Muss ich eine Zahnfüllung bezahlen, wenn der Zahn 10 Tage später gezogen wurde?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich verstehe, dass ich mein Einverständnis dazu geben musste, aber es gab keine Möglichkeit mich zu fragen und über die Folgen, dass der Zahn evtl. danach trotzdem gezogen werden muss, wurde ich nicht aufgeklärt

Deniza91 13.07.2014, 18:48

Die Vollnarkose muss ich nicht bezahlen. Die übernimmt meine Kasse!

0
hejude 13.07.2014, 18:52
@Deniza91

Falsch! Die Kasse trägt die NOTWENDIGEN Kosten. Vollnarkose ist Luxus beim Zahnarzt. Für eine Zahnfüllung genügt eine örtliche Betäubung.

0
Deniza91 13.07.2014, 19:24
@hejude

Nichts ist falsch. Meine Kasse übernimmt die Kosten, da es bei mir nicht möglich ist eine Zahnbehandlung durchzuführen. Ich habe auch entsprechende Gutachten!!! Es geht hier auch nicht um die Narkosezahlung, sondern um die Füllung!!!!!! Trotzdem vielen Dank!

0
hejude 13.07.2014, 18:50
...obwohl es in einem Vorgespräch hieß, dass dieser zu 90 % nicht mehr zu retten sei und gezogen werden soll.

Lüg dir selbst die Hucke voll.

0
Vanilli 13.07.2014, 18:55
@hejude

Also wenn du wusstest, das die Chance auf eine Rettung des Zahnes sehr gering ist, ist das doch logisch, dass diese schief gehen kann und der Zahn dann raus muss. Du wurdest also hinreichend aufgeklärt.

0

Selbstverständlich musst du. Du wusstest ja, das eine Rettung kaum möglich ist und da du die Füllung trotzdem machen wolltest, musst du die natürlich auch bezahlen.

Ohne dein Einverständnis hätte der Arzt den Zahn nicht gefüllt. Und er hat dich schließlich auch beraten, denn du wußtest, dass die Chance auf den Erhalt des Zahnes nur bei 10 % liegt. Also wirst du auch die Rechnung bezahlen müssen. Auch für die Vollnarkose, die sicher einen guten Teil des Rechnungsbetrages ausmacht, mußt du dein OK gegeben haben.

Klar, du hättest ja im Vorgespräch ablehnen können.

Ja musst du, der Zahn wurde ja trotzdem gefüllt. Also auch die Materialien wurden verwendet. Du hättest ablehnen können.

Ja , da eine Leistung erbracht wurde....du kannst aber auch widerspruch einlegen da der zahn dadurch nicht gerettet wurde ...Fazit =Rechtsanwalt

BRatung 15.07.2014, 12:23

Falsch. Ob eine Behandlung erfolgreich war hat keine Auswirkung darauf ob sie bezahlt werden muß.

Daß ein Zahnarzt eine Vollnarkose macht für einen Zahnrettungsversuch der nur 10% beträgt halte ich für bedenklich. Vollnarkose ist eine Gesundheitsbelastung und hat ein Rest-Risiko für schwere Komplikationen dabei) M.E. dürfte der Zahnarzt keinen Vollnarkoseeingriff dafür machen.

0

Was möchtest Du wissen?