Muss ich ein Gewerbe anmelden bei 600-700 euro Einnahmen monatlich?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du musst für Deinen Webshop leider, leider ein Gewerbe anmelden. Das ist auch mit etwas Stress verbunden. Allerdings ist es so besser, weil Du Dir sonst eine Anzeige einhandeln könntest. Aber keine Angst, im Internet gibt es genug Foren und Communities, für Leute mit "kleinen" Webshops, die einem bei speziellen Fragen helfen können :)

Geochelone 12.10.2013, 18:36

Was ist denn daran leider ?

0
akira79 13.10.2013, 21:24
@Geochelone

Das leider ist, dass es dadurch mehr Pflichten gibt, die auch alle erfüllt werden müssen. Das kostet Zeit und wenn man z.B. das nur "nebenbei" macht, verliert man dann ganz schnell die Lust, weil der Aufwand zu groß wird.

0

Egal ob du Gewinne oder Verluste mit deinem WebShop machst, bist du gem. § !4 GewO verpflichtet, dies beim Gewerbeammt anzumelden (Handel mit XY). Es gibt im Gewerberecht keine Umsatz- oder Verdienstgrenzen....

Hinsichtlich der Einnahmen aus der Kinderbetreuung muss dies in jedem Fall beim Finanzamt angemeldet werden. Ob ein Gewerbe anmgemeldet werden muss, ist umstritten. Solange die Betreuung unter Beteiligung/Vermittlung/Aufsicht des Jugendamtes erfolgt, muss es auf nur beim Finanzamt angemeldet werden. Ist das Jugendamt außen vor, verlangen manche Gewerbeämter auch dort eine Anmeldung.

Da du deinen Shop aber in jedem Fall anmelden musst, kannst du die Kinderbetreuung gleich mit anmelden, kostet nicht mehr...

Für die Kinderbetreuung musst du meiner Meinung nach kein Gewerbe anmelden. In diesem Bereich Tätige (wie Tagesmütter) sind Freiberufler.

Für die Einnahmen aus dem Webshop musst du aber ein Gewerbe anmelden. Mit dem geringen Gewinn fällst du aber in die Kleingewerbeverordnung, da musst du wesentlich weniger beachten als bei einem Gewerbe mit höherem Einkommen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Kleinunternehmerregelung

Geochelone 12.10.2013, 18:37

Wo gibt es denn eine "Kleingewerbeverordnung" ???

0

Was möchtest Du wissen?