Muss ich ein Schreiben vom(Arbeitgeber) unterschreiben um meine Krankmeldung ab dem 1 Tag abzugeben

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das verstehe ich nicht ganz. Normalerweise, soviel ich weiß, muss eine Krankmeldung innerhalb von 3 Tagen abgegeben werden. Eine Benachrichtigung schon am ersten Tag. Aber da brauchst du nicht das Haus zu verlassen, es geht ja telefonisch. Andererseits, wie soll das hinhauen, am ersten Tag. Wenn du morgens nicht in der Lage bist einen Arzt aufzusuchen, musst du es eventuell nachmittags probieren. Die meisten Ärzte, Hausärzte machen erst gegen 15 Uhr die Praxis wieder auf. Wie soll man da bis 16 oder 17 Uhr eine Krankmeldung abgeben. Meines Erachtens ist das eine Schikane die ich nicht unterschreiben würde. Vor allen wenn andere das nicht müssen. Falls es einen Betriebsrat gibt, würde ich mich an den wenden. Oder rede mit dem Chef persönlich, warum nur du sowas unterschreiben sollst. Wenn du sowas unterschreibst, ist das dein halbes Todesurteil. Es ist fast unmöglich zu schaffen eine Krankmeldung am ersten Tag abzugeben. Wenn du die mit der Post schickst, dauert das schon einen Tag.

Das würde ich nicht tun. Da Du Deinen Arbeitgeber vor Arbeitsbeginn telefonisch informierst, gelten die normalen Fristen, um die schriftliche Krankmeldung nachzureichen. Er (der Arbeitgeber) kann nicht von Dir verlangen, daß Du die Krankmeldung bringst, wenn Du z.B. mit Fieber im Bett liegst. Und der Post muss man eben etwas Zeit einräumen. Daher kommen wohl die 3 Tage Frist. Wenn Du das unterschreibst, verpflichtest Du Dich, jede Krankmeldung am ersten Tag in die Firma zu bringen. Unterlässt Du dies, kann es zu einer Abmahnung kommen. Ich denke, daß das auch der Hintergrund ist, weshalb Dein Chef will, daß Du das unterschreibst.

Wenn du mehrfach krank warst, kann der Arbeitgeber verlangen, dass du ab dem ersten Tag zum Arzt gehen musst. Was andere machen, geht dich eigentlich nichts an, aber vielleicht haben diese die Erklärung auch unterschrieben und reden nicht darüber. Wenn du dich verweigerst, bekommst du eben demnächst die Kündigung.

Was möchtest Du wissen?