Muss ich Fahrstuhlkosten als Mieter zahlen, obwohl ich im EG wohne?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Ja, das musst Du zahlen.

http://www.mieterbund.de/1080.html

"Nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH VIII ZR 103/06) dürfen Vermieter die Kosten für den Betrieb eines Aufzugs bei entsprechender Vereinbarung im Mietvertrag als Betriebskosten auf alle Mieter des Hauses umlegen.

Nach Angaben des Deutschen Mieterbundes (DMB) soll es keine Rolle spielen, ob der Erdgeschoss-Mieter den Fahrstuhl nutzt oder theoretisch überhaupt nutzen kann. Auch wenn der Mieter mit dem Aufzug weder Keller noch Dachboden erreichen kann, muss er anteilige Kosten zahlen. "

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich musst du das leider trotzdem mitzahlen, ja. Ist bei mir genauso.

Du musst ja auch genauso viel wie die anderen für den Müll mitbezahlen, obwohl du vielleicht weniger Müll machst. Du musst genauso für den Hausmeister zahlen, obwohl bei dir vielleicht noch nie was repariert werden musste.

Recherchier doch einfach mal im Internet nach Rechtssprechungen.

z.B.

http://www.bwe-online.de/der-bwe-informiert/bwe-wissensdatenbank/themen-abcd/betriebskosten-fuer-den-aufzug-muss-auch-der-erdgeschossmieter-mitzahlen.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zahlen denn die Mieter im 1. Stock nur die Hälfte von dem, was die Mieter im 2. Stock zahlen? Und diese weniger als die Mieter im 3. Stock? Nur in dem Falle müsstest du nicht zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du etwas auf des Bajere Freie Dach bringen willst, um es herunter zu werfen, kannst Du den Fahrstuhl dazu benutzen. Mieter des Hauses müssen den Fahrstuhl nicht über den Münzeinwurf frei schalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja, das im mietvertrag so geregelt. also musst du anteilig die kosten dafür übernehnen,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbstverständlich mußt du zahlen. Du hast die Möglichkeit, den Fahrstuhl zu nutzen, z. B. um Mitmieter in anderen Etagen zu besuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

beim einzug hast du ihn ja auch gebraucht. der lift gehört nunmal zum gebäude in dem du wohnst. und da du die möglichkeit hast ihn zu nutzen, musst du auch mitzahlen. das ist nun mal so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sammy935
12.07.2013, 15:41

Wieso sollte er/sie den Aufzug beim Einzug bitteschön gebraucht haben? Wenn er/sie im Erdgeschoss wohnt?

0

Leider sind die EG-Bewohner die angesch.... denn auch die müssen die Kosten mit tragen. Müßte aber im Mietvertrag drinstehen, Gehört mit zu den Nebenkosten dazu genauso wie Hausmeister ,Müll und der ganze Kram.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

JA usst du, wie soll man eine grenze ziehen? z.B. die im 1 OG oder 5 OG der 5 OG benutzt öfters als der erste OG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du solltest dir (miet-)verträge auch mal durchlesen, bevor du sie unterschreibst.

das mit dem fahrstuhl ist übrigens völlig normal und wird überall so gehandhabt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja musst du, ganz klar. Es ist irrelevant ob du diesen Fahrstuhl nutzt oder nicht. Es ist völlig normal das das wauf alle Mieter umgelegt wird.

Bei uns ist es sogar so, dass wir für Fahrstühle bezahlen, die gar nicht zu unserem Haus, sondern zu anderen aus der Eigentürmergemeinschaft gehören.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WeiseAlte
12.07.2013, 17:58

Das wiederum ist nicht rechtens! Wenn ihr mit dem Aufzug Eure Wohnung nicht erreichen könnt, weil der in einem anderen Gebäudeteil ist., dürfen die Kosten nicht auf Euch umgelegt werden. Dazu gibt es ein Urteil des Bundesgerichtshofes von 2009: BGH, 08.04.2009, VIII ZR 128/08

0

Dasmusst du bezahlen oder du suchst die ne neue Wohnung im Erdgeschoss ohne Lift dann musst du auch das ned bezahlen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mal beim Mieterschutzbund nachfragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rosenstachel56
12.07.2013, 22:47

bringt nichts..... näääää

0

Wenn im Mietvertrag geregelt ist, dass die Kosten für den Fahrstuhl auf die Mieter umgelegt werden, muss auch der Mieter im EG sich an diesen Kosten beteiligen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?