Muss ich einem Makler meine (letzten beiden) Lohnabrechnungen vorlegen, damit der Mietvertrag gilt?

...komplette Frage anzeigen

22 Antworten

Gegenfrage, würdest Du Dich bei der Beantragung eines Kredites auch zieren Einkommensnachweise vorzulegen?

"Und auf was muss ich achten im Mietrecht?"

Auf eine ganze Menge. Zu aller erst darauf immer pünktlich die Miete zu zahlen.

Bei 2 nicht gezahlten Mieten kann Dir fristlos gekündigt werden.

Ansonsten lies im BGB die §§ 535 - 597 und die Betriebskostenverordnung (BetrKV).

Beides im www zu finden.

Mit dem Einkommensnachweis verhält es sich genau so wie mit der Kaution - wird immer vom Vermieter im voraus verlangt. Ist auch verständlich, denn trotzdem hat er noch das Risiko, dass er seine Miete pünktlich bekommt . Auch die Kaution wird vorher verlangt - da ein Nichtzahlen der Kaution kein Kündigungsgrund ist. Hier muss der Vermieter auch sehen z.B. per gerichtl. Mahnbescheid dass er zu seiner Kaution kommt. Denn die Regel zeigt, dass Schäden in der Wohnung im Nachhinein immer schwierig sind. Jeder normaler Mieter wird das tun.

Der Vermieter hat das Recht sich seinen Mieter auszusuchen. Der muß nicht den ersten nehmen der sich meldet.

Und um als Vermieter den Mieter auszusuchen muß man ja etwas über den Mieter wissen. Als Vermieter interessiert vor allem ob der Mieter seine Miete immer pünktlich zahlen kann. Wer will denn irgendwann auf €20.000 Schaden sitzen bleiben? Es dauert sehr lange bis man einen nicht zahlenden Mieter los wird und muß vor allem beim Rauswurf noch viel dafür zahlen. So kann man auf einer erheblichen Summe an Mietschulden, Räumungskosten und gegebenenfalls noch Renovierungskosten sitzen bleiben.

Will man als Mieter solche Daten nicht Preis geben, dann muss man sich halt einen Vermieter aussuchen der so was nicht fragt.

BS3BM 13.01.2011, 14:38

Einen solchen Vermieter wird er wohl heutzutage nicht mehr finden!

0

das ist gängige Praxis und wenn einem an der Wohnung gelegen ist, sollte man auch nachweisen, dass man ein geregeltes Einkommen hat.

"Müssen" nein, aber sicher bekommst du dann die Wohnung nicht. Ich bezweifle stark, dass du einen mündlichen Mietvertrag hast - wie kommst du da drauf ? (Noch dazu wo hier ein Makler tätig ist)

Ja, das ist die Bonitätsprüfung. Er darf deine Einkommensverhältnise prüfen. Natürlich nur vertraulich. Er darf auch deine Schufa-Einträge einsehen.
Wenn er das nicht tut, übergibt er die Wohnung plötzlich einem Mietnomaden, der nie bezahlen kann.

Ja also das ist Rechtens laut Gesetz ist der Maktler der die Wohnung vermittelt bez. der Vermieter berechtig nach diesen unterlagen zu fragen. Jeder möchte sich auf dieser Art und weise absichern..Kann man ja verstehen es gibt so viele Mietnomade... Wenn du eine Arbeit hast ist das alles kein Problem. Auch wenn du vom Amt her kommst ist das kein Problem jedoch musst du schauen ob die Vermieter vom Amt Leute nehmen.. viel glück

Obelhicks 13.01.2011, 12:45

wenn es eine abtretungserklärung gibt, sind das gern genommene mieter.

0
BS3BM 13.01.2011, 14:43
@Obelhicks

Obelhicks, wie ist es dann wenn diese "Leute vom Amt" ihren Verpflichtungen - die es ja geben soll - nicht nachkommen und eine Sperre bekommen und somit auch kein Geld? Ist mir nur so in den Sinn gekommen.

0
Honigblumerich 15.01.2011, 11:15
@BS3BM

Dann geht der liebe Vermieter zum Amt und läßt sich die Wohngeldförderung des Mieters direkt überweisen(von der ARGE). Nur zu empfehlen. . . . . .

0

Zitat: "Habe einen mündlichen Mietvertrag "

Wenn bereits ein Mietvertrag abgeschlossen ist, können nicht im Nachhinein weitere Nachweise verlangt werden. Der Vermieter scheint aber nicht von einem bereits abgeschlossenen MV auszugehen. Ich würde auch mal davon ausgehen, dass der MV erst mit Unterzeichnung des schriftlichen Vertrages zustande kommen sollte.

Wenn noch kein Mietvertrag abgeschlossen ist, herrscht Vertragsfreiheit. Wenn der Vermieter nicht vor Hergabe des entspr. Nachweises an dich vermieten will, kannst du nichts dagegen tun. Das Verlangen ist auch nicht sittenwidrig oder so.

