muss ich erst mit mietvertrag zum soziealamt oder erst unterschreiben und unterschrift vom vermieter?

2 Antworten

Du darfst überhaupt keinen Mietvertrag unterschreiben, bevor Du das Ok für die Wohnung vom JC hast. Dazu muß der Vermieter einen Vordruck vom JC ausfüllen, den mußt Du vorlegen und dann wird dort entschieden, ob Du die Wohnung mieten darfst. Erst dann kannst Du den Mietvertrag unterschreiben.

das ok vom amt habe ich schon Den vordruck

0

Warum darf er keine Wohnung mieten? Das ist doch Quatsch.

0

@AalFred2, das ist kein Quatsch. Ein Sozialhilfeempfängern darf nur eine Wohnung anmieten, wenn er das Ok vom Amt hat. Hat er das nicht, übernimmt das Amt die Kosten dafür nicht. Klar kann er eine Wohnung mieten wie es ihm gefällt, aber nur, wenn er dazu keine Gelder aus öffentlicher Hand benötigt. Und das ist bei dem FS nicht der Fall, da er Sozialhilfeempfängern ist.

0
@Alicia54

Doch das ist Quatsch. Aber du kannst sicher mal das Gesetz benennen, aus dem sich diese Pflicht ergibt, oder?

0

Es gibt genaue Vorgaben, für Wohnungsgröße und wie hoch die Wohnkosten sein dürfen, wenn das Amt bezahlen soll. Das wird mit Sicherheit im “Hartzgesetz“ stehen. Und selbst, wenn es nicht explizit so drin steht, dann erfährt man es spätestens, wenn man seine Wohnung bezahlt haben will. Du kannst es ja mal versuchen, wenn Du es nicht glaubst.

1

Abgesehen davon, zweifelst Du das an und nicht ich. Also solltest Du selber nach dem entsprechen Paragraphen oder Passus suchen.

0
@Alicia54

Nein, ich zweifle das nicht an. Das ist schlichweg Unsinn. Man muss die Wohnung nicht vorab genehmigen lassen. Dass du keinerlei wirkliche Ahnung von der Rechtslage hast, zeigt sich dann auch in deinem Verweis auf das "Hartzgesetz", welches so gar nicht existiert.

0

Vor Bewilligung wird eine Überprüfung der Angemessenheit dieser Wohnkostenvorgenommen nach Maßgabe der individuellen Verhältnisse, der Wohnfläche und des ortsüblichen Mietspiegels. Sollten die Wohnkosten nicht angemessen sein, sind Sie verpflichtet diese Kosten zu senken, ggf. auch durch einen Umzug in eine kleinere oder günstigere Unterkunft. Hier entsteht in aller Regel ein großes Problem für Hartz IV Bezieher, da die Städte und Gemeinden häufig mit veralteten Mietspiegeln arbeiten, so dass die vorgeschriebenen Kosten für eine Wohnung schon lange durch die Mietpreissteigerungen realitätsfremd sind. Einher geht damit, dass zunehmend sozial verträgliche Wohnungen rar werden und damit auch, besonders in Großstädten sog. „soziale Brennpunkte“ entstehen. Reicht Dir das, um meine Aussage glaubhaft zu machen?

0
@Alicia54

Nö, da steht nämlich so gar nichts davon, dass der Mietvertrag vor Abschluss vorgelegt werden muss. Muss er ja auch nicht.

0

Ok, es heißt nicht Harztgesetz, aber http://www.hartziv.org// Da steht der gleiche Text, wie der den ich eingefügt habe. Sonst unterstellst Du mir noch, ich hätte den Text passend “gebastelt“.

0

Das denkst Du denn, was “Vor Bewilligung wird eine Überprüfung der Angemessenheit. vorgenommen..“ was anderes heißt, als das was ich geschrieben habe?

0
@Alicia54

Das heißt, es wird überprüft, bevor es Geld gibt. Vom Unterschreiben steht da nichts. Man darf den Mietvertrag einer adäquaten Wohnung selbstverständlich vor der Prüfung unterschreiben.

0

Nichts anderes als erst fragen, dann Mietvertrag unterschreiben!

0

Einfach mal beim Sozialamt anrufen. Die erteilen dir schon die richtige auskunft

Was möchtest Du wissen?