Muss ich eine Zahnfüllung bezahlen, wenn der Zahn 10 Tage später gezogen wurde?

6 Antworten

Ohne dein Einverständnis hätte der Arzt den Zahn nicht gefüllt. Und er hat dich schließlich auch beraten, denn du wußtest, dass die Chance auf den Erhalt des Zahnes nur bei 10 % liegt. Also wirst du auch die Rechnung bezahlen müssen. Auch für die Vollnarkose, die sicher einen guten Teil des Rechnungsbetrages ausmacht, mußt du dein OK gegeben haben.

Selbstverständlich musst du. Du wusstest ja, das eine Rettung kaum möglich ist und da du die Füllung trotzdem machen wolltest, musst du die natürlich auch bezahlen.

Ja , da eine Leistung erbracht wurde....du kannst aber auch widerspruch einlegen da der zahn dadurch nicht gerettet wurde ...Fazit =Rechtsanwalt

Falsch. Ob eine Behandlung erfolgreich war hat keine Auswirkung darauf ob sie bezahlt werden muß.

Daß ein Zahnarzt eine Vollnarkose macht für einen Zahnrettungsversuch der nur 10% beträgt halte ich für bedenklich. Vollnarkose ist eine Gesundheitsbelastung und hat ein Rest-Risiko für schwere Komplikationen dabei) M.E. dürfte der Zahnarzt keinen Vollnarkoseeingriff dafür machen.

0

wie heisst das narkosemittel was man unter vollnarkose versteht?

wie heisst der stoff den man zb beim zahnarzt bekommt wenn man eine vollnarkose wünscht?? und wo wird das reingespritzt,in die hand oder arm??? ich frage das weil ich mir beim zahnarzt eine vollnarkose geben lassen will weil ein zahn gezogen werden muss und ich will mich genau über alles informieren....

...zur Frage

hat jemand Erfahrungen mit Vollnarkose?

Hallo, ich habe seit letzter Woche eine Orbitabodenfraktur ( Bruch der Augenhöhle ) und werde schon morgen operiert.. ich hab ziemliche Angst vor Spritzen d.h auch vor der Vollnarkose. Ich habe Angst das die Beruhigungspille nicht wirkt ( bei vielen wirkt es angeblich nicht ) und ich die Infusion voll mitbekomme. Bei der Blutabnahme letzte Woche musste ich mich vorher übergeben vor Angst. Ich kriege immer Herzrasen und so ein Engegefühl in mir. Hat jemand Erfahrungen das das Beruhigungsmittel wirkt/ nicht wirkt ? Kriegt man die Infusion der Vollnarkose mit und wenn ja tut es weh? Wie lange braucht man zum Aufwachen? ( die OP geht 90 min. ) ich habe Angst das ich danach Schmerzen haben werde

...zur Frage

Angst nicht mehr Aufzuwachen nach der Vollnarkose?

Hallo Liebe Community,

Morgen ist es also soweit. Meine allererste Operation wird durchgeführt. Dies geschieht unter Vollnarkose. Es ist keine große OP (eine Ambulante), der Arzt hat mir aber trotzdem empfohlen, aufgrund meines relativ jungen Alters (Ich bin 15, bald 16 Jahre alt), die OP unter Vollnarkose über mich ergehen zu lassen. Es ist eine Frenulum OP (Habe ein zu kurzes Frenulum bzw. Vorhautbändchen).

Ich habe eigentlich keine Angst vor der OP an sich. Also klar habe ich ein mulmiges Gefühl, aber keine panische Angst oder so. Ich vertraue den Ärzten in der Hinsicht, dass sie das Frenulum ordnungsgemäß kürzen. Und ich habe auch keine Angst, während der Operation zu erwachen und alles mitzuerleben.

Meine größte Angst ist es, nach der OP nicht mehr zu erwachen. Ich kann euch keinen genauen Grund dafür nennen. Ich fürchte mich vor dem Moment, an dem ich das Narkosemittel gespritzt bekomme. Einfach deswegen, weil mir niemand versichern kann, dass ich wieder aus der Narkose erwache.

