Muss ich die Krankenkasse meines Mannes weiter zahlen obwohl er verstorben ist?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

du bekommst anteilig die witwenrente.

so widersinnig das auch ist: man zieht dir davon den krankenkassen anteil ab.

das kann kein mensch verstehen...

jospe 24.07.2010, 11:46

danke für den stern, kochchaot

0
anitari 24.07.2010, 12:18
@jospe

"man zieht dir davon den krankenkassen anteil ab" Richtig, aber KK-Anteil zur eigenen Krankenversicherung, nicht zur Krankenversicherung des Verstorbenen.

1

Ich gehe mal davon aus das Ihr je selbst krankenversicht wart.

Die Krankenversicherung Deines Mannes endet mit dem Tod.

Auf die Witwenrente mußt Du Beiträge an Deine Krankenversicherung zahlen.


Wenn es anders wäre müßte ich seit 25 Jahren doppelt Krankenversicherung zahlen;-)

Ja, in dem Witwen-Rentenbescheid, den Du bekommst, werden Krankenversicherungsbeiträge einbehalten. Da gibt es keinen Ausweg.

silbu72 24.07.2010, 11:30

aber doch nur der eigene Beitrag, der des Verstorbenen muß sie nicht weiterzahlen

0
TanteBertha 24.07.2010, 11:33
@silbu72

Die Rente eines Verstorbenen wird ganz normal, als ob er noch leben wurde, mit den Krankenkassenbeiträgen belastet. Die Witwe bekommt ihren eigenen Rentenbescheid und den Witwen-Rentenbescheid und in jedem Bescheid werden die entsprechenden Versicherungsbeträge zu Abzug gebracht.

0

Verträge enden mit dem Tod der Vertragsnehmers, also nein. Einfach der Kasse Bescheid geben und eine Kopie des Totenscheines faxen.

Von der Witwenrente werden auch Beiträge der Krankenversicherung einbehalten...es ist leider so

anitari 24.07.2010, 11:37

Aber doch nicht die des Verstorbenen. Mal ganz davon abgesehen das der keine mehr braucht. Anders wäre es wenn die Witwe über den Mann mitversichert war. Aber das kann ich aus der Frage nicht ersehen.

0
amdros 24.07.2010, 11:39
@anitari

Nee nee, es wird der Beitrag der Krankenkasse abgezogen, glaub mir...^^ Das ist ja auch der wunde Punkt, worüber ich mich furchtbar aufrege.. er braucht keine

0
anitari 24.07.2010, 12:07
@amdros

"...glaub mir.." Ich glaube Dir ja. Beitrag zur Krankenkasse des Hinterblieben, nicht des Verstorbenen.

0
amdros 24.07.2010, 12:54
@anitari

wird doch aber zusätzlich von der Witwenrente berechnet?!? Dann nennt es sich vllt. anders was im Volksmund als Krankenkassenbeitrag vom Verstorbenen verstanden wird? Mir geht es nicht so, zum Glück, aber ich weiß es aus dem Verwandtenkreis^^

0
amdros 24.07.2010, 12:57
@anitari

ach anitari... laß ruhig gut sein.. ändern können wir eh nichts daran, ob es nun so oder so benannt wird zahlen müssen wir so oder so.. schönes WE

0

soll jetzt auch 10 jahre für die lebensversicherung meines verstobenen mann krankenversicherung zahlen

muß jetzt auch 10 jahre auf die lebenversicherung meines verstorbenen mannes krankenversicherung zahlen

wieso solltest du fuer deinen verstorbenen Mann Beitraege zahlen muessen?

Du musst hoechstens schauen, wie du jetzt versichert bist, falls du ueber deinen Mann versichert warst.

Habe noch nie gehört, daß man für Tote einen Krankenkassenbeitrag zahlen muß!

amdros 24.07.2010, 11:31

Doch... ist leider in D so!!

0

Nein, das musst du nicht. Jetzt ist schließlich eine Krankenkasse unnötig.

Was möchtest Du wissen?