Muss ich eine Provision an einen Makler zahlen, wenn ich eine Eigentumswohnung selbst gefunden habe?

10 Antworten

Ich verstehe nicht, warum die bisherigen Antworten von einer Mietwohnung sprechen. Du hast doch von Eigentumswohnung geschrieben. Oder hast du die Frage nachträglich bearbeitet?

Bei Mietwohnungen gibt das Bestellerprinzip. Bei Eigentumswohnungen ist es legitim, dass der Makler vom Käufer eine Provision verlangt. Bis zu 3,57% inkl. Mwst.

Danke die Antwort hab ich gebraucht !!

0

Ich habe eine Wohnung im Internet gefunden

Das glaube ich nicht. Vermutlich hast du eine Wohnungsanzeige gefunden.

obwohl ich die Wohnung selbst gefunden habe

Hast du ja nicht. Du hast lediglich eine Anzeige gefunden. Die Anzeige wurde von einem Makler geschaltet, der damit seinen Job macht. Wenn du die Wohnung kaufst, ist dieser Handel durch Vermittlung des Maklers zustande gekommen, also musst du ihm seinen Maklerlohn zahlen.

Wer hat den Makler beauftragt das Inserat aufzugeben?

Der Vermieter. 

Somit ist er Auftraggeber und muss den Makler auch bezahlen.

Natürlich gibt es seit der Gesetzesänderung immer wieder Vermieter die auf die eine oder andere Weise versuchen, dass der Mieter diese Kosten bezahlt.

Häufig kommt es auch schon vor das Mietinteressenten anbieten sich an den Kosten zu beteiligen, wenn  sie die Wohnung bekommen.

Es gibt aber auch andere Dinge die Vermieter versuchen:

https://www.immobilienscout24.de/ratgeber/bestellerprinzip/makler-verlangt-provision.html

Was du schreibst gilt nur für Mietwohnungen. Der Fragesteller spricht von einer Eigentumswohnung.

2
@Renick

Richtig, wenn es sich um den Kauf einer Wohnung handelt, dann  gilt nicht das Bestellerprinzip.

Das ist hier in der Frage nicht eindeutig geschrieben worden und nur bei genauerem Lesen hätte man darauf schließen können, was ich anscheinend versäumt habe.

0
@johnnymcmuff

Es steht in der Überschrift. Also ich finde, eindeutiger geht es nicht.

0

Welcher Makler bekommt die Provision, wenn zwei Makler zusammen eine Wohnung vermieten?

Als Immobilienmakler suchte ich über eine regionale Zeitung eine Wohnung zum vermieten. Daraufhin meldete sich ein anderer Makler bei mir und teilte mir mit, er hätte eine Wohnung die den Suchkriterien entspricht. Also trafen wir uns vor Ort ( Beide Makler und der Kunde). Dem Kunden gefiel die Wohnung und er würde sie gerne Mieten. Jetzt die Frage: An welchen Makler wird die Provision entrichtet? Kann man sich die Provision auch teilen? Gibt es sowas wie einen Provisionsteilungsvertrag? Wie würdet ihr diese Problem beheben?

...zur Frage

Support beim Kauf einer Eigentumswohnung

Hallo Community,

ich habe geplant mir in den nächsten Monaten eine Eigentumswohnung zu zulegen. Nun habe ich einige ungeklärte Fragen:

Der Kaufpreis der Wohnung liegt bei 19000€, Sie ist 26qm groß.Wieviel Hausgeld muss rechnen?(Erfahre ich sonst ja auch vom Makler) Der Makler nimmt 5,9 % Provision. Was muss ich sonst noch an Fixkosten rechnen(Notarkosten etc.)? Das Geld für die Wohnung leihe ich mir von einem Onkel. Ich verdiene ca. 1000 € und brauche 400€ zum Leben, heißt könnte ca. 600€ abbezahlen sind 3 Jahre reallistisch für die volle Summe? Wieviel Handelspielraum kann ? Sind 17000 realistisch als Endpreis? Ich möchte selbst in die Wohnung einziehen, habe auch keine anderen Immobilien , darf ich den jetzigen Mieter kündigen?

Wie muss ich mir das zeitlich vorstellen, ich habe eine Kündigungsfrist von 3 Monaten , welches der jetzige Mieter wahrscheinlich auch hat, welchen Zeitraum muss ich rechnen bis ich einziehe und wie löst man das Ganze am Effizientesten(jetzigem Vermieter sagen er soll den Mieter kündigen)?

Ja ich denke das wäre das wichtigste .... Sollte ich sonst noch etwas in Erfahrung bringen oder Bedenken?

Bitte um Hilfe Stefan

...zur Frage

Privater Wohnungsverkauf - Makler schreiben mich an

Hallo Leute,

Wir möchten unsere Eigentumswohnung privat, also ohne Malker, verkaufen und haben die Wohnung in einem Portal veröffentlicht.

Nun schreiben uns ausschließlich Makler an, die einerseits sagen, dass sie einen Kundenstamm haben, der Wohnungen in unserer Gegend sucht und andererseits bieten sie uns an, neue Interessenten zu suchen. Sie betonen immer, dass das KOSTENLOS für uns wäre.

Nach dem neuen Gesetz gilt ja das "Bestellerprinzip", was die Provision angeht.

Wir sind uns jetzt unsicher, ob wir nicht am Ende doch Provision zahlen müssen, wenn wir den Maklern sagen:" ja, klar können sie mit Ihren Kunden unsere Wohnung besichtigen". Ist das irgendeine Masche von den Maklern oder kommen die dann wirklich NUR mit Kunden, mit denen Sie einen vertrag geschlossen haben und die dann auch die Provision übernehmen?

Danke im Voraus,

AS

...zur Frage

Neue Widerspruchsgesetz - Provision für den Makler

Hi Leute..

ich bin auf der Suche nach einer Wohnung. Ich habe auf ImmobilienScount mehrere Anfragen an Makler und Hausverwaltungen geschickt. Mit einigen Antworten kam die Widerspruchsbelehrung - neue Gesetzt seit dem 13. Juni 2014. Leider stehen nur die Nachteile für den Makler aber nicht für die Interessenten einer Wohnung.

Ich weis nun nicht wie ich weitermachen soll.** Ich kenne es so der Makler bekommt seine Provision NUR wenn ich den Mietvertrag für das eine Objekt (Wohnung) unterzeichne für das er zuständig war**. Warum dann aber ein Widerspruch? Ist eine Besichtgigung schon Grund einer Provision? Ich muss aber eine Besichtigung haben um zu entscheiden und was passiert wenn mir die wohnung nicht gefällt endet dort mein Vertrag mit dem Makler oder muss ich DANN wenn ich die Wohnung nicht will WIDERSPRUCH einlegen.

Ihr merkt ich habe keine Ahnung. Ich habe nur die Sorge das ich nur wegen Anfragen und Bescihtigungen Geld für NICHTS zahlen muss.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?