Muss ich eine nicht verlangte Leistung beim Zahnarzt bezahlen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich würde auf jeden Fall mit dem Arzt oder seiner Sekretärin persönlich sprechen und darlegen, daß diese Leistung weder erwünscht noch abgesprochen war. Außerdem solltest Du schriftlich der Rechnung widersprechen und nicht einfach nur nicht zahlen!

Er hatte ja schriftlich wiedersprochen, wie aus der Frage hervorging.

0

ein freundlicher Hinweis an den Zahnarzt auf den Paragrafen des BGB § 241a Unbestellte Leistungen

(1) Durch die Lieferung unbestellter Sachen oder durch die Erbringung unbestellter sonstiger Leistungen durch einen Unternehmer an einen Verbraucher wird ein Anspruch gegen diesen nicht begründet.

dürfte das Problem ein für allemal aus der Welt schaffen.!!

Hast Du Zahnimplantate? In der Regel wird nach einer Zahnreinigung gefragt, ob der Zahnarzt nachschauen kann, ob sich seit dem letzten Besuch an den Zähnen etwas verändert hat. Das kannst Du selbstverständlich verneinen. Solltest Du aber Implantate haben, ist es ratsam, in regelmäßigen Abständen den Sitz etc. überprüfen zu lassen. Ich würde schnellstens das Gespräch mit dem Zahnarzt suchen. Sollte die Rechnung von einer Verrechnungsstelle ausgestellt worden sein, rate ich DIR, dort eine Fristverlängerung zur Zahlung einzuholen. Du läufst sonst Gefahr, dass Dir ein Mahnbescheid ins Haus flattert.

Ein klares Jein!

Wenn der Arzt dies mit medizinischer Notwedigkeit begründen könnte, während es Ihnen unmöglich gewesen sein sollte zu antworten, dann ja.

Bestand aber weder eine medizinische Notwendigkeit und sie stets fähig gewesen sind, klar zu denken und Ihre Meinung zum Ausdruck zu bringen, dann müssen Sie nicht zahlen!

Ich würde mich mit dem Problem zunächst an Ihre Krankenkasse wenden, weil sie mit dem Arzt doch ganz anders reden kann.

Als zweite Instanz ist die Ärztekammer als Schlichtungsstelle einzuschalten. Wenn die "Kollegen" meinen, dass Sie nicht zahlen müssen, dann ist es für den Arzt bindend. Gefällt Ihnen jedoch der Schiedsspruch nicht, so steht Ihnen der Rechtsweg oder jede weitere Vorgehensweise offen!

Bevor es um Amtsgericht geht, was Sie immernoch machen können, gibt es noch in einigen Ländern die Schiedsgerichte, eine ziemlich günstige Rechtsprechungsinstanz.

Was ich nicht bestellt hab zahl ich auch nicht, so einfach würd ich das sehen.
Ist der Zahnarzt soweit weg oder warum gehst Du nicht einfach mal hin oder rufst an? Im Endeffekt zählt, was bei der Zahnreinigung eingeschlossen ist, alles, was extra läuft, mußt Du auch extra genehmigen.
Hat denn niemand was gesagt vor der Messung, und hast Du da nichs mitbekommen?

Sachen gibt's, die gibt es nicht! Ich darf doch annehmen, daß du bei deinem Termin nicht im Koma lagst. Also hast du es doch, wenn auch stillschweigend, akzeptiert. Vielleicht hat dir der Zahnarzt die Notwendigkeit mitgeteilt, und du hast es nur nicht verstanden.

Ich will damit nur sagen, es ist für einen Außenstehenden ganz schwer, das zu beurteilen. Normalerweise würde man sagen "was ich nicht bestellt habe, zahle ich nicht". Aber wir kennen nur deine Aussage und die nur in wenigen Worten.

Das sicherste ist, einfach mal hingehen und mit dem Zahnarzt sprechen. Das klärt sicher einiges.

Nein, nicht bestellt also auch nicht bezahlen

Was möchtest Du wissen?