Muss ich die Filiale wechseln, was meint ihr?

Abschnitt aus meinen Ausbildungsvertrag  - (Beruf, Ausbildung, Vertrag)

3 Antworten

Bei mir in der klasse war es so, das manche die Filialen gewechselt haben und manche nicht.  Ich auch nicht.  Kommt wohl oder übel auf den bezirksleiter an und hat bestimmt damit zu tun das man auch andere Filialen und Mitarbeiter kennenlernt

Gibt es Teile deiner Ausbildung, die in deiner derzeitigen Filiale nicht ausgebildet werden können? Dann wäre das erlaubt. 

Nein, da bin ich mir zu 100% sicher.

0

Die Frage ist bisschen schwer zu beantworten, denn leider schreibst Du nicht WARUM man von Dir verlangt die Filiale zu wechseln...es würde helfen den Grund zu kennen...danke

Ist meine cheffin verpflichtet mein gehalt zu erhöhen?

Ich bin im 3. Jahr in der Ausbildung als MFA. Seit Januar gab es ja für die Auszubildenden MFA‘s eine Gehaltserhöhung. Meine Praxis ist leider nicht im Tarif aber dafür haben wir zusammen einen Vertrag unterschrieben in dem steht, dass sich alles was nicht geregelt wurde nach dem Bbig richtet. Ist die Praxis trotzdem verpflichtet mein Gehalt zu erhöhen oder nicht?

lg.

...zur Frage

Wie wird man zum Filialleiter?

Hallo, es interessiert mich wie man zu einem Filialleiter von, z.B. einer Mercedes-Filiale wird. Heißt es überhaupt Filialleiter oder wird es anders gennant? Was sind die Unterschiede eines Filialleiters von einem Geschäftführers? Und es ist mir klar dass es keine Ausbildung oder Studium zum Filialleiter gibt, aber mit welchem Beruf bzw. Studium hat man gute Chancen Filialleiter (z.B. bei Mercedes eben ;) ) zu werden? Vielen Dank für die Antworten

...zur Frage

Kann man die Filiale wechseln mitten in der Ausbildung?

...zur Frage

Norma - Meine Erfahrung

Guten Tag ihr Lieben,

wie in der Überschrift schon steht geht es um die Norma Filiale. Ich möchte euch kurz erzählen wie es bei mir abgelaufen ist und danach kommen die Fragen die ich dazu habe.

Vor 2 Monaten habe ich meine Bewerbung um einen Ausbildungsplatz in der Norma Filiale Köln persönlich abgegeben. Ich habe direkt den Filialleiter angetroffen und ihm meine Bewerbung in die Hand gedrückt. Der Filialleiter war wirklich sehr sehr nett und hat mir auch sofort für die Nächste woche ein 1 Wöchiges Praktikum gegeben. Während meines Praktikums habe ich mit meinem "Chef" sowas wie eine Freundschaft aufgebaut. Er versprach mir die Ausbildungsstelle zu bekommen, auch wenn mein Einstellungstest weniger gut ausfällt. Dann hat er mir vorgeschlagen bis zu meiner Ausbildung auf Teilzeit bei ihm zu arbeiten. Das habe ich dann natürlich auch angenommen und durfte nach dem Praktikum auch sofort anfangen. Am anfang waren meine Arbeitszeiten ziemlich okay für mich. Der Vertrag auf Teilzeit lies aber auf sich warten. Nach der ersten Woche durfte ich dann auch schon überstunden machen. Das heißt wenn ich um 22uhr aus hatte kam ich erst um 00:30uhr aus dem laden. So ging es dann immer und immer weiter. An meinen Freien tagen wurde ich angerufen und sollte dann arbeiten kommen obwohl auf dem Plan steht das ich Frei hätte. Als ich ihm gesagt hatte das ich den Tag anders geplant habe und auch dementsprechend nicht erscheinen werde, hatte er mir darauf hin gesagt " Du weist es geht immer noch um deine Ausbildungsstelle". Soll soviel heissen wie " wenn du nicht kommst kriegst du sie nicht" Eine andere Mitarbeiterin wurde an ihrem Freien Tag auch angerufen, aber als diese nicht zu erreichen war bzw nicht kommen konnte wurde Sie am nächsten tag fristlos gekündigt. Nur weil sie an ihrem Freien Tag nicht gekommen ist. So nun ist es bei mir jetzt so das ich letzte woche den Einstellungstest in Kerpen gehabt habe. Ich bin hingefahren mit guten gewissen weil ich ja wusste das ich die Stelle bekommen werde nachdem mein Chef mir das so gesagt hatte. Den Test habe ich bestanden aber die stelle nicht bekommen, Begründung: Ich habe diese PLU- Liste nicht drauf und sowas sollte man ja können nach 2 Monaten. Ich war ziemlich sauer und wusste echt nicht was ich dazu sagen sollte. Ich konnte diese PLU liste garnicht lernen wenn man mir nicht sagt das ich sie lernen muss.

