Muss ich Goldregen entfernen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hier die Höhen und die Entfernungen zur Grenze dazu
bis zu 2,00 m                          0,50 m 
bis zu 3,00 m                          0,75 m
bis zu 5,00 m                          1,25 m 

Ist ein Baum oder Strauch höher 
gewachsen, als es nach dem Niedersächsischen
Nachbarrechtsgesetz
zulässig ist, muss sich der Nachbar bald
überlegen, ob er verlangen will, dass
der Eigentümer die Pflanzen zurückschneidet.
Sein Recht erlischt, wenn er
nicht spätestens im 5. Kalenderjahr,
nachdem die zulässige Höhe überschritten
worden ist, Klage bei Gericht
erhebt. Beispiel: Ein Baum, der weniger
als 1,25 m Abstand zur Grenze hat,
wächst im Sommer 2000 über die
zulässige Höhe von 3 m hinaus. Wenn
keine Einigung zustande kommt und
der Nachbar seinen Anspruch auf
Zurückschneiden vor Gericht durchsetzen
will, muss er spätestens bis zum
31. 12. 2005 Klage erhoben haben. Sonst
ist sein Anspruch ausgeschlossen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Dein Nachbar hat einen Knall.

Von Deinen Pflanzen gehen keine Gesundheitsgefahren aus.

Nun zur Frage, ob er überhaupt die Entfernung verlangen kann. Ich würde da einfach mal bei Deiner Gemeinde, am ehesten Ordnungsamt nachfragen.

Es gibt durchaus Bebauungspläne, nach denen Bäume nur gewisse Maximalhöhen haben dürfen. Oft sind diese Passi aber mittlerweile unwirksam.

Bei 2,5 Meter sehe ich kaum Chancen für Deinen Nachbarn. Aber leider bin ich da nicht in allen Tücken im Nachbarschaftsrecht.... bewandert.

Aber das Ordnungsamt kann da in der Regel Auskunft geben, alternativ Umweltbeauftragter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?