muss ich für Fortbildung meine Freizeit opfern?

2 Antworten

Sei doch froh, dass du dich fortbilden kannst, viele Arbeitgeber stecken was das betrifft heutzutage nicht mehr viel in ihre Mitarbeiter.

Ich hatte bisher nur während der regulären Arbeitszeit Fortbildungen, mein Mann allerdings auch manchmal außerhalb der Zeit bzw. ist ab und an sogar eine ganze Woche in einer anderen Stadt deswegen. Das bekommt er aber alles als Freizeit angerechnet und sein AG ist auch sehr hinterher, dass die dann auch wirklich genommen wird.

Wenn die FB jobmässig ein Muss sind, sollte sich eine Lösung dafür finden. Sei es Freizeitausgleich o.ä.

Arbeitszeit reduziert, bleibt der Urlaub, wenn Arbeitgeber nichts schriftlich ausgehändigt hat?

Hallo!

Ich arbeite bald statt mo-fr 40h nur noch Mo-Do 34h.

Ich weiß, dass hier theoretisch der Urlaub angepasst werden kann. Mein Arbeitgeber hat mir aber nur ein Schriftstück mit der Gehaltsanpassung ausgehändigt. Von reduziertem Urlaub stand nichts drauf.

Bleibt mein Urlaub also bei 25 Tagen oder ist es rechtlich so, dass dieser automatisch angepasst werden kann, ohne dieses schriftlich festzuhalten? Das denke ich eigentlich nicht, habe aber keine eindeutige Auskunft gefunden.

Minen Arbeitgeber will ich nicht fragen und ihn somit evtl auf dumme Gedanken bringen ;-)

Danke im voraus für eure Antworten

...zur Frage

Ist es rechtlich zulässig, dass der Arbeitgeber das Weihnachtsgeld nach einer Kündigung zurückfordert?

Person A kündigt zum 31.12. fristgerecht weil er eine andere Stelle antritt. Betriebszugehörigkeit besteht seit dem 01.07.2014. Das Weihnachtsgeld wurde auf die Monate verteilt ausgezahlt. Zumindest vertraglich ist der Arbeitgeber berechtigt das Weihnachtsgeld zurück zu fordern, wenn das Vertragsverhältnis nicht über den 31.12. hinaus geht. Ist diese Vereinbarung auch rechtlich zulässig? Es ist kein fiktives Besipiel.

...zur Frage

Einkommensteuererklärung - Verpflegungsmehraufwand bei Fortbildungen?

Hallo,

ich habe im Jahr 2015 eine Fortbildung/Weiterbildung (Angestelltenlehrgang I) gemacht. Die Fortbildung fand an ca. 50 Tagen ca. 50 km von meiner Arbeisstätte weg statt. Dazugehörige Fahrtkosten und Tagegeld ( sechs bis acht Stunden 4,50 € nach dem Bayerischen Reisekostengesetz) hat mir mein Arbeitgeber erstattet. Kann ich jetzt trotzdem in der Steuererklärung einen Verpflegungsmehraufwad (Werbungskosten) geltend machen? Die Pauschale hier für 8 Stunden beträgt ja 12 € ?! Ich hoffe es versteht jemand die Frage :-) vielen, vielen Dank!!

Grüße

...zur Frage

Muss ich für meinen Arbeitgeber zur Post?

Hallo (:

Ich arbeite als Sekretärin in einem Büro. Zu meinen Aufgaben gehört auch das bringen der Briefe/Pakete zur nächsten Poststelle. Da ich Gestern und Heute nach der Arbeit keine Zeit habe noch zur Post zu gehen, kann ich dies erst Morgen erledigen. Nun frage ich mich, ob ich überhaupt (rechtlich gesehen) in meiner Freizeit zur Poststelle muss. Dürfte ich dies nicht in meiner Arbeitszeit erledigen?

Danke für die Antworten!

...zur Frage

Arbeitsrecht - Wirksame Rückzahlungsklausel bei berufsbegleitender Fortbildungkosten?

Sehr geehrte Damen und Herren,

welche wirksame Rückzahlungsklausel kann ein Arbeitgeber vereinbaren, wenn die Fortbildung berufsbegleitend stattfindet?

Die vom BAG defineirte Staffelung zur Bindungsdauer bezieht sich auf Fortbildungen ohne Arbeitsleistung. Das bedeutet, diese Staffelung bezieht sich nur auf Fortbildungen in denen der Arbeitgeber den Arbeitnehmer unter Fortzahlung des Enrtgeltes freistellt.

In der Praxis gibt es aber jede Menge Fortbildungskosten die mehre Tausen Euro kosten, die aber berufsbegleitend (in den abenstunden und/oder Wochenenden) stattfinden können. Welche Bindungsdauer sind bei solchen Schulungen rechtmäßig?

Über eine kurzristige Antwort bedanke ich mich im voraus.

Nevros

...zur Frage

Personalgespräch während der Krankheit

Hallo,

ich bin bis Ende nächster Woche krank geschrieben (gesamt 4 Wochen). Jetzt hat mir mein Arbeitgeber eine SMS geschrieben und möchte mit mir ein Personalgespräch führen. Das Gespräch soll in der Zeit stattfinden wo ich noch krank geschrieben bin. Ist das rechtlich erlaubt? Darf ich überhaupt an dem Gespräch teilnehmen? (Als Info: ich bin auf eine Vorstufe von BurnOut krank geschrieben)

Ich danke schon mal im Vorraus und ein schönes WE allen!

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?