Obelhicks 13.01.2011, 12:43

es ist kein mietvertrag, sondern das grundsätzliche einverständnis einen schriftlichen vertrag zu schließen.

0

na da hast du wieder ein paar tolle expertenantworten bekommen...

nein, du musst die gehaltsabrechnungen nicht vorzeigen. aber bisher hast du keinen mietvertrag, sondern die vereinbarung, einen schriftlichen vertrag mit diversen abreden zu schließen. eine voraussetzung hierzu ist offenbar die belegbarkeit der von dir behaupteten bonität.

wenn du also jetzt von dieser vereinbarung zurücktreten willst, wird der vermieter wahrscheinlich einen anderen mieter nehmen, der ihm die entscheidung leichter machen kann. schließlich kann die existenz eines vermieters davon abhängen, ob er sich einen mietnormaden einkauft. ich hoffe, du bist keiner.

Es ist auch ein Beweis dafür, dass Du einer regelmäßigen Arbeit nachgehst und somit ist fast sichergestellt, dass Du Deine Miete bezahlen kannst. Aus dem Grund wird danach gefragt.

Damit überprüft er nur Deine Bonität. Der Mietvertrag selber wird nur dann rechtskräftig, wenn alle Parteine unterschrieben haben. Dementsprechend musst Du das geforderte beibringen, damit Du die Unterschriften erhälst.

Ein Vermieter UND ein Makler der einen mündlichen Mietvertrag "macht"? War es nicht vielmehr Wunschdenken des Fragestellers?

Wenn der Fragesteller die Wohnung anmieten möchte, so muss er alle geforderten Unterlagen vorlegen - sonst könnte der Vermieter auf die Idee kommen ihm die gewünschte Wohnung nicht zu vermieten.

Du musst ihm das nicht vorlegen, aber er muss Dir auch keine Wohnung vermieten. Ich würde einem Arbeitslosen oder Sozialhilfe-Empfänger meine Wohnung nicht vermieten, viel zu hohes Risiko auf Miet-Nomaden.

Steinbeisser1 13.01.2011, 12:29

Na, das ist natürlich auch wieder Unfug! Wir vermieten seit rund 4 Jahren das Haus meines Vaters und bekommen die Miete regelmässig durch die Arge pünktlich angewiesen!!!

0
rudelmoinmoin 13.01.2011, 12:34
@Steinbeisser1

bei diese leut ist das geld sicher,aber nicht von mündliches versprechen <@steinbeisser1< hast recht

0
Obelhicks 13.01.2011, 12:47
@Steinbeisser1

steinbeisser, da kannst du froh sein. wer aber keine abtretung verlangt, kann böse angeschmiert werden. oft hat der empfänger das geld nicht an den vermieter weitergeleitet.

0
Steinbeisser1 13.01.2011, 12:56
@Obelhicks

Ja, Obelhicks. Das stimmt gewiss! Aber ist auch wenn günstig vorab fest zulegen.

Auch Erwerbstätige sind mitunter mau bei Kasse und haben Schulden, Lohnabtretungen etc. ...

0
anitari 13.01.2011, 13:00
@Obelhicks

"wer aber keine abtretung verlangt, kann böse angeschmiert werden."

Man (Vermieter) kann auch mit Abtretungserklärung böse angeschmiert werden.

0

Er will sich vergewissern das du in der Lage bist die Miete für die Wohnung zu zahlen.. Du must ihm diese nicht zeigen, bekommst dann aber wahrscheinlich auch die Wohnung nicht.. Ich persönlich finde es nicht schlimm wenn jemand auf Nummer sicher gehen will und unterstütze das dann gerne, warum auch nicht, hab in dem Fall ja nichts zu verbergen..

Ein Vermieter hat das Recht danach zu fragen ,Er möchte ja einen Mieter der auch Zahlen kann.Ich würde ja noch eine Selbstauskunft von der Schufa verlangen .Wer hat schon Lust sich einen Schuldenmayor aufzuladen.

natürlich kann er es verlangen,die möchtest vorab mietnomaden vermeiden,eine totale verstädlichkeit der magler ist der verlängerte arm des vm,wenn du ein reines gewissen hast warum nicht

Klar ist dies notwendig. Er kann dazu sogar noch Deine Schufa Akte einsehen wollen.

Warum soll das nicht rechtens sein? Der Vermieter bzw. der Makler möchten sich nur absichern. Wenn es Dir nicht gefällt, such Dir eine andere Wohnung.

Es ist nicht verboten, nach den Gehaltsabrechnungen zu fragen. Du kannst es auch verweigern. Aber der Mietvertrag kann Dir auch verweigert werden.

Absicherung ist Alles könnt ja JEDER kommen.......

Was möchtest Du wissen?