Muss ich für kleine Kratzer an einer Mietsache bezahlen?

6 Antworten

Wenn Sie eine Sache beschädigen, die Ihnen jemand überlassen hat, dann hafte Sie dafür.

Mit dem Wohnungsmietrecht hat das nichts zu schaffen!

Schließlich laufen Sie auf einr solchen Schüssel nicht herum, wie dies bei einem Teppichboden der Fall wäre, der dann einer normalen Abnutzung unterliegt.

Der Sparziergang auf der Satelitenschüssel oder wie Sie das Ding sonst kaputt gemacht haben,  wäre keine normale Abnutzung.

Bei der Satelitenschschüssel handelt es sich nicht um Mietwohnraum!

Lesen Sie mal was in Ihrem Liefer- und Nutzugnsvertrag für die Satelitenschüssel alles so verinbart ist.

Das könnte dann  Ihre Frage nicht nur beantworten, sonder Sie auch auf den richtigen Rechtsweg bringen!


Vielen Dank für Ihre ausführliche Antwort. Ich weiß ja nicht was sie mit Satellitenschüsseln machen aber ich spaziere nicht darauf herum und ich habe sie auch nicht kaputt gemacht. Natürlich sind Gebrauchsgegenstände nicht weit weg vom Miettrecht in Bezug auf Wohnungen. Und wenn es um Gegenstände für den Aussenbereich geht, sieht die Sache nochmal ganz anders aus. Da sind gewisse Gebrauchsspuren nicht zu verhindern. Deshalb meine nicht ganz so unberechtigte Erregung. In unserem Vertrag wurde nichts in Bezug auf Kleinstreparaturen/Abnutzung/Kratzer festgelegt. Und nochmal: Es sind von meiner Seite aus gehen keine Kratzer - nur Gebrauchsspuren - kein Defekt. Die Schüssel hat vier mal vier Jahreszeiten mitgemacht.

0
@TomLiebig

Halten Sie sich an die Vereinbarungen mit dem Satelitenschüssellieferanten hinsichtlich Ihrer vertraglichen Verantwortung für diese "Sache" Satelitenschüssel.

Den Vertragsinhalt sollten Sie hier wiedergeben, wenn jemand dazu inhaltlich vernünftig Stellung nehmen soll.

Ergeben sich daraus keine Ansprüche, dann zahlen auch nichts.

Nur mit dem irriger Weise hier in den meisten Antworten vertetenen Gedanken des Wohnraummietrechtes und der normalen Abnutzung hat Ihr Miet- oder Leasingvertrag der Schüssel nichts zu tun!

2
@schelm1

Der Vertrag deutet sowas nicht an und somit gehe ich davon aus, dass ich irgendwie im Recht bin. Dass man für gewisse unvermeidliche Gebrauchsspuren nicht belangt werden kann, entspringt nur meiner menschlichen Logik.

0
@TomLiebig



Dem steht dann doch sicherlich die begründete menschliche  Logik des Geschädigten gegenüber.

Worauf stützt man denn den vermeintlichen Schadenersatzanspruch?

"Lassen Sie doch die Katze mal aus dem Sack!"

Einigt man sich nicht außergerichtlch, dann muß ein Richter entscheiden, soweit keine Einigung durch einen Vergleich erzielt werden kann.

0

Hallo.Ich habe eine Sat-Schüssel schon aus der Zeit, des analogen Fernsehens.

Bei Umstellung auf Digital urden2 Quaddro-LNB neu installiert und ein-
gemessen für ASTRA+Eutelsat. mit Multischalter. 
Einmal durch Starkwind  Verschoben und dann neu wieder eingemessen.

Läuft ohne Probleme bis jetzt .
Da kann doch nichts Kaputtgehen. ?

Oder verstehe ich was falsch.?

Für Gebrauchsspuren, die sich im üblichen Rahmen halten, mußt du nicht bezahlen. 

Wenn dein Gegenüber mit der Forderung der Zahlung allerdings hartnäckig bleibt, wird wahrscheinlich früher oder später ein Anwalt nötig sein.

L. G. Lilly

Interessant!

Was verstehen Sie denn so unter normalen Gebrauchsspuren an einer Satelitenschüssel, die draußen an der frischen Luft hängt?

Die könnte vielelicht etwas einstauben, soweit Regen und Wind nicht für eine natürliche Säuberung sorgen.

Mit dem Wohnraummietrecht und der normalen Abnutzung z.B. von Teppichböden hat das nichts zu schaffen!

0
@TomLiebig

Nein, ich bin Privatier und arbeite nicht, stehe auch insoweit in keinerlei Abhängigkeitsverhältnis!

0

Schlösserwechsel im Mietrech?

Sachverahlt: Der Mieter mietet einen Keller in einem Haus. Der Mieter erhält zwar die Schlüssel für den Keller, jedoch nicht für die Haustür um in den Keller zu kommen. Der Mieter kündigt an das Schloss der Haustür auszuwechseln, wenn er keinen Schlüssel erhält. Nach meheren Schreiben wechselt er das Schloss aus und übergibt allen anderen Mietern im Haus einen Schlüssel und sendet der Mieterin die Rechnung zu.

