Muss ich die Mahngebühr bezahlen, wenn ich den Brief für die Fahrpreisnacherhebung nicht bekomme?

1 Antwort

nachforderung von 5€ per inkasso???  das ist jetzt aber abenteuerlich.

allerdings - wenn du nach zugang des mahnbriefes erst eingezahlt hast, mußt du die mahngebühr normalerweise auch mit überweisen.

Ja, genau so is das. Die wollen die 5 Euro au noch haben. 

Ich hab das getrennt gezahlt. Als ich den zweiten Brief mit den Mahngebühren bekommen habe. Hab ich nur die 60 Euro gezahlt. Das Mahngeld, nicht. Ich habe auf den Brief für die 60 Euro schon gewartet, aber wenn nichts kommt, kann ich au nichts zahlen. 

0
@Appalooser

sry., dann ist das dumm gelaufen und du hast die gesamtforderung nicht bezahlt.

vorerst sind die im recht, weil du schwerlich, die vorherige, nichterhaltene rechnung/mahnung als nicht erhalten nachweisen kannst (übliche schutzbehauptung wird da unterstellt).

daß da jetzt aber inkasso bei dem minibetrag eingeschaltet wird, ist anscheinend neu.  :(

0

Wo kann man in München bei der S Bahn die Fahrpreisnacherhebung in bar zahlen oder muss man zur Bank?

Wenn man in München in der S Bahn die ja zur DB gehört aber nicht zur MVG die Fahrpreisnacherhebung also 60 Euro zahlen muss kann man das in bar zahlen an einem Schalter aber wo, geht es zb nur bei dem Schalter der dafür zuständig ist oder an jedem? Weil es gibt einige Kundencenter zb in Pasing, Hauptbahnhof, Ostbahnhof, Grafing Bahnhof wo einer am Schalter sitzt aber nehmen die die Zahlung an und löschen die Daten und bestätigen den Eingang? Oder muss man es bei der Bank überweisen also es da einem sagen und auf das Konto der DB überweisen? Wie könnte man das erledigen?

...zur Frage

2mal bei der DB Fahrpreisnacherhebung zahlen?

Am 05.02.2011 wurde meine 18 jährige Tochter mit gültigen Behindertenausweis plus Beiblatt aber ohne Streckenverzeichnis kontroliert. Sie hatte 14 Tage Zeit das Streckenverz. Nachzuweisen , was auch am 15.02.2011 geschah. Man bezahlte 7,00 Euro( Fahrpreisnacherhebung ) und damit wäre die Sache erledigt. Oh , Wunder . am 18.02.2011 kam eine Rechnung über eine Fahrpreisnacherhehung über 9,20 Euro. Was soll das ?????? Die Fahrt Selber Kostet nicht so viel !!!!! Und man hat uns versichert es wäre alles erledigt !!!! Sind die Mitarbeiter der Bahn überhaupt genug informiert und geschult ??? Oder kann jeder nach Lust und Laune machen was er will???

Wäre nett wenn ich schnell eine antwort bekomme weil ich eine frist bis zum 02.03.2011 bekommen habe.

...zur Frage

War das wirklich eine Schwarzfahrt? Frage zu Fahrpreisnacherhebung der Deutschen Bahn

Hallo, ich habe eine Frage zu einem Vorfall bei der Deutschen Bahn der einer bekannten passiert ist.

Sie war auf dem Weg von Karlsruhe nach Stuttgart und war im Besitz einer Schoolcard, diese reichte jedoch nicht für die Fahrt bis nach Stuttgart, daher wollte sie diese mit einer Einzelfahrkarte ergänzen. Da leider etwas spät zum Zug kam stieg sie erst mal ohne diese Ergänzungskarte in den Zug ein.

Sie ging dann selbst zum Schaffner und frage diesen ob sie bei ihm eine Einzelfahrkarte erhalten könnte oder ob Sie an einem Bahnhof innerhalb des Geltungsbereiches ihrer Schoolcard wieder aussteigen müsste um sich eine weitere Fahrkarte zu holen.

Der Schaffner wollte von ihr dann den Ausweiß sehen und sagte dann das es eine Fahrpreisnacherhebung gibt und sie dazu eine Strafe zahlen müsse weil sie ohne gültigen Fahrschein im Zug ist.

Dies stimmte natürlich zu dem Zeitpunkt nicht, sie zeige ihm auch die gültige Schoolcard, er interessierte sich aber nicht sonderlich dafür.

Auf Anfrage ob sie nun noch Aussteigen sollte um sich eine Fahrkarte zu holen sagte dieser nur "Das bringt nun nichts mehr"

Nun erhielt sie eine Fahrpreisnacherhebung und soll etwas über 60€ zahlen.

Ist das so Rechtens? Warum wurde ihr nicht die Möglichkeit gegeben auszusteigen wenn sie doch durch die Schoolcard noch während des Gespräches eine Gültige Fahrkarte hatte? Es waren danach noch 3 Bahnhofe im Gültigkeitsbereich anzufahren.

Eine Einzelfahrkarte für die komplette Strecke kostet übrigens 19,20€

Auf der Seite der Bahn steht folgendes: "Welche zivilrechtliche Konsequenzen hat die Ausstellung einer Fahrpreisnacherhebung?

Zivilrechtlich fällt der erhöhte Fahrpreis an. Dieser beträgt das Doppelte des gewöhnlichen Fahrpreises, mindestens jedoch 40 €."

Selbst wenn die Strafe gerechtfertigt wäre, 19,20€ x 2 sind weniger als 40€ warum soll sie 60€ bezahlen?

Sie hat bereits bei der DB schriftlich Stellung zu dem Vorfall genommen und war auch schon bei einem DB Reisezentrum. Das Reisezentrum hat nur auf die schriftliche Stellungnahme verwiesen und dort hat sie dem Anschein nach nur eine Standard Antwort bekommen und soll weiterhin zahlen ohne das ihr Fall tatsächlich geprüft wurde.

...zur Frage

Deutsche Bahn Fahrpreisnacherhebung reklamieren?

Vorgestern bin ich mit der DB zur Schule gefahren, im Zug wurden die Fahrkarten kontolliert, ich hatte jedoch keine dabei, weil die DB die Fahrkarten noch nicht zur Schule geschickt hat und ich nur einen Fahrausweis für den September hatte. Der Kontrolleur hat gesagt, ich soll in 2 Wochen eine Fahrkarte vorzeigen, aber wo soll ich sie vorzeigen? Ich hab der DB eine Email gesendet, doch sie hat noch nicht geantwortet (In der Schule habe ich dann einen neuen Fahrausweis für den Oktober bekommen, also habe ich sie eingescannt und mitgesendet) Soll ich mal im Reisebüro nachfragen, mich bei der Schule melden, dass sie dort mal anrufen oder einfach abwarten? Ich möchte nicht 60€ zahlen, nur weil die DB noch nicht die Fahrkarten versendet hat

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?