemeinsam gehalten."

Damit ist es de facto und de jure unmöglich, die Mehrkosten durch Aufteilung auf mehrere Halter zu senken, solange die Tiere innerhalb eines Haushalts gehalten werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nö ist nicht okay. Der Halter zahlt die Steuer und der Halter ist der, der den Hund angemeldet hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Jacky65 24.08.2016, 09:09

Das ist auch meine Meinung,aber die sehen das  leider anders .

0
valvaris 24.08.2016, 09:30
@Jacky65

Und mit deinem Sohn zusammen dort persönlich Vorsprechen hat nix gebracht ?

Könnt ja sagen, dass ihr keinen gemeinsamen Haushalt habt.

0

Was möchtest Du wissen?