Muss ich für die Stromkosten meines Nachbars Partykeller aufkommen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Vermieter sofort informieren und ankündigen, der Position Allgemeinstrom in der NK Abrechnung mit der Begründung des Nutzungsvorteils für den Nachbarn widersprechen. Die Position würde ich regelros streichen und nicht bezahlen. Der Vermieter hat dann sorge zu tragen, das dieser private Anteil des Nachbarn ermittelt wird. Eine Frage stellt sich in mir: "Weiß der Vermieter überhaupt, das der betreffende Keller als Partykeller genutzt wird?" Hier könnten u.U. auch Probleme mit Brandschutz u.w. auftreten.

Wenn der Partykeller ein privater Partykeller ist und nicht von allen Mietern genutzt wird dann solltest Du dir das nicht gefallen lassen und die Stromkosten auch nicht mitzahlen. Spreche am besten deinen Vermieter darauf an.

"Vermieter informieren?" Ist das ein heimlicher Partykeller? Also grundsätzlich ist der Strom im Keller Allgemeinstrom, den alle zu gleichen Teilen tragen. Aber wenn es eine ungleichmäßig verteilte Nutzung (und danach schaut es hier) ist, müsste auch ungleichmäßig verteilt werden.Ich würde den Vermieter auffordern, dieses zu regeln, ihm auch sagen, dass Du dafür nicht aufkommen möchtest. Du hast ja auch das Recht, die einzelnen Kostenpunkte bei der NK-Abrechnung einzusehen, dann kannst Du aufgrund dieser Tatsache auch Einspruch einlegen. Ansonsten müsste sich Dein Nachbar - wie Du schon geschrieben hast - eine eigene Leitung legen lassen bzw. einen Zähler in seine Zuleitung vom Allgemeinstrom einbauen lassen. Frag doch auch mal bei der Verbraucherzentrale oder dem Mieter(schutz)bund an.

macht er jeden tag einen diskoabend? um welchen geldbetrag geht es genau? lohnt es sich wegen ein paar cent aufzuregen und mit nachbarn zu streiten?

Er ist abends oft im Keller. Hat dann nicht nur in seinem Keller, sondern auch in allen (3) Kellergängen das Licht brennen. Geht hier nicht nur um ein paar Euro, sonst wär mir das egal.

0

wenn er den Ram allein nutzt, soll er auch allein den Strom zahlen

er soll gefälligst einen Zwischenzähler einbauen

Sofort den Vermieter informieren. Das ist der ureigenste Bedarf des Party-Menschens. Für seine Vergnügungen brauchst Du nicht zu bezahlen und sowas vom Hausstrom abzunehmen, ist auch nicht zulässig. Er braucht eine eigene Stromleitung.

Zwischenzähler einfordern, der muss selber zahlen.

Was möchtest Du wissen?