Muß ich ein AZV Tag nehmen für ein angeordneten Gerichtstermin?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn du bei der Scheidung nicht erscheinst und es ist das persönliche Erscheinen angeordnet, dann kann Ordnungsgeld gegen dich ergehen. Du wirst im Prinzip nur gefragt, ob du auch geschieden werden willst und ob ihr wirklich getrennt seit und ob du auch geschieden werden willst. Dauert (wenn es nicht zu kompliziert wird) max. 20 Min.
Der Arbeitgeber ist nur bei Zeugenaussagen verpflichtet freizustellen, bei persönlichen Sachen (wie eine Scheidung) musst du dir frei nehmen. Ist ja auch in deinem privaten Interesse.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für deinen Gerichtstermin musst du freigestellt werden.

Die Zeit muss auch bezahlt werden. Außer: Du kannst Zeugengeld geltend machen und bekommst es von der Gerichtskasse. Deine Chefin muss dich nicht doppelt bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
thomsue 16.04.2016, 11:19

Bezahlt aber sicher nicht vom Arbeitgeber!

0

Wenn man als Zeuge geladen ist, so ist es bei uns, bekommt man bezahlt frei. Wenn du aber der Beklagte bist, glaube ich kaum, dass man dafür auch noch bezahlt frei bekommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
charlysammler 16.04.2016, 11:10

Es geht um Scheidung

0
Bluestory 16.04.2016, 11:20

Nun dann ist es meiner Meinung dein privat "Vergnügen". Aber bevor ich was falsches schreibe, in dem Fall weiß ich es einfach nicht wie es ist.

0

Der Betrieb muß Dich freistellen.

Bist Du als Zeuge geladen, dann bekommst Du eine Entschädigung vom Gericht. Dies gleicht Deinen Lohnausfall aus.

Bist Du als Angeklagter geladen, dann geht der Lohnausfall zu Deinen Lasten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
charlysammler 16.04.2016, 11:08

Es ist ein Anhörungstermin für meine bevorstehende Scheidung, vielleicht auch schon der Scheidungstermin.

0

Was möchtest Du wissen?