Muss ich die Beerdigung von meinem Bruder bezahlen wenn ich das Erbe ablehne?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wenn man das Erbe ausschlägt, dann gehen alle Rechte und Pflichten verloren. Wenn also positives Erbe durch die anderen angenommen wird, so haben auch nur sie für die Bestattungskosten aufzukommen.

Etwas anderes gilt, wenn nur Schulden vererbt wurden oder aber der gesamte Nachlass den Wert der Schulden nicht deckt. Dann müssen alle Angehörigen im Rahmen ihrer leistungsfähigkeit für die Kosten aufkommen.

grundsätzlich hast Du Recht; aber die Bestattungsgesetze der Länder regeln die Kostentragungspflicht gesondert und zwar nach Abstammung und nicht nach Erbfolge; nimm mal als Beispiel der Erblasser hat sein gesamtes Vermögen im Áusland und auch der Erbe sitzt ganz ganz weit im Ausland; Extremfall in Nordkorea; wie willst Du dann die Kosten decken; also sagt das Bestattungsgesetz: für die Kosten sind die unmittelbaren Angehörigen haftbar. Gruß

0

Das Zivilrecht gibt in Bezug auf die Beerdigungskosten zunächst eine scheinbar klare Regelung vor. Nach § 1967 BGB hat der Erbe die Beerdigungskosten zu tragen. Nicht selten, bleibt aber zunächst unklar, wer Erbe geworden ist oder aber die Erbschaft wird wegen Überschuldung des Nachlasses ausgeschlagen. (...)

Nach § 31 I BestattG müssen die „Angehörigen“ für die Bestattung sorgen. In Betracht kommen der Ehegatte, die volljährigen Kinder, die Eltern, die Großeltern, die volljährigen Geschwister und Enkelkinder des Verstorbenen in der genannten Reihenfolge (vgl. § 21 I Nr. BestattG). Die Bestattungs- und Kostentragungspflicht besteht auch für nichteheliche Kinder, selbst dann, wenn sich der Erblasser nie um sein Kind gekümmert hatte, vgl. Urteil des VGH Mannheim vom 19.10.2004, 1 S 681.

http://www.kp-recht.de/aid=48.phtml

also,der Bruder der Freundin,nicht Dein Bruder? oder ist Deine Freundin gleichzeitig Deine Schwester?

NEIN,er muss nichts zahlen. Aber mobbi flott ans FAmiliengericht und niederlegen lassen,dass er das Erbe ablehnt. Schon wichtig.

wenn sie das erbe ablehnt, dann kommen auf sie auch keine bestattungskosten zu... viele grüße

Die Beerdigung wird aus dem Erbe bezahlt!

das ist richtig, wir hatten auch so einen Fall

0

bedenke, dass es sein kann, dass kein Erbe vorhanden ist, dann tragen die Angehörigen die Kosten (und nicht die Allgemeinheit) auch wenn sie nichts erben.

0

nein muss sie nicht. dafür müssen die erben aufkommen, die bekommen ja auch das geld.

und wenn keine Erbmasse vorhanden íst, haften die Angehörigen für die Beerdigungskosten; auch wenn sie das Erbe abgelehnt haben;

0

was soll die Beerdigung mit dem Erbe zu tun haben,wer den Auftrag zur Beerdigung gibt,muß bezahlen!

Aber das Geld hierfür wird aus der Erbmasse genommen!

0

Was möchtest Du wissen?