Muss ich einen Gutschein für Rückgabe akzeptieren obwohl mir was anderes versichert wurde?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Recht auf Rückzahlung besteht so normal nicht (wird in jedem fairen Laden aber so gemacht). In der Regel sind Chefs meist lockerer als die Angestellten, was so was betrifft.

Es ist allerdings egal ob die Verkäuferin neu war, oder nicht. Du konntest auf die Richtigkeit der falschen Aussage vertrauen, und darauf kann man sich stützen.

Mit guten Argumenten bitten und weniger fordern, dann geht so was normal Reibungslos über die Bühne

Grundsätzlich muss sich der Laden an Versprechnungen halten. Aber wie willst Du das beweisen?

Ich würde an Deiner Stelle einfach mal mit der Chefin sprechen und gucken was sich dann machen lässt.

"ch will nur wissen, hab ich ein recht auf die zurück Erstattung meines Geldes oder muss ich den Gutschein akzeptieren?" du musst den Gutschein akzeptieren weil du allgemein gar kein Recht hättest die Schuhe zurückzugeben (es gibt nach wie vor kein Rückgaberecht bei Käufen im Laden). (im übrigen ist es Haarspalterei ob auf dem Beleg Gutschrift oder Gutschein steht...als Gutschrift kannst du auch den Betrag AUF der Karte werten)

Nein, Du hast kein Recht das Geld zu verlangen. Der Verkäufer ist bei nichtgefallen noch nicht einmal verpflichtet die Ware zurück zu nehmen.

Deine Möglichkeiten:

  • Gutschein nehmen
  • Schuhe versuchen zu verkaufen
  • Schuhe behalten

du musst den gutschein nehmen

du hast kein recht auf erstattung des kaufpreises, wegen nichtgefallens

er müsste sie normal gar nicht zurücknehmen, das ist reine kulanz

normal könnte er auch sagen, behalte sie einfach

ok, dann dürfte er das aber auch nicht auf seine quittungen schreiben

Was möchtest Du wissen?