Muss ich die beerdigung meines vaters bezahlen?

9 Antworten

Ja, das ist leider so! Kinder müssen die Beerdigung ihrer Eltern übernehmen, ob sie sie kennen oder nicht. Finde ich auch ganz schön frech, aber die Rechtslage ist so.

das ist echt ne Frechheit...was ist denn die günstigste Variante? Weiss das hier zufällig jemand?

0
@wandpilz

Anonyme Bestattung ist wohl am günstigsten und dann alles so schlicht wie möglich halten, ohne Trauerfeier etc.

0
@wandpilz

ja, eine anonyme beerdigung.. und das in ner Urne, sprich eingeäschert Wandpilz..

0
@wandpilz

Notbestattung. Wird vom Amt festgemacht nach Ausschreibungen (also die Ausschreibungen laufen schon vorher...lach)...so war es jedenfalls damals...

0
@Nachtflug

danke, muss ich mir unbedingt merken. Ich kenn meine Schwester. Da sie davon ausgeht, dass ich zahlen darf, wird sie sicherlich - wenn es so weit ist - eine Art Staatsbegräbnis organisieren. Hmmm...das führt mich gleich zur nächsten Frage...ich stelle sie mal dem GF-Publikum.

0
@wandpilz

Anwalt24.de sagt dazu: "Kinder müssen Beerdigung der Eltern zahlen! Kinder müssen auch dann für die Beerdigungskosten ihrer verstorbenen Eltern aufkommen, wenn sie zu diesen jahrelang keine persönliche Beziehung mehr unterhalten haben.

Erwachsene Kinder müssen grundsätzlich für die Beerdigung ihrer Eltern aufkommen. Nahe Angehörige, so das Verwaltungsgericht Koblenz, stehen einem Verstorbenen stets näher als die Allgemeinheit.

Das Gericht verlangte daher von einem Sohn, die Begräbniskosten für seinen Vater zu bezahlen, zu dem er seit seinem 14. Lebensjahr keine persönliche Beziehung mehr gehabt hatte. Die Pflicht zur Kostenübernahme besteht unabhängig von der Annahme einer Erbschaft oder intakten Familienverhältnissen."

0

Hallo, meine Frau hat das gleiche erlebt. Vater einmal in 37 Jahren gesehen und er ist jetzt verstorben und sie solle die Beerdigungskosten bezahlen. Dabei muss ich sagen der Mann hat Sozialhilfe bekommen. Nach Anfrage bei unserem Anwalt:

Wenn man zu dem Menschen seit 10 Jahren kein Kontakt hatte, sollte man mit dem Sozialamt streiten und die müssten normalerweise die Kosten übernehmen.

Wer ist erbberechtgt, wenn augrund des Testament die Erbschaft ausgeschlagen wird?

In einem Nachlass bin ich der Alleinerbe, aufgrund des Testamentes.

Wenn ich das Erbe ausschlage, wer ist dann erbberechtigt?

Der Erblasser wollte nicht, dass ein bestimmetr gesetzlicher Erbe etwas bekommt, weil es gen ihn gerichtliche Klage gegeben hat, wo er unterlegen war.

Schlage ich jetzt das Erbe aus, bekommt dieser gesetziche Erbe dann einen Anteil?

...zur Frage

Warum muss ich Gerichtskosten zahlen, wenn ich ein Erbe ausschlage?

Hallo,

ich wurde in einem Testament als Alleinerbe bedacht.

Natürlich habe ich das Erbe ausgeschlossen, da der Erblasser nur Schulden hinterlassen hat.

Jetzt soll ich 100,- Euro Gerichtskosten zahlen.

Muss ich diese bezahlen ?

...zur Frage

muss man beim Nachlassgericht, einen Anteil auf sein Pflichtteil stellen, wenn man rechtlicher erbe ist, aber vom erbe ausgeschlossen wurde, oder wie geht man?

...zur Frage

Kann ich trotzdem noch von meinem Opa erben, wenn ich das Erbe meines Vaters ausschlage?

Habe heute erfahren, dass mein Vater und kurz nach ihm mein Großvater (Vater meines Vaters) verstorben ist. Ich möchte auf das Erbe meines Vaters verzichten, weil er verschuldet war und kein Vermögen hatte. Bin ich gegenüber meinem Großvater dann noch erbberechtigt oder verzichte ich mit dieser Erbausschlagung automatisch auch auf das Erbe des Großvaters? Mein Großvater hat noch ein zweites Kind aus zweiter Ehe und eine noch lebende Ehefrau (Mutter des zweiten Kindes). Habe ich da überhaupt einen Anspruch? Möglicherweise hat mein Großvater auch ein Berliner Testament.

...zur Frage

Berliner Testament - Wohnungseinrichtung bei Ausschlagung Erbe?

Wenn ich das Erbe wegen Schulden meines Ehemannes (Berliner Testament) ausschlage, was passiert mit unserer gemeinsamen Wohnungseinrichtung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?