Muss ich für die Pflegekosten meiner Schwester aufkommen?

3 Antworten

Nein du haftest nicht. Es muss die Höchste Pflegestufe bei der Pflegekasse beantragt werden, das wäre die Pflegestufe III!

Härtefallregelung Sind die Voraussetzungen der Pflegestufe III erfüllt, übersteigt die geleistete Pflege diese Bedingungen aber noch deutlich, kann die Härtefallregelung in Anspruch genommen werden. Sie greift, wenn auch nachts regelmäßig zwei Pflegepersonen gleichzeitig benötigt werden (z.B. zur Lagerung eines übergewichtigen Menschen) oder die Hilfe bei der Körperpflege, der Ernährung oder der Mobilität (Grundpflege) täglich durchschnittlich sieben Stunden erfordert, wobei mindestens zwei Stunden auf die Nacht entfallen müssen.

Bei Pflegestufe III werden ab dem 1.7.2008 675 Euro Pflegegeld bzw. 1.470 Euro (in Härtefällen 1.918 Euro ) als Sachleistung ausgezahlt Wie steht es mit den Finanzen deiner Schwester? Versuche die Berentung deiner Schwester durchzusetzen, wenn die dann nicht ausreicht das Sozialamt kontaktieren!!!

hängt von deinem Einkommen ab

ja , aber du hast natürlich einen Eigenerhaltsbetrag und wenn der nicht überschritten wird dann ist das sozialamt drann,die fordern dann regelmässig deine Vermögensverhältnisse einzusehen.

ERBSCHAFT REIHEN FOLGE

MEIN VATER IST GESTORBEN MEINE MUTTER LEBT -MEINE SCHWESTER IST VOR 20 GESTORBEN HAT 2 KINDER UND ICH HABE AUCH EIN KIND .ES GIBT KEIN TESTAMENT WER ERBT WIE VIEL???

...zur Frage

Woher weiß sie davon?

Hallo,Meine Freundin ist heute morgen aus dem Koma aufgewacht und wusste davon das ihre Mutter bei dem Unfall gestorben ist ,und ich Frage mich woher weiß sie das habt ihr eine Idee?

...zur Frage

Pflegefall in der Familie - wer zahlt?

Wird eine Person zu einem Pflegefall und ist nicht extra dafür versichert, so müssen die Kosten, die über das hinausgehen, was die gesetzliche Pflegeversicherung deckt, in erster Linie vom Ehepartner dieser Person getragen werden. Lebt dieser nicht mehr bzw. reichen die finanziellen Mittel nicht aus, so können auch die Kinder herangezogen werden. Soviel weiß ich. Was mich aber interessieren würde: Wie weit reicht diese Pflicht, für den Pflegefall finanziell einstehen zu müssen? Kann dies auch über mehrere Verwandtschaftsecken gehen oder müssen nur die unmittelbaren Familienangehörigen bzw. Nachkommen dafür aufkommen?

...zur Frage

Freund nach schwerem Autounfall im Koma? Hate er es/ sie es überlebt oder mit Behinderung.

Mein Freund liegt seit 2 Monaten im künstlichen Koma wegen Autounfall. Ich glaube nicht, das er es jetzt noch überlebt, deshaln frage ich euch ob ich auch schon mal Freund/ Freundin hattet die so lange im Koma lagen und es überlebt/gestorben sind. Wie seid ihr damit umgegangen?

...zur Frage

Mutter gestorben, Oma lebt und besitzt Haus. Wer erbt?

Hallo ,

meine Mutter ist leider gestorben und hat ein Testament hinterlassen das mein Papa alles von ihr erbt. Meine Oma lebt und hat kein Testament oder ähnliches. Meine Mama hat einen Bruder der noch lebt. Ich habe eine Schwester. Jetzt die Fragen : Wer erbt wenn meine Oma sterben sollte? Fällt mein Papa jetzt automatisch an die Stele von meiner Mama da er alles von ihr erben soll?

mfg Danke für die Hilfe

...zur Frage

Wer muß Pflegekosten übernehmen; Ehefrau oder Lebensgefährtin?

Unsere fast 90-jährige Mutter lebt seit gut 30 Jahren mit einem jetzt knapp 79-jährigen Mann zusammen. Dieser Lebensgefährte (keine eingetragene Gemeinschaft und getrennte Kassen) ist immernoch mit einer anderen Frau verheiratet, zu der kein Kontakt besteht. Der Lebensgefährte unserer Mutter ist jetzt nach einem Schlaganfall ein Pflegefall. Wer muß die Pflegekosten tragen? Es gibt wohl beim Sozialrecht auch eine 1400.- Nettoeinkommens-Grenze?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?