Muss ich die Fußgänger und Radfahrer beim einfahren meines Grundstückes beachten?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Genau wie der Gegenverkehr, du hast Vorrang zu gewähren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich musst du die Fußgänger und Radfahrer beachten. Es wird wie du schon sagtest, gemeinsam genutzt. Fußgänger und Radfahrer müssen immer beachtet werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Allein schon § 9 StVO, Abs. 3 gewährt hier einen gewissen Einbblick:

Wer abbiegen will, muss entgegenkommende Fahrzeuge durchfahren lassen, Schienenfahrzeuge, Fahrräder mit Hilfsmotor und Fahrräder auch dann, wenn sie auf oder neben der Fahrbahn in der gleichen Richtung fahren. Dies gilt auch gegenüber Linienomnibussen und sonstigen Fahrzeugen, die gekennzeichnete Sonderfahrstreifen benutzen. Auf zu Fuß Gehende ist besondere Rücksicht zu nehmen; wenn nötig, ist zu warten.

Und DAS gilt, wenn du in eine andere Straße abbiegst, selbst bei einer abknickenden Vorfahrtstraße, wenn du dieser folgst!

Nun kannst du dir vorstellen, wie es ist, wenn du jetzt noch einen Gehweg überquerst: dort musst du Fußgängern (bei Radweg auch Radfahrern) immer Vorrang gewähren, sowohl beim Ein- und Ausfahren - egal aus welcher Richtung du kommst.

Dazu § 10 StVO:


Wer aus einem Grundstück, aus einer Fußgängerzone (Zeichen 242.1 und 242.2), aus einem verkehrsberuhigten Bereich (Zeichen 325.1 und 325.2) auf die Straße oder von anderen Straßenteilen oder über einen abgesenkten Bordstein hinweg auf die Fahrbahn einfahren oder vom Fahrbahnrand anfahren will, hat sich dabei so zu verhalten, dass eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer ausgeschlossen ist; erforderlichenfalls muss man sich einweisen lassen. Die Absicht einzufahren oder anzufahren ist rechtzeitig und deutlich anzukündigen; dabei sind die Fahrtrichtungsanzeiger zu benutzen. Dort, wo eine Klarstellung notwendig ist, kann Zeichen 205 stehen.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Du überquerst den Fuß- und Radweg, also hat jeder, der darauf unterwegs ist, natürlich Vorfahrt. ;o)

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

§1 StVO

(1) Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht.

(2) Wer am Verkehr teilnimmt hat sich so zu verhalten, dass kein Anderer geschädigt, gefährdet oder mehr, als nach den Umständen unvermeidbar, behindert oder belästigt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

der Gegenverkehr und die Fussgänger und Radfahrer auf dem Weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fußgänger und Radfahrer logischerweise.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die musst Du beachten!
Du biegst ja immerhin ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die Fußgänger und Radfahrer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?