Muss ich die Inkassoforderung von mr. nexnet bezahlen?

1 Antwort

Grundsätzlich sollte man nur Forderungen begleichen, die tatsächlich bestehen. Was Deinen Fall angeht, ist eine gute Antwort mit der Beschreibung kaum möglich. Du kannst jedoch in der Regel abwarten was passiert. Lediglich eine Mahnung eines Gerichtes solltest Du ernst nehmen. Alles andere kannst Du gepflogen ignorieren, auch wenn das Inkassobüro das anders sieht. Die werden den Druck erhöhen und Dir sogar mit einer Eintragung in die Schufa drohen. Das sind leere Drohungen. Also einfach erstmal alles ignorieren und auf ein gerichtliches Mahnverfahren warten. Alternativ nachschauen ob die Rechnung gerechtfertigt ist und es der Firma selbst nicht jedoch dem Inkassobüro überweisen. Vorher ist jedoch eine Kontaktaufnahme sinnvoll.

MFG

Erst einmal danke für die schnelle Antwort. Aber wenn ich auf ein gerichtliches Mahnverfahren warte, dann kommen doch bestimmt noch mehr Kosten auf mich zu. Es kann schon sein, dass die Forderung von 3,97 Euro rechtens ist.

0
@Frank134

Dann emfpehle ich Dir Dich mit Deinem Telefonanbieter in Verbindung zu setzen und zu erfragen woher dieser Betrag kommt. Sollte man Dir schlüssig erklären können, das die Summe rechtens ist, solltest Du Dich um eine Klärung bemühen ob durch Überweisung das Inkassobüro zurückgepfiffen werden kann. Du solltest Dich auf jeden Fall nicht versuchen mit dem Inkassobüro zu einigen. Diese kaufen in der Regel Forderungen ob seriös oder unseriös auf zu einem Spottpreis, packen teilweise hahnebüchene Bearbeitungsgebühren drauf und fordern dann das vielfache von dem was die Forderung ursprünglich wert war. So wie sich das anhört scheint es bei Dir genau so zu sein, dass plötzlich eine Forderung gleich mehr als das 10 fache höher ist als der Betrag.

Sollten noch Fragen bestehen melde Dich einfach nochmal

MFG

0

Erhielt 2 Mahnungen von mr.nexnet Auftrag von telegate, habe aber nie Rechnung erhalten Was tun?

mr.nexnet arbeitet scheinbar im Auftrag telegate, die ich scheinbar 2 mal genutzt habe. Ich habe aber nie eine Rechnung von telegate erhalten. Angeblich soll ich die von meiner telefongesellschaft erhalten (versatel). Dort erhalte ich nur übers Internet Rechnungen und kann die PDF Dateien aber nicht öffnen.

Von der Rechnung erfahre ich erst mit der Mahnung Inkl. EUR 6 Mahnkosten durch mr.nexnet, Berlin. Muss ich das zahlen?

Ich habe offensichtlich die Auskunft 11880 angewählt und bin dadurch bei telegate gelandet.

Wie soll ich mich verhalten.

...zur Frage

The collection group GmbH - mr nexnet drohen mit gerichtlichen Maßnahmen.

Hallo,

ich habe vor kurzem eine Mahnung von Mr. nexnet bekommen in höhe von 44€.

Diese habe ich widersprochen, weil ich diese Dienstleistung nie benutzt habe. Ich soll in einem Monat 16x (!!!) die 11880 gewählt haben. Ich rufe die Auskunft NIE an ! Die 1. Mahnung habe ich widersprochen und heute kam ein Brief wo sie 138€ verlangen !!! In dem Brief steht, dass sie angeblich mehrere Mahnung zu geschickt haben und auch telefonisch versucht haben mich zu erreichen, was allerdings nicht stimmt !

Hat einer von euch schon Erfahrung mit denen? Klingt für mich nach abzocke. Sie drohen auch mit Kontopfändung, da ich allerdings arbeitslos bin ist das nicht möglich oder? Ich freue mich für jede hilfreiche Antwort !

...zur Frage

Forderung von Atriga inkasso?

Ich habe eine Rechnung überwiesen und dann nach 2 Tage kommt eine Mahnung von Inkasso dass ich Rechnung zahlen muss + 80 euro....muss ich dass Geld zahlen weill ich schon dass Geld überwiesen hatte bevor ich die Mahnung kriegte.

