Muss ich für meinen Alkoholiker-Vater Unterhalt zahlen?

3 Antworten

Das Gesetz sagt ausdruecklich, dass Verwandte ersten Grades fuer einander finanziell verantwortlich sind, und das geht in beide Richtungen, Eltern-Kind und umgekehrt.

So sollte es sein! Erst kommen die Eltern für ihre Kinder auf und dann kommen die Kinder für ihre Eltern auf!

0
@Uschi2011

Ich habe kein Problem damit für meine Eltern zu zahlen, wenn sie auch für mich dagewesen wären.... Aber ich lass mich gerne verprügeln um dann auch noch zahlen zu dürfen - nein danke! Kinder haben auch Rechte!

0
@yip85

Es geht hier um das Geld und nicht um persönliche Kontakte oder liebevollem Umgang. Gezahlt haben Deine Eltern für Dich auch!

0

Du solltest dich da mal von einen anderen Anwalt beraten lassen. Eigentlich sollten die das wissen. Eigentlich dürfte das aber nicht gehen du wurdest ja eigentlich vom ihm geschädigt und dann sollst du jetzt zahlen? Das kann ich mir echt nicht vorstellen das das so richtig ist.

Das deutsche Gesetz ist eben fürn.... :((( Man ist verpflichtet Auskunft zu geben und man ist verpflichtet zu zahlen wenn man kann. Ätzend.

0
@yip85

Gut, dass es Gesetzte gibt. Und traurig, dass es sie geben muss. Verwandte in gerader Linie sind einander zum Unterhalt verpflichtet. Was denkst Du, wer das statt Deiner machen sollte? Der Steuerzahler - und damit wir alle?

0
@Uschi2011

Der Steuerzahler - und damit du, ich und alle anderen - zahlen noch ganz anderen Mist. Darum gehts hier aber in erster Linie gar nicht. Die Frage ist doch: Muss man sich sein Leben zweimal kaputt machen lassen? Ich hab Jahre gebraucht um alles halbwegs aufzuarbeiten. Und dann kommt dieser Brief. Und alles ist wieder da. Kommt mir vor, als werde ich zweimal für etwas bestraft wofür ich nix kann. Hab mir das doch nicht ausgesucht.....Hab mir mein kaputtes Leben irgendwie sortiert und jetzt macht derselbe Penner wieder alles zunichte. Das darf doch nicht sein???

0
@yip85

Darum gehts hier aber in erster Linie gar nicht

Doch! Genau darum geht es! Es sind Deine Eltern, die früher für Dich Geld ausgegeben haben (für Deinen Unterhalt aufgekommen sind) und jetzt ist es eben umgekehrt.

0
@yip85

Du hast keinen Brief bekommen, in dem Deine Zuneigung und Liebe eingefordert wird!

0

Mein Anwalt konnte mir nicht weiterhelfen, scheint ein Idiot zu sein....

Ich wollte gerade antworten, als ich Deinen letzten Satz gelesen habe. Menschen mit Deiner Einschätzung gegenüber Fachleuten möchte ich dann lieber doch keinen hilfreichen Rat erteilen.

Klinik ohne Erhalt Krankengeld

Hallo.

Ich werde innerhalb der nächsten 4 Wochen in eine Klinik gehen (Ein Krankenhaus, wo ich Psychisch behandelt werde (irgendwie noch anders als psychatrie))

Ich bin fast 19, habe noch keine Ausbildung, und arbeite auf 400 Euro Basis als Pizza Fahrer. Bin über meine Eltern bei der Aok versichert, muss also nichts an die Krankenkasse zahlen. Aber ich habe heute gefragt und mir wurde gesagt das ich kein Krankengeld bekomme.

Wen ich aber nicht arbeite bekomme ich auch kein Geld und kann mein Auto nicht mehr bezahlen (Versicherung), und dies bedeutet mir wirklich viel.

Kann ich sonst irgendwie Geld bekommen, Arbeitsamt oder irgendwas???

Das ich nach der Klinik wieder anfangen kann pizzen zu fahren bei meinen jetzigen Arbeitgeber, ist sehr unwahrscheinlich.

Nach der Klinik kann ich wahrscheinlich nächstes jahr eine Ausbildung in den Berufsbildungswerken machen was mich sehr freuen würde.

LG

Falk

...zur Frage

Titulierung der Unterhaltsforderung?

Hallo vielleicht kann mir jemand weiterhelfen, bezüglich des Titulierung der Unterhaltsforderung? Das Jugendamt will ein Titel über diese Forderung schaffen. Bin ich dazu verpflichtet? Kann man das irgendwie umgehen? Das Jugendamt will wenn ich nicht Einwillige das sie das sonst gerichtlich einfordern. Die Gerichtskosten müsste ich selber tragen richtig? Der Unterhalt wird Jahrelang regelmäßig und pünktlich bezahlt. Deshalb meine Frage an euch ist das sinnvoll die Anerkennung zu machen? Vielleicht hat jemand schon Erfahrung damit gemacht und kann mir zum Thema weiterhelfen? Vielen Dank!

