Muss ich einen Nebenjob angeben auch wenn ich ihn bis zum Zeitpunkt des Vertragsverhältnisses nicht mehr ausübe?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es geht schon darum, ob Du während der Ausbildung einen Nebenjob ausüben willst.

Dein AG muss wissen, ob und an welchen Tagen/Zeiten der Nebenjob ausgeübt wird und ob es sich evtl. um einen Konkurrenzbetrieb handelt.

Er hat z.B. darüber zu wachen, dass die Arbeitszeitgesetze (wenn Du noch nicht volljährig bist, ist das Jugendarbeitsschutzgesetz maßgebend) eingehalten werden.

Wenn dieser Fragepunkt nicht gerade nur aus Ecken zum ankreuzen besteht, schreib einfach rein dass Du momentan einen Job hast, diesen aber zum Beginn der Ausbildung aufgibst.

Dann bist Du auf der sicheren Seite und der AG weiß, dass Du zum Ausbildungsstart keinen Nebenjob hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pauli1965
24.11.2016, 10:28

Ergänzend sei noch erwähnt, das man sich während der Ausbildung auf diese konzentrieren soll und nicht noch durch Nebenjobs am lernen gehindert werden sollte.

0

Es geht um den Zeitpunkt, wenn du die Ausbildung beginnst. Wenn du den Job vorher beendest, ist es nicht mehr wichtig für die Ausbildungsfirma. Denn die müsste ihn dir dann erlauben, wenn du ihn  weiter machen  willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein musst du nicht. Nur wenn der Nebenjob Auswirkungen auf das Vertragsverhältnis haben könnte. da dies nicht der Fall ist musst du auch nix angeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo.

Es geht nur darum, was du zum Zeitpunkt machst, ab dem du mit dem Ausbildungsbetrieb ein Vertragsverhältns eingehst.

Du mußt es also nicht angeben.

Gruß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde es immer tun.

Denn Ehrlichkeit ist sehr wichtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von augsburgchris
24.11.2016, 10:24

Was hat das damit zu tun, ob ein bis dahin gekündigter Vertrag angegeben werden muss?

2

Was möchtest Du wissen?