muss ich durch hartz 4 in einen gesundheitsfond einzahlen ,wenn ich familienversichert bin ,uns bleiben dadurch nur 100 euro übrig zum leben?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

nein, du musst eh nie in einen Gesundheitsfond einzahlen, so eine Verpflichtung gibt es bei uns nicht. Bei uns in Deutschland muss man nur seine Krankenversicherungen zahlen, wenn man etwas verdient. Bei H4 ist es so, dass man gar nichts zahlt und ueber das Amt versichert ist, bzw. falls noch eine eigene Versicherung ueber eine Familienversicherung besteht, bleibt man dort versichert.

Was meinst du damit ?

Wenn du in der Familienversicherung bist,wo solltest du dann noch etwas einzahlen müssen,wenn du vertraglich nicht dazu verpflichtet bist.

Wen bleiben dann nur 100 € zum leben ?

Wo und mit wem wohnst du denn und wie alt bist du ?

also die lage ist so ich selbst gehe voll auf arbeit,mein mann bekommt hartz 4,mein kind ist 13 und meine andere tochter lehrnt im 2. lehrjahr.wir sind auch familienversichert bei der AOK folgendes wir erhalten grundsicherungsbetrag von 186,11 euro, ausgezahlt werden aufs konto 102,51 euro ,weil von den 186,11 euro 83,60 euro in einen gesundheitsfonds BvA bonn gezahlt werden, folgendes auf grund von den mindestlohn was bei uns nach 6 monaten vom jobcenter berechnet wurde sollen wir sehr viel geld zurückzahlen, aber sie haben es nach den 186,11 berechnet bei derv rückzahlung ,also zahle ich die 83,60 euro mit zurück,, das bemessungs entgeld haben wir garnicht

0

Was möchtest Du wissen?