Ich bin ein gesunder Junge, der eigentlich keine Beschwerden o.Ä. hat. Ich muss keine Medikamente zu mir nehmen und bin auch sonst in nichts eingeschränkt. Aber ich habe Angst, dass eventuell doch irgendwas mit mir ist, vor allem am Herz habe ich die größten Sorgen, dass ich evtl doch einen unentdeckten Herzfehler o.Ä. habe. Dabei hat die Anästhesistin schon im Vorgespräch meine Brust abgehört und sie meinte, dass alles okay sei. Sie ist auch schon älter, so gegen 60 Jahre.

Ich vertraue ihr. Aber man kann doch nie wirklich sicher sein, dass alles gut gehen wird, oder? Was wenn ich einen Herzinfarkt während der OP erleide. Oder sonst irgendwas... Ich weiß auch, dass die Wahrscheinlichkeit, dass ich aufgrund der Vollnarkose sterbe, bei 1:200000 liegt. Die Wahrscheinlichkeit ist meines Erachtens nach immer noch viel zu hoch.

So, sry schonmal, dass es wieder so eine lange Frage geworden ist, aber sind meine Ängste berechtigt? *

Hat einer von euch Erfahrungen gesammelt bezüglich der Vollnarkose?

Wenn ja, dann antwortet bitte. Schreibt, wie es sich anfühlt, dieser Moment wenn man das Narkosemittel gespritzt bekommt. Wie lange hat es gedauert, bis ihr wieder wach wurdet?

Habt ihr Tipps, die mich für morgen beruhigen können?

Danke für eure Aufmerksamkeit und noch einen schönen Montag :)

...zur Frage

zahnschmerzen nach dem bohren und füllen?

Also ich war heute beim zahnarzt da ein backenzahn gefüllt werden musste. Der ZA bemerkte schnell dass die Füllung sehr tief geht und hat dann einfach gefüllt. Er sagte dass auf diesem Zahn auch bald eine Wurzelbehandlung sein könnte falls es wehtut. Nun habe ich in der Einstichstelle der spritze etwas schmerzen und am Zahn ebenfalls und der Zahn reagiert empfindlich auf Kälte und Wärme jedoch war die Füllung erst heute und ich denke es ist normal. Sollte ich paar Tage warten ?

...zur Frage

zahnfüllung wegen wurzelbehandlung raus, noch mal füllung bezahlen?

hallo ihr lieben, habe vorhin eine wurzelbehandlung über mich ergehen lassen.der zahn hatte erst vor 2 wochen eine teure füllung bekommen (composit-102 euro) der zahn schmerzte seitdem extremst und nun wurden die wurzeln "entfernt". natürlich kommt wieder später eine neue füllung rein.muss ich diese erneut bezahlen? weil, theoretisch ist es möglich, dass der ZA am nerv rumgebohrt hat, oder??? lg jackyflair

...zur Frage

Zahnbehandlung abrechnung

Hallo, kurze geschichte: Mein Zahn hat probleme gemacht,der war gefüllt und teile der füllung waren rausgefallen,hab mich aber weiter keiner behandlung bedürftig gefühlt. 3 Wochen später schmerzen im Zahn,ab zum Doc:(1.)Diagnose wurzelentzündung. Sie hat den Zahn aufgebohrt die füllung also entfernt,gespühlt und medikamentös behandelt.Zahn mit Wattefüllung verschlossen und (2.)4 tage später einer erneuten behandlung unterzogen.Diesmal gespühlt ,weiter medikamentös behandelt und die wurzel gespühlt. nun steht die endgültige füllung des sonst intakten Zahns der NICHT alleine im Kiefer steht an und ich bekam schon folgende rechnung über "spezielle desinfektion der wurzelkanäle gemäß #6 abs.1 Füllung eines Wurzelkanals" über 90,09 Euro. Ist das soweit okay oder inakzeptabel? Muss das nicht die Kasse zahlen? Ich wurde über die Kosten nicht aufgeklärt...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?