Muss ich geerbtes Pachtland, was ich im letzten Jahr verkauft habe in der Steuererklärung mit angeben?

2 Antworten

Wenn du das Grundstück im Wege der Erbfolge erhalten hast, wird der Verkauf einkommensteuerrechtlich so behandelt, als wenn der Erblasser das Grundstück verkauft hätte. Die Großmutter wird das Land wohl mehr als 10 Jahre gehabt haben, sodass der Verkauf steuerfrei ist.

nein, musst du nicht

wenn man sein eigentum in geld umwandelt, ist das steuerfrei, wenn man damit nicht gewinn erzielt

Erbgemein-schaft Erbsteuer?

Frage bezueglich der Erbschaftssteuerfreiberträge , Darf eine arme Familie, welche gemeinsam erbt mit 5 Personen gemeinsan ein altes Haus im Werte von 100000,- Euro verlustfrei erben ? gilt hier dann der Erbschaftsteuer-freibetrag: 5 Personen je 20000,- Euro = Summe zusammen= 100000,- Euro Freibetrag , oder ist hier Erbschaftssteuer abzugeben , Grunderwerbsteuer fällt sowieso an. Oder ist es effizenter sich das Haus vorher schenken zu lassen, bei Schenkungssteuer gleiche Freibeträge? Denn falls Steuern fällig waeren, kann die Familie das Haus nicht annehmen ( bzw. die Erbschaft ), da diese nicht über das Geld zur Zahlung der Erbschaftsteuer verfuegt, das Haus somit verkaufen müssten, also das Haus nicht bekommen würden. Vielleicht weiss jemand einen wirtschaftlichen Rat, Danke.

...zur Frage

Tippgeber Provision versteuern? Gibt es einen Freibetrag?

Hallo, ich bin Arbeitnehmer in LstKlasse 1 und mache jährlich meine Steuererklärung.

Nun erhalte ich als Tippgeber für einen Versicherungsmakler eine einmalige Provision. Meine Frage: Muss die Provision von mir ab dem ersten EUR versteuert werden oder gibt es einen jährlichen Freibetrag?

Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Wie ein Erbe in der Steuererklärung angeben und richtig versteuern?

Ein sehr guter Freund von mir hat geerbt und muss dies doch jetzt in der Steuererklärung angeben, oder?

Wie kann man das Erbe (Geldsumme) in der Steuererklärung angeben und richtig versteuern, ohne dass das Finanzamt Probleme bereitet?

...zur Frage

Bescheid über gesonderte Festellung verbleibenden Verlustvortrags?

Ich habe im Jahr 2013 eine vermietete Eigentumswohnung verkauft und habe das auch alles bei der Steuererklärung 2013 angegeben. Mit dem Bescheid der Steuererklärung bekam ich dann diesen Bescheid über einen verbleibenden Verlustvortrag, den ich im darauffolgenden Jahr (also 2014) nicht ansetzen konnte, weil ich seit dem Krank bin und und nun Rentner bin. Was mache ich mit diesem verbleibenden Betrag? Kann ich den vielleicht jetzt angeben, da ich eine Abfindung von meinem Arbeitgeber bekommen habe? Und wo, in welcher Zeile, muss ich den ggf. in der Steuererklärung mit angeben? Viele Fragen und viel Kopfzerbrechen.

Wäre schön wenn man mir helfen kann. Dankeschön im voraus. VG H.

...zur Frage

Kleingartenverein wurde gekündigt, Eigentum muss geräumt werden, angeblich auch Gebäude und Fundament?

Ein etwas verrückter Fall trifft mich gerade. Mein Kleingarten wurde mir aufgrund meiner Verfehlungen gekündigt.

Jetzt steht die Frist, und ich soll den Garten von meinem Eigentum befreien. Ist soweit logisch und nachvollziehbar, steht so auch in der Satzung.

Jetzt behaupten die Herren aber, dass ich mit der Übernahme des Gartens auch Eigentum an dem Steinhaus auf dem gepachteten Grundstück erworben hätte und nun das Fundament und das Gebäude abreißen müsse, und von dem Pachtgarten entfernen.

Pistole auf der Brust: Entweder ich reiße es ab oder auf mein Kosten soll eine Firma dafür geholt werden. Das Haus ist nicht das tollste, und wahrscheinlich will der Verein deshalb die Chance nutzen und die Kosten auf mich abwälzen, oder ? Das ist doch juristisch nicht korrekt, oder ? Man kann doch kein Eigentum an einem Gebäude ohne das Grundstück erwerben, zumindest bei normalen Immobilien.

Kennt sich da jemand aus ?

...zur Frage

Wo gibt es Stellflächen/ Grundstücke für Minihäuser?

Tiny House legal aufstellen als Dauerwohnsitz. Wo ist das möglich, außer auf einem Dauercampingplatz?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?