...zur Frage

EOS SAF/Telekom Inkasso Unternehmen Betrug?

Zwar kommt das reichlich spät(Uhrzeit), aber ich habe gerade Briefe entdeckt und anscheinend habe ich vom Inkasso Unternehmen EOS SAF eine Mahnung erhalten... Von Telekom.

Es geht um eine Rechnung, die ich bereits im Dezember beglichen habe. Ich habe mir bei Telekom ein neues Handy bestellt, als mein Vertrag ablief und zunächst die Zahlung für das Handy selbst verzogen, es aber im November und Dezember 2015 gezahlt. Mir wurde sogar vom Telekom Mitarbeiter am Telefon versichert, dass es keine Probleme gibt, da ich eigentlich alles hätte gleichzeitig sollen, was ich nicht stemmen konnte. Ich sollte am Ende des Monats(November) einen Teil zahlen und am 15. Dezember nochmals, was ich getan habe. Damit war die Rechnung beglichen.

Nun bekam ich bereits zwei Mahnungen von EOS SAF in denen es um DIESE Rechnung geht, die jedoch beglichen ist. Kann ich das als Abzocke geltend machen und einfach zur Seite legen?

...zur Frage

Kann PayPal für mich im vorraus bezahlen?

Hallo, ich habe vollgendes Problem:

Ich hab letzten Monat Schuhe im wert von insgesamt 60€ auf Rechnung bei ebay gekauft. Mit den Schuhen kam natürlich auch die Rechnung, auf der stand aber das die Schuhe schon bezahlt sind also hab ich erstmal so belassen. Vor einer Woche kam dann eine Mahnung, dass ich die Schuhe bezahlen soll, darauf habe ich die Verkäufer angeschrieben, die meinten das PayPal dies für mich schon längst bezahlt hat. Darüber stand aber nirgendwo etwas, weder auf der Rechnung noch bei Ebay, vorallendingen da ich mit dieser Email Adresse keinen bestätigten PayPal Account habe. Daraufhin habe ich PayPal angeschrieben und die meinten sie könnten nichts für mich tun und muss das jetzt mit dem Inkassobüro klären. Aber kann PayPal das überhaupt einfach machen? Ich habe ja per Rechnung angegeben und ich kenne das nur so, dass ich einen Brief mitbekomme, auf denen steht, wo ich das Geld hin schicken soll.

...zur Frage

Inkassounternehmen reagiert nicht, was tun?

Im März bekam ich einen Schrieb von der EWD Inkasso wegen eines Betrages den ich aber unter Fristeinhaltung Mitte Februar schon längst überwiesen hatte.

Auf telefonische Nachfrage schickte ich dem Inkasso einen Scan von der Rechnung, so wie vom Überweisungsbeleg noch am selben Tag.

Daraufhin kam keine Antwort, bis gestern dann ein Schrieb mit Ankündigung eines gerichtlichen Mahnbescheids eintrudelte.

Auf mein Schreiben im März (E-Mail, so wie telefonisch abgesprochen) die Forderung sein ungerechtfertigt weil schon längst- und fristgerecht- bezahl,t wurde mit keinem Wort eingegangen.

Ich hatte weder eine Mahnung über den Betrag- läppische 2,07 €- von den Telefonanbietern bekommen, noch eine Zahlungsaufforderung- nur eine ganz normale Rechnung, die ich auch rechtzeitig überwiesen habe.

Es handelt sich dabei um einen Drittanbieter (?), eine Call by Call Nummer, weil wir den Telefonanabieter gewechselt hatten und zu der Zeit einen Uraltvertrag der Telekom bedienen mussten, wo ein Anruf auf ein Handy und selbst ein Ferngespräch so richtig teuer geworden wäre. Wir waren während der Zeit des Wechsels 3 Monate komplett offline, weil es sich schleppte.

Die Rechnungen des Drittanbieters habe ich immer sofort bezahlt, wenn sie kamen. Die letzte lies auf sich warten. Nun ja...und jetzt so ein Unsinn!

Ich hab die 2,07 schließlich beszahlt. Und jetzt wollen die knapp 30,- Euronen von mir.

Was soll ich tun? Warten bis sich das Gericht meldet? Kämen dann noch zusätzliche Kosten auf mich zu? Ich kann schließlich nachweisen, dass ich bezahlt habe. Aber ich fühle mich trotzdem unter Druck gesetzt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?