muß ich erneut im haus für neuen hund unterschriften sammeln?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das mit den unterschriften ist eine witzige angelegenheit .... voelliger unfug aber einige verwalter und vermieter verlangen das. Wenn dein vermieter die Hundehaltung ohne auflagen, die er bestimmt, genehmigt hat, dann gilt diese erlaubnis weiter. Ob alle oder kein mitmieter oder irgend was dazwischen der tierhaltung zustimmen oder nicht, hat fuer den vermieter keine bindungswirkung. Also hast Du eine erlaubnis, die nicht auf den einen konkreten hund abstellt und nicht wiederrufen wurde, kannst Du einen hund halten, anderenfalls musst Du Dir vom Vermieter oder dessen Verwaltung eine erlaubnis holen .... mitmieter sind dabei voellig egal

Bevor es hinterher Ärger gibt, du umziehen oder den Hund wieder abschaffen musst, mach es doch einfach. Oder wurde damals nach er Unterschriftenaktion im Mietvertrag festgeschrieben, dass du Hunde halten darfst?

hallo, lieber wieder sammeln. sicher ist sicher! 2 jahre ist eine lange spanne vieleicht wollen die meisten keinen hund mehr als nachbarn haben. was ich persönlich nicht schlimm finde außer er wird ein beller...-.- also geh lieber auf nummer sicher und frag mal durch ;-) viel glück daumen drück mfg jb

Kommt drauf an .... hast du eine schriftliche Genehmigung vom Vermieter? Wenn ja, steht da drin, dass die sich ausdrücklich nur auf das konkrete Tier bezieht?

Wenn du eine unspezifische Genehmigung hast, brauchst du nicht erneut zu fragen.

Das kommt darauf an, ob du generell die Erlaubnis bekommen hast, Hunde zu halten - oder ob sich die Erlaubnis nur auf deinen ersten Hund bezogen hat. Am besten, du fragst deinen Vermieter dazu. Eine gesetzliche Regelung dazu gibt es nicht - das kann der Vermieter selbst bestimmen.

Ja muss du da man nicht weiss was für ein Hund du dir Holst wenn alle unterschreiben und du kommst mit einem Bullterrier dann hast du ein Problem...

Was möchtest Du wissen?