Ich habe meinen Chef angeschrieben und er schrieb mir nur " Du wirst niemals eine stelle finden. Hau rein - Hartz 4" Ich habe letzten Monat keinen Gehalt bekommen und befürchte das ich es diesen Monat auch nicht bekommen werde. Letzten monat hieß es " Du bekommst den Lohn nicht weil du die Papiere zu spät abgegeben hast. Du wirst es mit dem nächsten Gehalt bekommen" bis jetzt habe ich nichts bekommen.

Nun, wie sieht ihr die Situation? Wie kann man da vorgehen und was sollte ich beachten? Wäre um jede Hilfe Dankbar.

Liebe Grüße

...zur Frage

Neuen Job wegen einer Falschen behauptung verloren

Hallo, mein name ist jürgen bin 38 Jahre alt und habe folgendes Problem.

Ich arbeite derzeit für eine Discounter Kette und wollte eigentlich demnächst die Filiale wechseln, da ich mit meinem aktuellen Bezirksleiter überhaupt nicht klar komme.

Was ist passiert? Und zwar folgendes: Ich habe vor ein paar Tagen einen Kollegen von mir gefragt, ob er irgend etwas erfahren habe, das der Bezirksleiter bald abgelöst werden soll, da er den Bezirk, für den er zuständig ist, nicht gut führt. So haben mir Kunden das erzählt, auch eine Kollegin mit der ich Privaten Kontakt habe, hat mir sowas ähnliches erzählt.

Auf jedenfall ist dann der Kollege, dem ich das gefragt habe hin gegangen, und hat dann der Filial Leitung erzählt, das ich behauptet hätte, das der Bezirksleiter seinen Bezirk bald abgeben muss. Obwohl ich sowas noch nicht mal ansatzweise erzählt habe. Der Filialleiter hat es dann an den Bezirksleiter weiter gegeben und dieser hat es wiederum an den Regionalleiter durch gereicht, sodass ich nun sehr sehr schlecht da stehe und den neuen Job bei einem anderen Bezirk kann ich auch vergessen, da dieser Bezirksleiter nichts mit mir zu tun haben will. Und auch die anderen Bezirke, welcher der Regionsleiter betreut, wollen ebenfalls nichts mit mir zu tun haben.

Mein Bezirksleiter hat das allerdings nicht von meiner Filialleitung erfahren sondern direkt von meinem Kollegen. Von meinem neuen Berzirksleiter(wo ich am 01.10.2013 anfangen wollte) habe ich heute erfahren, das ich das nicht meinem Kollegen erzählt hätte, sondern diese Behauptung an meinen Filialleiter gerichtet hätte.

Allerdings kann ich Beweisen, das ich niemals mit meinem Filialleiter darüber gesprochen habe, da ich im EMail Kontakt mit meinem Filialleiter stehe, wo ich diesen bereits gestern drauf angesprochen habe.

Ich hoffe ich habe die Sachelage nun detailiert erklärt und hoffe, das mir hier jemand weiter helfen kann, da ich aufgrund der falschen Aussage von meinem Kollegen, meinen neuen Job verloren habe und auch mein jetziger job in gefahr steht.

Das sieht zwar im ersten moment aus wie Kinderkacke, aber meine Existenz sehe ich darin gefährdet. Da sehr viel für mich auf dem Spiel steht.

Also nochmal zusammen gefasst: Habe kollegen etwas gefragt, dieser hat meine Frage als Feststellung und nicht als Frage weiter gegeben an Filial Leiter, dieser hat es an den Bezirksleiter weiter gegeben und dieser wiederum an den Regionalleiter, wodurch ich meinen neuen Job in einem anderen Bezirk verloren habe.

Was kann ich nun tun? Mein Ruf ist bereits geschädigt, kann ich mit einer Anzeige gegen meinen Kollegen da evtl. was bei Retten? Oder bei einer Kündigung von meinem Aktuellen Arbeitsverhältnisses, beim Arbeitsgericht was erwirken?

Wäre für jede Antwort sehr dankbar.

...zur Frage

Ist es möglich nach der Ausbildung die Filiale zu wechseln?

Hey Leute, also ich fange am 01.10 meine Ausbildung an bei Rewe und brauche halt immer so ne stunden bis ich da bin. Ich war damit natürlich auch einverstanden, da es Leute gibt, die einen viel weiteren Arbeitsweg haben, jedoch wollte ich fragen ob es dann möglich ist nach der Ausbildung die Filiale zu wechseln (z.B. eine in der nähe von mir es gibt ja viele Rewe Filialen), damit ich dann einen kürzeren Arbeitsweg habe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?