Die Frage: Ist ein solches Vorgehen erlaubt und muss das Schloss danach wieder ausgewechelt werden, nachdem der Schlüssel für das alte Schloss dem Mieter übergeben wurde?

Wäre es die Kellertür dessen Schloss ausgewechselt wurde, wäre nach aktueller Rechtssprechung alles in Ordnung, aber wie ist es hier?

Immerhin ist der Vermieter gemäß § 535 Abs. 1 BGB durch den Mietvertrag verpflichtet, dem Mieter den Gebrauch der Mietsache während der Mietzeit zu gewähren und die Mietsache dem Mieter in einem zum vertragsgemäßen Gebrauch geeigneten Zustand zu überlassen.

MfG

...zur Frage

Anwaltsgebühren gerechtfertigt?

Ich bin etwas außer mir. Ich war bei der Anwaltskanzlei "vom Support editiert" , wegen einer Beratung. Ich sollte nach 3 Jahren 150 Euro für eine Krankenkassen nachzahlen, weil ich diese gewechselt habe. Bin daraufhin zur besagte Kanzlei um zu erfahren ob das so I.O ist.

Nach 20-30 Minuten Beratungsgespräch stellte sich heraus das es tatsächlich keinen Weg drum herum gibt. Das ist aber nicht der Punkt. Ich bekomme nun eine Rechnung vom Anwalt über 250 Euro. Er hatte wegen der Mahngebühren da ein Schreiben aufgesetzt. Habe jetzt 40 Euro Mahngebühren gespart muss aber 250 Euro für den Anwalt bezahlen. Kann er mir nicht vorher sagen das, wenn er tätig wird, die Gebühren für Ihn höher sind als der Streitwert. Ist doch wohl klar das ich das nicht will oder?

Kann man hier was unternehmen?

...zur Frage

An wen wende ich mich, wenn der Dachboden, Keller und Flur vollgestellt ist?

Und zwar ist es so, dass sich mein Vermieter sich daraus hält. Diejenigen die dafür verantwortlich sind, würden es wieder hinstellen wenn er mit ihnen reden würde. Ich soll mich an die zuständigen Behörden wenden. Welche, konnte er mir nicht sagen, ich soll mich selber informieren -.-

Auf dem Dachboden (der nur für die Wäsche ist) stehen/liegen: Laminat, PVC, Gasflaschen, Säcke voller Anziehsachen, Möbel usw.

Im Flur stehen Schuhe, Müllbeutel, Fussbälle, Regale, Kühlschrank usw.

Der Eingang zu den Kellerräumen ist komplett voll. Hauptsächlich Möbel und Kinderspielzeug

...zur Frage

Knöllchen auf privatem Parkplatz

Hallo Zusammen, in unserer Stadt gibt es einen Parkplatz, der nicht von der Stadt sondern von einer privaten Firma betrieben wird. Nun erhielt ich vor einigen Tagen Post von einem Inkassobüro, welches von dem privaten Betreiber des Parkplatzes engagiert wurde, um "Parksünder" zur Kasse zu bitten. Das Knöllchen selbst soll satte 30€ kosten, plus Halteranfrage bei der Stadt 6€ plus 10€ Mahngebühren, weil wir auf das erste Schreiben nicht reagiert hätten. Abgesehen davon, dass ich 30€ für Wucher halte, bin ich nicht bereit, die 10€ Mahngebühren zu bezahlen, da wir nie ein Schreiben erhalten haben. Die Firma argumentiert aber, dass die Mitteilung an meinem Scheibenwischer das Schreiben gewesen wäre und dies durch die Anbringung an meinem Scheibenwischer auch ordnungsgemäß zugestellt wurde. Sollte ich die Mahngebühren nicht bezahlen, wollen sie es vor Gericht (mit zusätzlichen Kosten) durchsetzen. Meine Frage, gilt ein an der Scheibe angebrachtes Schreiben wirklich als "ordnungsgemäß" zugestellt?

...zur Frage

Geldstrafe aber kein Geld?

Hallo,

Ich habe im Moment einen Rechtsstreit mit meinem alten Vermieter der noch Geld von mir will und meine Kündigung nicht akzeptieren will.
Er wird wohl jetzt klagen, ich werde zu 90% gewinnen, aber angenommen, das Gericht gibt ihm Recht und ich soll noch die restliche Miete zahlen, habe das Geld dafür aber nachweislich nicht.
Was passiert dann?

...zur Frage

Wer kann mir helfen einen ausführlichen Brief zu schreiben an die Mieter zahlen wie sie wollen

Wir haben letztes Jahr einen Immbolie gekauft, leider bemerkten wir jetzt das diese Mieter zwar ihre Miete zahlen aber nicht am 3.Monats sondern entweder am 31. 8 oder am 20.09. wie können wir vorgehen wir haben leider keinen Rechtschutzversicherung wenn wir zum Anwalt gehen dann kostet dies zwischen 200-300€. Und die Kaution haben sie auch noch nicht von Feb. gezahlt. Könnte ich diese Mieter kündigen oder nicht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?