Muss ich eine Massnahme von der Arge annehmen?

7 Antworten

Augen zu und durch. Versuche doch mal in der nächsten Berufsschule in einen Bildungsgang zu kommen, der dir den mittleren Schulabschluss ermöglicht. Zwar dürften sämtliche Fristen verstrichen sein, aber evtl. gibt es für dich einen Platz als Nachrücker. Bringt dir mehr als diese Beschäftigungstherapien vom Amt.

Naja. Auch wenn du Bewerbungen schreiben kannst. Du bist trotzdem noch arbeitslos. Ich war auch mal arbeitslos und habe freiwillig an so einer Maßnahme teilgenommen. Man bekommt schon ein paar nützliche Tipps. Und jetzt bin ich nicht mehr arbeitslos. Wenn du mehrmals die Teilnahme an einer Maßnahme verweigerst können die Leistungen gekürzt werden. (Fort-) Bildung hat noch keinem geschadet. Oder hast du keine Zeit daran teilzunehmen? ;-)

Mach das Training und bewirb dich zwischenzeitlich weiter auf Ausbildungsstellen

krankenschein, Arge, Bewerbungstraining- wo gebe ich den Schein alles Original u. nicht orig. ab?

Im Bildungsinstitut meinte man kann den per Email schicken, also einscannen. Meine Sachbearbeiterin meinte es müsse das Original an den Bildungsträger, aber ist es bei einer Email noch original? Und bekommt die Arge eine Kopie? Sorry für die Fragen, ich blick da nicht so durch. Wie sieht es denn rechtlich aus?

Bin von gestern bis kommenden Dienstag mit Magen-Darm-Grippe krank geschrieben.

...zur Frage

Darf mich das Arbeitsamt zwingen, am Bewerbungstraining teilzunehmen

Hallo,

ich habe eine Frage, ich soll an einem Bewerbungstraining teilnehmen, darf mich das Arbeitsamt dazu zwingen. Ich habe ordentliche Bewerbungsunterlagen.

Grüße

...zur Frage

Was passiert wenn ich nicht unterschreibe?

Hallo,

ich bin derzeit noch auf das Amt angewiesen. Ich hab aber auch schon 2 Stellen in Aussicht.

Jedenfalls war ich vor kurzem bei meiner Sachbearbeiterin und die gab mir eine Eingliederungsvereinbarung zum Unterschreiben ... in der steht das ich jetzt eine Maßnahme für Bewerbungstraining machen soll. Dabei habe ich erst von 6 Monaten eine 1-jährige Maßnahme beendet, in der ich zusammen mit einem Jobcoach Bewerbung, Lebenslauf usw fertig gestellt hab ( auch das Üben eines Vorstellungsgesprächs). Eigentlich will ich gar nicht in die Maßnahme (erscheint mir sinnlos), aber mir wurde gesagt ich MUSS unterschreiben, sonst kein Geld usw. Mir wurde da nie erklärt, dass ich nicht unterschreiben muss und das auch ein paar Tage prüfen darf. Jetzt muss ich in der Maßnahme noch einen Maßnahmenvertrag unterschreiben ... was passiert wenn ich das nicht mache? Und gibt es ein Weg aus der Maßnahme raus zu kommen? Weil in irgendeiner Weise würde ich ja zur Unterschrift gezwungen.

...zur Frage

Darf die Arge mir Geld streichen,wenn ich eine Maßnahme ablehne?Und,wenn ja,wie viel?

Ich bin 47 Jahre,und beziehe seit 2 Jahren Hartz 4.Habe davor 26 Jahre unter Tage gearbeitet;musste die Arbeit aus gesundheitlichen Gründen aufgeben.Mittlerweile habe ich 2 Maßnahmen hinter mir.Jetzt soll mir eine weitere Maßnahme aufgebrummt werden. Nun zu meiner Frage: Darf die Arge mir Geld streichen,wenn ich eine Maßnahme ablehne? Und,wenn ja,wie viel?

...zur Frage

Schwester ist schwanger mit 17. Hilfe?

Ich hätte da ein paar Fragen, einfach weil es mich beschäftigt und ich hätte gerne mal ein paar Erfahrungsberichte. (Nächste Woche haben wir alle Termin bei profamilia, also brauche ich nicht den Tipp, dass wir dort hin sollen) Wie gesagt, sie ist 17 und schwanger. Was sind eure Erfahrungen ? Sie hat keine Ausbildung, keinen Job, ihr freund auch nicht, sie lebt bei unseren Eltern - welche beide arbeiten gehen, sie leben in einem großen Haus auf dem Dorf. Der geburtstermin des Kindes und ihr 18. Geburtstag liegen dicht beieinander. Schaltet sich das Jugendamt ein ? Und wenn sie z.b. 2 Tage nach der Geburt 18 wird, "geht" das Jugendamt dann automatisch wieder ? Welche finanzielle Unterstützung bekommt sie ? Erstausstattung ? Kann sie sich eine eigene Wohnung nehmen, bzw. Wird diese bezahlt ? Wie groß und wie teuer dürfte sie sein ? Darf ihr freund auch mit in die Wohnung ? Welche Nachteile gibt es, wenn sie und ihr Freund nicht verheiratet sind (also für das Kind ) ?? Bekommt sie nur finanzielle Unterstützung wenn sie nicht bei unseren Eltern lebt oder auch wenn sie dort bleibt ? Wenn sie finanzielle Unterstützung bekommt, wann bekommt sie die ? Also wie lange vor der Geburt um alles besorgen zu können ? Und ALLGEMEIN wie denkt ihr so darüber ? Kann eine 17 jährige damit fertig werden ? Ich mach mir einfach sorgen ? Danke danke danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?