Muß ich eigentlich unbedingt Reflektoren und Licht an meinem Rad haben, auch wenn es ein Rennrad ist?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also von der Rechtslage hat Tigerjan schon recht. Nur solltest du an deine Sicherheit denken. Wenn du in Dunkelheit Sport machst, zb Fahrrad fährst solltest du zusätzliche Reflektoren und Leutch-Technik einsetzen. Unter http://sport-ernaehrung-gesundheit.de/sport/118-sport-trotz-dunkelheit--so-trainieren-sie-sicher.html findest du weitere Tipps und Hinweise für Sport trotz Dunkelheit. Liebe Grüße!

Einfach: Ja.

Die Stelle mit den Ausnahmen für Rennräder wurde Dir schon genannt. Eine charmante Lösung um die leidigen Reflektoren in den Speichen legal zu entsorgen sind Decken mit Reflexstreifen.

Im übrigen ist der Paragraph 67 eine Ansammlung veralteter Technikaufzählungen. Es gibt deutlich wirksamere Leuchtmittel als die dort beschriebenen - die darfst Du aber nur zusätzlich montieren. Schönes Beispiel für unsere Gesetzgebung.

Hallo bert007,
Ohne Licht sitzt das Risiko mit im Fahrradsattel: Klingt nach übertriebener Warnung, ist aber leider Realität im Straßenverkehr. Nachlässigkeit beim Licht kann ein böses Nachspiel haben – in nächtlichen Polizeikontrollen oder bei Konflikten mit anderen Verkehrsteilnehmern.

„Meistens passiert mir ja nichts“, wissen auch weniger gewissenhafte Radfahrer aus Erfahrung. Aber wenn doch?

Mehr dazu unter: http://www.adfc.de/4006_14006

Gruß Albert

Meines Wissens gelten die Grenze von 11 kg und die Beschränkung auf Rennräder seit dem 1.1.2006 nicht mehr - der Text scheint nicht auf dem neuesten Stand zu sein.

Am besten erkundigst Du Dich mal bei einem Radrenn-Verein, wie die das machen, denn die haben bei ihren Trainingsfahrten nie Reflektoren oder Ähnliches am Rad.

Schaust du mal in den §67StVZO:

http://www.gesetze-im-internet.ded

In Absatz 11 sind die Ausnahmen für Rennräder bis 11kg geregelt.

Was möchtest Du wissen?