...zur Frage

Hat das Sozialamt nach dem Tod eines pflegebedürftigen Angehörigen noch Anspruch auf die Kosten für das Pflegeheim rückwirkend?

Kann das Sozialamt rückwirkend Unterhalt von einem Unterhaltspflichtigen einfordern, auch wenn der Pflegefall, für den das Sozialamt alleine bezahlen musste, verstorben ist? Also in dem Falle, dass ein Unterhaltspflichtiger erst NACH dem Tod des Unterhaltsberechtigten zu Geld gekommen ist ? Und wenn ja, wie lange besteht dann dieser rückwirkende Anspruch?

...zur Frage

Mein Opa ist Alkoholiker. Was kann ich dagegen tun?

Mein Opa ist alkoholiker und streitet sich deswegen fast nur mit meiner Oma. Meine Mutter bekommt von ihm Bilder von jungen Frauen, seinen angeblichen "Flammen". Sie kommt jeden Tag mit Tränen von der Arbeit, da sie dadurch emotional stark mitgenommen wird und alles nur durch den Alkoholismus! Wir haben zusammen bereits nachgedacht was wir dagegen Tun können, uns fiel aber nichts ein. Er ist warscheinlich psychisch krank und trinkt deswegen. Er will sich aber nicht therapieren lassen. Was kann ich tun? :`(

...zur Frage

fristlose Kündigung und Krankengeld?

Guten Abend und Gutes Neues Jahr!

Mir wurde nach 27 Jahren vom Arbeitgeber am 21.12.17 fristlos trotz Schwerbehinderung gekündigt. Integrationsamt hat sich dazu leider nicht geäußert!

War dann am Nachmittag in der Agentur für Arbeit - die Mitarbeiterin hat mich aufgrund meines psychisch-desolaten Zustands - als zur Zeit nicht "vermittelbar" auf dem Arbeitsmarkt eingeschätzt. Sie sagte, daß ich mich krank schreiben lassen soll, da die Krankenkasse mir Krankengeld zu zahlen hat. Für sie gelte ich somit momentan nicht als arbeitssuchend, sondern krank.

Von einer Sperrzeit war keine Rede - einen Aufhebungsvertrag habe ich nicht unterschrieben.

Am selben Abend hat mein Arzt mir dann noch eine AUB vom 21.11.17 - 10.1.18 ausgestellt.

Frage: kann mir die Krankenkasse das Krankengeld verweigern? (der Arbeitgeber begründet die KÜ mit einem angeblichen fahrlässigen bis grob fahrlässigen Fehlverhalten)

Wie verhalte ich mich weiterhin ggü der Agentur bzw Kasse?

Vielen Dank

...zur Frage

Unterhalt für Eltern zahlen, wenn sie ins Heim müssen - wer kennt sich aus?

Wenn die Eltern ins Pflegeheim bzw. ins psychisch betreute Wohnen kommen und für die Kosten nicht aufkommen können, weil das Haus von niemandem gekauft wird, müssen die Kinder und deren Ehepartner zahlen. Hierzu hätte ich einige Fragen. Vielleicht kann mir jemand helfen.

  1. Es gibt einen Selbstbehalt für einen selbst, Ehepartner und Familie. Gilt der Selbstbehalt für die Familie erst, wenn mind. 1 Kind da ist? Denn der Familienselbstbehalt würde uns gelegener kommen, als wenn sein Selbstbehalt (Ehepartner) einzeln berechnet werden würde. Es ist (noch) kein Kind vorhanden.

  2. Wenn mein Mann mir jeden Monat Summe X überweist (Anteil für Miete, Einkauf, Strom, Versicherung, etc.), wird die Summe zusätzlich als mein Einkommen angerechnet, quasi dann 2x? Sie haben ja sein Gehalt dann ja eh schon separat in der Auflistung. Es geht nur an mich, weil alle Verträge auf mich laufen, ich aber nicht so viel verdiene, um alles selbst zu zahlen. Er bekommt keine Verträge, wegen Punkt 3.

  3. Wird es berücksichtigt, wenn der Ehepartner ein Schuldenregulierungsverfahren hat (Vorstufe zu Insolvenz)? Oder kann er dann evtl. doch in die Privatinsolvenz stürzen, weil das die Prüfer nicht interessiert, ob noch weitere Forderungen gegen ihn monatlich offen sind?

  4. Ich habe gehört, dass wenn man in der Kindheit misshandelt wurde, man auch sagen kann, man zahlt für die Eltern nicht. Nachweise wären kein Problem. Kann sich dann auch der Ehepartner dessen anschließen? Kann man dies nur gegenüber der Person geltend machen, die einen misshandelt hat oder auch dem anderen Elternteil, das weggeschaut hat?

  5. Wird das Nettogrundeinkommen berechnet, oder auch Überstunden, Bonus, Nachtzuschlag, 13. Gehalt?

Es soll zwar alles nicht so dramatisch sein, aber: Danke für Erfahrungen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?