Muss ich die Kosten für eine Inanspruchnahme eines Anwaltes durch meine Ex bezahlen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn du widerrechtlich ihr Geld entgegen genommen hast, und es nicht freiwillig zurück gezahlt hast, hatte sie das Recht einen Anwalt einzuschalten. DANN MUSST DU DIESEN AUCH BEZAHLEN:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ichbinauchda85
23.10.2012, 13:49

hm aber letzendlich hat sie ihr geld ja bekommen...für mich gab es eine Überlappung. Sie ist im Juni zum Anwalt gegangen und ich habe ihr am 28.06. den kompletten Betrag bezahlt...nur halt diese Anwaltskosten nicht weil ich immer der Meinung war/bin wer die Musik bestellt muss sie auch bezahlen

0

Hin und her, mit dem bezahlen. Was mich hier wundert ist : Du bekommst das Geld, also gehe ich mal davon aus das auch du Vertragspartner der Versicherung bist. Wer bezahlt eigendlich die Beiträge für die Versicherung, denn wenn deine Ex die bezahlen würde hätte die Versicherung auch ihre Kontonummer und als Vertragspartner hättest du auch die Schadensmeldung machen müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein musst du nicht. Anwaltskosten hätten erst geltend gemacht werden können wenn ihr euch vor gericht getroffen hättet und du den Prozeß verloren hättest. 180€ ist eh Wucher oder? Der hat dich einmal angeschrieben solche kosten können maximal 20€ betragen vielleicht auch 30. mehr nimmt ein Anwalt nach einem Prozeß auch nicht. Zumindest nicht fürs briefe schreiben. Hast du auf die Rechnung schon reagiert? Was steht in dem letzten Brief drin, auf welchen § beruft er sich? Wenn er sich auf keinen beruft dann kannst du ihm ja zurück schreiben das du nicht einsiehst das du die Anwaltskosten für deine Ex bezahlst und das die Summe sowieso viel zu hoch ist für einen Brief den er dir geschickt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von talladin
23.10.2012, 12:28

ergänzend fällt mir grad noch ein: wenn man die Schadensmeldung an die Versicherung weiter gibt, ist da nicht auch ein feld fals die Bankdaten von denen Abweichen die die Versicherung kennt? Ist zumindest bei mir so... wenn das bei euch auch so ist/war dann musste definitiv nicht zahlen mit der begründung das deine Freundin die Kontodaten auch hätte angeben können damit das geld auf ihr Konto geht.

0
Kommentar von ichbinauchda85
23.10.2012, 12:50

wie gesagt meine jetzige Freundin hat den 1. Brief weg geschmissen-.- wofür sie sich auch was anhören durfte

0
Kommentar von DerHans
23.10.2012, 17:44

Wie kommst du denn auf de Unsinn?Wenn der Anwalt tätig werden muss, will er seiner Vepflichtung nicht nachkommt, will der Anwalt selbsverständlich auch Geld.

Wenn r den nicht zahlen will, soll er es mal darauf ankommen lassen. Dann ist er schnell bei 1.000 €

0

Also... da Du ja die Dienste des Anwalts nicht in Anspruch genommen hast, erscheint es mir zumindest sehr fragwürdig, ob Du verpflichtet wärst, diese Dienste zu bezahlen. Hätte Deine Ex-Freundin denn nicht zum Beispiel auch die Möglichkeit gehabt, über Deine Eltern oder sonstige Verwandte von Dir mit Dir Kontakt aufzunehmen?

Mal davon abgesehen, wenn sie eine gemeinsame Versicherung in Anspruch nimmt und vergisst, denen zu sagen, wohin das Geld eigentlich überwiesen werden soll, dann ist das ja wohl auch nicht Dein Problem.

Wie gesagt, ich bin da über die Rechtslage nicht informiert, aber zumindest solltest Du Dich weiter informieren und nicht einfach bezahlen, finde ich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerHans
23.10.2012, 17:46

Er hat es aber verschuldet, dass ein Anwalt eingeschaltet werden musste.

0

hätten Sie sofort die Versicherungssumme bezahlt, hätte Ihre Exfreundin

Davon solltest Du ausgehen! Übrigens scheint Dein eigenes Einkommen ja astronomisch zu sein, wenn Du gar nicht registrierst, dass schlappe 1.500 Euro zu viel auf Deinem Konto schlummern!...:-/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ichbinauchda85
23.10.2012, 12:19

hm was heißt astronomisch...ich bin halt kein Typ der jede Woche oder so nachschaut ist alles in Ordnung...ich kann mich nicht beschweren was ich verdiene...Aber mir ist es ja dann aufgefallen als ich dann mal kontrolliert hatte!

Ich weiss ja auch Unwissenheit schützt vor strafe nicht...mir kann ja keiner vorschreiben das ich meine Kontoauszüge kontrollieren muss!

Wie geschrieben, ich war im Umzugsstress und hab es dann letztendlich vergessen. Desweiteren hat in der Zeit der neue Freund ja eine neue Couch gekauft.

0
Kommentar von talladin
23.10.2012, 12:24

Wer seine Finanzen im Griff hat der schaut nicht so oft auf die Kontoauszüge ;) Ich schau da auch nur alle 4-5 Wochen drauf fals sich jemand bedient hat um eine lastschrift zurück buchen zu können

0

Nun ... da sind zu viele Fakten, welche dabei eine Rolle spielen könnten.

Eine klare Ja- oder Nein-Antwort kann ich dir nicht geben ... aber

!!!. Wenn du jemanden Geld schuldest (egal aus welchen Gründen) dann solltest du bei einer dementsprechenden Zahlungsaufforderung unverzüglich - sofort nach dem dir bekannt ist, dass du diese finanzielle Verpflichtung hast, diese entweder sofort begleichen oder die betreffende Stelle kotaktieren ...

Das scheinst du (wegen des Umzugsstress' etc.) nicht gemacht zu haben.

Also hat deine Ex einen Anwalt eingeschalten und dieser beruft sich nun auf einen Paragraphen, nach dem du sein - des Anwalts - Honorar zu bezahlen hättest.

Soweit ist das geübte Paraxis.

Ob du nun zu recht die Forderung des Anwaltes erhalten hast oder nicht, das könnte in einem Rechtsverfahren geklärt werden ... und das dauert und erhöht die schon bestehenden Kosten und könnte neue (nicht unerhebliche) verursachen, welche du möglicherweise ebenfalls bezahlen musst.

Daher würde ich dir raten, setze dich raschest mit der Anwaltskanzlei in Verbindung (möglicherweise kannst du eine Honorarreduzierung aus Kulanzgründen erreichen) ... und wenn die Kanzlei auf Bezahlung der erst-genannten Summe besteht, dann wäre es für dich das Klügste, wenn du das Geld überwiesest.

Deine Chancen auf einen Sieg? Nun ... ich würde in diesem eine Ferndiangose wagen, und sagen, deine Chancen sind minimal ...!

Und ganz, ganz wichtig ... den dir gesetzten Termin bitte unbedingt einhalten, solche Termine haben (meistens) Rechtswirksamkeit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaub du mußt zahlen...Du hast es ja trotz mehrmaliger Aufforderung nicht geschafft,in einem halben Jahr zu überweisen was nicht dir gehört..naja,das hin und hergeziehe kostet ja auch...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?