Muss ich die Gewerbesteuer selber berechnen oder bekomme ich einen Bescheid vom Finanzamt?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei der Gewerbesteuer gibt es keine Einnahmegrenze (Einnahmegrenze = Umsatz, gibt es mit 17.500,- bei der Umsatzsteuer, ab Folgejahr kein Kleinunternehmer mehr), sondern die ersten 24.500,- Gewerbeertrag zählen nicht, das ist ein Freibetrag.

Die Gewerbesteuer wird auch nicht nach Deiner Einkommensteuererklärung ermittelt, sondern nach der Gewerbesteuererklärung, die Du als Gewerbetreibender abgeben musst.

Die Einnahmen sind nur wichtig für die Umsatzsteuer.

Für die Einkommensteuer und die Gewerbesteuer ist der Gewinn entscheidend, also Betriebseinnahmen abzüglich Betriebsausgaben.

Und wenn Dein Gewinn tatsächlich über 24.500,00 € liegen sollte, erhältst Du vom Finanzamt einen Gewerbesteuermessbescheid.

Deine Gemeinde erhält eine Durchschrift dieses Bescheides, und die setzt dann die Gewerbesteuer fest und schickt Dir den Gewerbesteuerbescheid.

Das Finanzamt wird einen Gewerbesteuermessbescheid an die Stadt schicken in der Dein Gewerbe gemeldet ist. Die Stadt wird Dir dann einen Gewerbesteuerbescheid schicken. Ob Du überhaupt Gewerbesteuer zahlen musst zeigt sich dann, da es da zunächst mal Freibeträge gibt.

Elster Steuererklärung an das falsche Finanzamt geschickt sozusagen ...

Hallo,

habe per Elster meine Steuerklärung abgegeben & meine neue Adresse schon angegeben & heute erst gemerkt das ich vergessen habe dort den Haken zu setzen bei Wohnortwechsel ... & nach Nachfrage per e-mail beim Finanzamt nur erfahren das dort keine Erklärung vorliegt ... leider jetzt niemand mehr dort zu erreichen ...

Hat das Finanzamt die Erklärung an mein altes Finanzamt weitergeleitet? oder jetzt komplett weg?

Rufe morgen selbst nochmal an aber jetzt schon mal interessant ob da jemand was weiß ...

...zur Frage

Warum setzt das Finanzamt Zwangsgeld fest obwohl die geforderten Steuerunterlagen eingereicht worden sind bzw. hatte jemand schonmal das gleiche Problem?

Habe meine Gewerbesteuer Fristgerecht per Elster eingereicht, da mir das Zwangsgeld schon angedroht wurde. Da ich es per Elster übermittelt hatte, habe ich auch den "Nachweis". Jetzt frage ich mich ob das Finanzamt da etwas verpeilt hat oder ob ich einen Fehler gemacht habe!? Hatte jemand schonmal das Problem das die netten Herrschaften vom Finanzamt etwas etwas verdrehen/vertauschen/vergessen? Pünktlich zum Wochenende so ein netten Brief :/

...zur Frage

Steuererklärung mit Elster - wann muss Bescheid eingehen?

Habe am 25.08. die Steuererklärung mit Elster ans Finanzamt gemailt und am gleichen Tag auch die Unterlagen dort in den Briefkasten gesteckt. Seitdem habe ich Nichts mehr gehört. Wie lang darf sich das Finanzamt bis zum Bescheid Zeit lassen? Erklärungen, die mit Elster gemacht wurden, müssen doch vorrangig behandelt werden, oder?

...zur Frage

Umsatzsteuer vom Gewinn abziehen in die Einkommensteuererklärung?

Hallo,

bin selbstständig und war bis 2014 noch Kleinunternehmer, jedoch überschreitete ich die 17.500 € Grenze. 2015 dachte ich nicht mehr daran und das Finanzamt teilte mir erst kürzlich mit, das ich noch die Umsatzsteuererklärung für 2015 abgeben muss (die Einkommensteuererklärung läuft noch, daher etwas verspätet).

Alles soweit klar und da kommen wir auch zu meiner Frage:

Zählt die Umsatzsteuerschuld (die ich mir Anhand Rechnungen ausrechnen kann, wie hoch diese ist) als Betriebsausgabe in der Einkommensteuererklärung? Damit kann ich ja meinen Gewinn deutlich drücken.

Umsatzsteuervorauszahlungen habe ich 2015 noch nicht geleistet.

...zur Frage

Homepage zu zweit - Gewinn teilen - Wie Steuern zahlen und Gewerbe anmelden?

Hallo,

wenn ich eine Homepage betreibe und mit ihr Geld verdiene brauche ich ja einen Gewerbeschein und muss die Steuern zahlen die je nach Summe halt so anfallen.

Was ist wenn man zu zweit eine Homepage gründet und alle Gewinne teilt?

Brauchen beide einen Gewerbeschein? Falls nein, kann man für die Steuern den Gewinn einfach halbieren und wie "ausgaben" behandeln, die dann der 2. kriegt? Oder MUSS der zweite wie ein Mitarbeiter geführt werden?

Falls beide einen Gewerbeschein brauchen, wie läuft das dann?

Da ich wohl der Einzige bin, der sich zutraut die Dinge mit den Steuern selber zu regeln, würde ich ungern noch irgendwelche zusätzlichen lasten haben, wie z.B die 2. Person als Mitarbeiter führen und extra Steuern abführen für ihn usw.

Umsatz kommt - Kosten decken - evtl. Rücklagen - Gewinn halbieren und jedem geben, auf die zahlt dann jeder für sich seine Steuern. Geht das?

Danke schon mal für die Antworten :)

...zur Frage

Steuererklärung für gemeinnützige Vereine: Gibt es dort einen Körperschaftssteuerbescheid?

Hallo,

ich habe eine Frage zur "Erklärung zur Körperschaftssteuer und Gewerbesteuer von Körperschaften, die gemeinnützigen, mildtätigen oder kirchlichen Zwecken dienen".

Ich bin im Vorstand eines gemeinnützigen Vereins. Im Mai diesen Jahres wurde der Verein dazu aufgefordert die oben genannte Erklärung für die Jahre 2015 & 2016 abzugeben. Alle erforderlichen Protokolle, Tätigkeitsberichte und Kassenberichte wurden dem Finanzamt vorgelegt.

Jetzt meine Frage:

Erhält man hierüber keinen Bescheid von Finanzamt? Bisher haben wir nichts mehr vom Finanzamt gehört. Die Abgabe liegt fast genau 6 Monate zurück. Kann mir/uns da jemand helfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?