Muss ich für die Bestattung meines Vaters aufkommen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Da du kein Einkommen hast, können sie dir das nicht anrechnen. Hat sich vorher noch nicht das Sozialamt bei dir gemeldet, wegen Unterhalt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Delphi72
28.10.2016, 23:47

Doch, das war 2009 ...brauchte aber keinen Unterhalt zahlen. Sollte mich heute innerhalb von 20 min entscheiden (da ja Freitag ist und nicht länger gearbeitet wird), ob ich die Bestattung übernehme. Wenn nicht, würde der Landkreis das machen und es würden noch mehr Kosten auf mich zukommen. 

0

Auf alle Fälle musst du das Erbe ablehnen dann übernimmt der Staat die Bestattung, die wird dann natürlich eine 0815- Nummer.

Wenn du das Erbe antrittst musst du auch für evtl. Verbindlichkeiten deines Vaters aufkommen.L.G.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst das Erbe abschlagen. Wer Erben will, muss auch die Bestattung übernehmen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein musst du nicht.

Ich hab das damals einfach verneint und soweit ich weis wurde mein vater dann verbrannt und irgendwo in nem wald bestattet.

Hab das einfach so argumentiert das die sich an andere familienmitglieder wenden sollen weil ich als sohn es nicht einsehe mich jetzt um meinen vater zu kümmern wo er sich doch einen dreck um seine familie geschert hat.

Also ich musste keinen cent zahlen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?