Muss ich die Pille bezahlen wenn ich privat versichert bin?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Als privat Versicherter muss man die Medikamente immer in der Apotheke bezahlen. Anschließend kann man sie dann bei der KK einreichen. Das wird auch so bei dir sein. Gibt die Rechnung deinen Eltern, dann werden sie den Betrag erstattet bekommen.

Nein die PKV zählt die Pille in der Regel nicht.

0
@sarah3

Bis 20 zahlt die Kk die Pille. Danach zahlt dies keine KK mehr

0
@turnmami

Die PKV (private Krankenversicherung) zählt die Pille nicht, da medizinisch nicht notwendig.

0
@sarah3

Viele private Krankenversicherungen orientieren sich an diesen gesetzlichen Vorgaben, obwohl sie nicht dazu verpflichtet sind. Oft müssen aber zunächst Alter, Beschäftigungsverhältnis oder Einkommensstatus überprüft werden. In diesen Fällen werden die Kosten für die Pille nur dann übernommen, wenn die Versicherungsnehmerin noch minderjährig ist.

Eine Übernahme ist ebenso wahrscheinlich, wenn sich die Versicherungsnehmerin noch in Ihrer ersten beruflichen Ausbildung befindet, beziehungsweise noch zur Schule geht oder studiert....

0
@BEAFEE

Die größte PKV zählt sie auch jeden Fall nicht.

0

wenn Du, wie ich der Fragestellung entnehme, in der PKV versichert bist dann gilt bei den meisten Kassen das eine erstattung von Verhütungskosten nicht zum Vertragsinhalt gehört. Ausnahme wäre das die Pille als Medikation zur Hormonsteuerung gentzt wird. Dann gibt es ein Rezept aus diesem Grund und das erstattet dann die Kasse. Es gibt wenige Kassen die die Pille im vertraglichen Umfang dennoch erstatten, am besten mal bei der Kasse fragen!

Die Pille kostet in Deutschland zwischen fünf und 21
Euro pro Monat, abhängig von Präparat und Packungsgröße. Alle privat
versicherten Frauen müssen die Kosten für Verhütungsmittel selbst
tragen. Bei gesetzlich versicherten Frauen bis zum vollendeten 20.
Lebensjahr übernehmen die Krankenkassen die Kosten für alle
verschreibungspflichtigen Verhütungsmittel – auch für die Pille. Alle
älteren Frauen müssen Verhütungsmittel selbst bezahlen. Einige Kommunen
haben aber einen Sonderfonds, aus dem bedürftigen Frauen die Kosten für
Verhütungsmittel eventuell erstattet werden. Die Vergabe dieser Gelder
für Verhütungsmittel wird allerdings von jeder Kommune, die einen
solchen Fonds eingerichtet hat, individuell gehandhabt. Die Jobcenter, Gesundheitsämter oder Schwangerschaftsberatungsstellen vor Ort geben Auskunft.

Was möchtest Du wissen?