Muss ich die Depressiva bei Lebensversicherung melden?

8 Antworten

Was für eine Art Depression hast du denn? Was genau verursacht die?

Ist gut vergleichbar mit der Frage, welche Art Bauchschmerzen hast du denn?

  • Gegen Bauchschmerzen wegen Unterernährung könnte es helfen, sich mal satt zu essen.
  • Gegen Bauchschmerzen wegen Überernährung könnte es helfen, weniger zu essen.
  • Gegen Bauchschmerzen wegen Blinddarm-Entzündung hilft eher ein chirurgischer Eingriff.
  • Gegen... das können wir jetzt ewig fortsetzen...

"Depression" (= "Niedergeschlagenheit") ist definitiv nicht echt EINE Krankheit. Sondern nur eine Symptom-Beschreibung.

Sich da auf den bloßen Verdacht einer Person, die nicht speziell in psychologischer Diagnostik (mit ausdrücklichem Schwerpunkt "Depressionen") fit ist... und das sind höchstens ein Viertel der Neurologen / Psychiater in Deutschland, mit ANTI-Depressiva vollstopfen zu lassen...

Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (die sind in der Pharma-Industrie gerade die Best-Seller - und beschweren etlichen ÄrztInnen, die das Zeugs verschreiben, gute Zusatzeinkünfte) scheinen echt was zu taugen, falls dein Hirn depressiv ist, weil es unter Serotonin-Mangel leidet.

Mir wurde das auch mehrfach nahegelegt. Beim ersten mal nach ner knapp 5-minütigen "Diagnose". Ich habe es abgelehnt. Und auf nen IQ-Test bestanden. Danach war offensichtlich, dass diese Teile bei mir nur kontraproduktiv sein könnten.

Zwei meiner Nichten und ein Neffe von mir bekamen dieses Gold der Pharma-Abzocker ebenfalls nach wenigen Minuten empfohlen.

Ich mischte mich heftig ein (akademisch nicht ganz unpromoviert zum Thema Depressionen). IQ-Tests. Neue Diagnosen: "Anders bedingte Depression! SWAH und andere Psychopharmaka sind völlig ungeeignet!"

Fazit.... Hmpf...

Eigentlich fände ich es gut, wenn jeder Arzt / jede Ärztin / jeder Pseudo-Arzt- und jede Pseudo-Ärztin jegliche Verschreibung von Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmern direkt der Lebensversicherung melden müssten.

Dann könnte man Fluggästen empfehlen, die Flüge zu meiden, deren Piloten - zugunsten der Profite der Pharma-Aktionäre - mit Depressionen trotz bereits überhöhtem Serotonin-Level weiter bis zum Überlauf / "Amok" hochgedopt werden...

Grüße,

Tanja

Guten Morgen, Du bist nicht verpflichtet das zu melden und wenn Du es machst kann es sein dass Du den Versicherungsschutz verlierst. Lass es so wie es ist und die Depression ist irgendwann geheilt, lieben Gruß und gute Besserung

Nein - nicht wenn deine Police bereits ausgestellt und du diese schon erhalten hast ;-))

was passiert wenn man seine lebensversicherung kündigt bevor der Vertrag abläuft?

...zur Frage

Schulische Ausbildung geht zu Ende - Frage: Arbeitslos melden?

Hi community, Zurzeit befinde ich mich in einer schulischen Ausbildung... Die zwei Jahre direkte Ausbildung sind schon vorbei, nun befinde ich mich im Praktikum (halbes Jahr) zur FHR. Dieses ist in guten zwei Monaten vorbei. Etwa Mitte März 2014 bekommen wir unsere Zeugnisse. Etwa Mitte April, beginnt das Studium, wofür ich mich bereits beworben habe.

Meine Frage: Muss ich mich für diesen Monat zwischen März und April arbeitslos melden ?

Vielen Dank für eure Antworten, Hilfestellungen, Tipps, vielleicht auch Erfahrungen !

...zur Frage

Schwanger und depressiv - Kann das Jugendamt einem das Kind wegnehmen?

also nur im vorraus (damit hier keine missverständnisse entstehn):

NEIN, ich bin NICHT schwanger und ich habe es auch nicht vor in der nächsten Zeit schwanger zu werden, aber...

mich würde trotzdem mal interessiern, was wäre wenn man schwanger werden würde?

könnte das jugendamt einem das kind dann einfach wegnehmen, weil man depressionen hat?

und könnten durch die depressionen oder anderen psychischen erkrankungen ein risiko für mutter und kind sein? könnte es komplikationen geben? und vor allem: könnte die mutter nach der geburt eine art schock haben?

wer sich damit auskennt, darf sich gerne melden! =)

aber keine dummen bemerkungen bitte!

ich mein das wirklich sehr ernst und bin neugierig wie das wäre! ;)

danke!

...zur Frage

Wie kann man eine Psychotherapie beginnen? Wie läuft das genau ab?

Ich überlege nämlich momentan, ob eine Psychotherapie etwas für mich wäre, da ich m.E. einerseits Depressionen und evtl. eine Blockade (oder so) habe, andererseits auch wahrscheinlich das Asperger-Syndrom. Jedoch weiß ich nicht genau, wie ich mich dort melden kann, ich hätte da eine Psychologin bei mir in der Nähe, aber, ich glaube erstens eben, wenn ich mich jetzt dort melde, vielleicht denkt die, ich wollte sie veräppeln, da ich ja auch 18 bin und eigentlich gesund aussehe, und es oft vorkommt, dass Jugendlich Leute hereinlegen. Aber selbst, wenn sie meine Probleme erkennt und mich ernstnimmt, wäre es ja immer noch die Frage, ob die Krankenkasse das übernimmt etc.

...zur Frage

Kann mir ein Psychiater verweigern....

Anti Depressiva weiterhin zu verschreiben. wenn ich glaube noch Depressionen zu haben. Kann ich mein Leben lang antidepressiva nehmen? und muss ich dann mein Leben lang zum Psychiater oder darf die auch ein hausarzt verschreiben....

...zur Frage

Soll ich antidepressiva nehmen oder nicht?

Ich bin 17 jahre alt und seit einigen wochen wegen depressionen in psychologischer Behandlung.

Ich ritze mich auch sehr oft und mir wurden anti depressiva verschreiben. Ich ritze mich nur sehr leich (kratze mir mit einer klinge nur ein bisschen auf der haut rumm) Und sehe das nicht als ritzen an.

Ausserdem bin ich mir unsicher ob ich meine gefühle von tabletten steuern lassen möchte

Würdet ihr das als ritzen bezeichnen? Habt ihr Erfahrung mit antidepressiva und würdet ihr sie in meiner situation freiwillig nehmen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?