MUSS ich einen "echten" Briefumschlag verwenden?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es gibt für alle Arten von Briefen Spielräume sowohl von der Größe als auch vom Gewicht her. Solange du dich innerhalb dieser Spielräume bewegst, kannst du einen Briefumschlag sehr gut selbst gestalten, macht sogar Spaß, mach ich auch manchmal.

Für die 90-Cent-Briefe such ich kurz die Maße raus, Moment.

Länge: 10 bis 23,5 Zentimeter

Breite: 7 bis 12.5 Zentimeter

Höhe: bis 10 Millimeter

Gewicht bis 50 Gramm.

Also die bei der Post haben so ein DIng wo man die Briefumschläge durchschieben kann und dann sehen kann wie groß der ist und wie teuer das dementschprechend ist. (Soe wie dieses Ding für Kleinkinder wodie verschiedene Formen in die dazugehörigen geformten Löcher stecken müssen).. Rein theoretisch müsste es gehen wenn du exakt dieselbe Größe bastelst, aber schöner ists natürlich wenn du dr Birefumschläge kaufst. die sind auch garnicht teuer..

Du kannst einen solch gebastelten Briefumschlag nehmen, das ist kein Problem. Allerdings solltest Du den dann bei der Post abgeben und wegen dem Porto nachfragen. Möglicherweise musst Du dann auch 1,45 bezahlen, weil er zu groß ist.

Wenn dieser den Maßen des Kompaktbriefes entspricht (also Mindest- und Höchstmaße), dann sollte das funktionieren. Hat der aber Sondermaße, bist Du schnell entweder mehr Geld los, oder der wird mit diesen aßen gar nicht befördert.

Was möchtest Du wissen?