Muss ich die Arbeit bei Crowd Guru melden?

1 Antwort

Es gibt für jeden Erwerbstätigen, egal ob angestellt oder selbständig, einen jährlichen Steuerfreibetrag http://www.steuerklassen.com/steuerfreibetrag/ der sich jährlich geringfügig aufgrund der Inflation erhöht. Alles was du einnimmst, also dein Haupteinkommen plus etwaiige selbständige Nebenjobs, musst du beim Finanzamt angeben. solche selbständigen Nebenjobs müssen angemeldet werden beim Finanzamt, damit du steuerlich erfasst wirst, andernfalls wird das zur Schwarzarbeit, seriöse Portale lassen sowas gar nicht erst zu. Freiberuflich (mit geistiger Arbeit selbständig Geld verdienen) heißt du musst beim Finanzamt eine Steuernummer anfordern, das ist meines Wissens nach kostenlos. Für ein Gewerbe, zum Beispiel für Handwerk, musst du für ca. 40 Euro (zumindest in München) beim Kreisverwaltungsreferat ein Gewerbe anmelden, und jährlich ca. 97 Euro (zumindest in München) für die Handwerkskammer Beitrag zahlen. Ob du nun den Status als Freiberufler erfüllst oder nicht, musst du beim Finanzamt erfragen. Meines Wissens nach handelt es sich bei einem Freiberufler aber immer um einen Akademiker, oder zumindest Heilberufler.

Auto-Leasing für Student mit Gewerbeschein & Minijob?

Hallo!

Ich habe mich schon einige Zeit in das Thema eingelesen, aber blicke glaube ich immer noch nicht richtig durch.

Kurze Vorgeschichte: Ich studiere im Moment, habe einen 450€ Minijob und verdiene nebenbei noch Geld als Freiberufler mit Gewerbeschein. So komme ich im Jahr auf ca. 9.000€ (450€ x 12 Monate + 3.600€ aus dem Gewerbe). Die steuerliche Freigrenze liegt aktuell bei 8.820€, unter die ich auch nach Abzug von Studiengebühren etc. kommen sollte.

So jetzt meine Frage zum Leasing, bzw. der Frage ob es für mich überhaupt einen Sinn macht:

Als Beispiel: Nehmen wir an ich würde mir ein Auto mit einem Bruttolistenpreis von 28.800€ zu einer Leasingrate von 260€ brutto monatlich leasen. Hinzu kommen Kosten für die Versicherung, Sprit etc. in Höhe von bsp. 200€ monatlich.

Insgesamt hätte ich dann monatliche Kosten von 460€ brutto.

Da ich das Fahrzeug nur zu 30 - 40% gewerblich Nutzen würde, würde ich die 1% Regelung für die Versteuerung wählen.

Also 280€ x 12 Monate = 3.360€ die am Jahresende zusätzlich versteuert werden müssten. Im Endeffekt hätte ich dann einen zu versteuernden Gewinn von 12.360€ (5.400€ Minijob + 3.600€ Gewerbe + 3.360€ Leasing).

Ist es jetzt richtig, dass man die gesamten Leasingraten und Kosten für Versicherung & Sprit vom Gewinn abziehen kann? Also 12.360€ - 460€ x 12 Monate, und würde dann auf einen verbleibenden Gewinn von 6.840€ kommen? Dann würde ich ja deutlich unter der Freigrenze liegen und müsste keine weiteren Steuern mehr zahlen?

Ich denke aber eher, dass ich einen Denkfehler habe. Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen!

Liebe Grüße :)

PS: Die Zahlen sind nur als Beispiel gedacht. Ich habe mich noch nicht wirklich nach einem Leasingfahrzeug umgeschaut!

...zur Frage

Drang zum finanziellen Erfolg mit eigener Unternehmung?

Guten Abend liebe Internetgemeinschaft,

Ich beginne gleich direkt mit meinem Anliegen.

Seit ich mich erinnere respektive seit meiner Kindheit verspüre ich den Drang, mich mit einer eigenen Webpräsenz (in Form eines Webshops zb.) selbstständig zu machen und soviel Geld, wie nur irgendwie möglich zu erwirtschaften.

Ich denke das ich hier nicht ganz "normal" ticke, da ich auch im Alltag kaum an etwas anderes denke, als wie ich möglichst schnell, möglichst viel Geld verdienen kann.

Für einen Außenstehenden mag sich dies alles bestimmt etwas komisch anhören, wobei ich eigentlich ein ganz normales Leben lebe. Ich arbeite als Elektriker und die Arbeit macht mir enorm viel Spass, besonders das handwerkliche gefällt mir sehr gut.

Trotzdem lässt mich dieses ganze Thema nicht in Ruhe, was mich nun auch zum Kernpunkt meiner Frage bringt: Wie werde ich mit einem Webshop erfolgreich, so dass ich gut bzw. sehr gut davon leben kann?

Kenn sich hier jemand mit dem erstellen eines erfolgreichen Webshop's aus?

Vielen Dank

...zur Frage

Kann ich freiberuflich selbstständig sein ohne Umsatz zu erzielen?

Ab und zu bietet das lokale Krankenhaus Freiberuflern an, als Aufsicht bzw. Schwimmlehrer für Babyschwimmen zu arbeiten. Ich wurde auch bereits gefragt, ob ich nicht Lust hätte, allerdings wurde ich spontan gefragt und konnte so kurzfristig nicht zusagen. U.a. weil ich eben nicht die Voraussetzung "Freiberufler" erfüllt habe.Kann ich mich jetzt einfach beim Finanzamt freiberuflich selbstständig anmelden, einfach um das nächste Mal vorbereitet zu sein? Es könnte sein, dass sich nächste Woche eine Beschäftigung ergibt oder auch erst in einem oder zwei Jahren.Mache ich mich stafbar oder gibt es Probleme, wenn ich als erwarteten Umsatz erstmal 0 Euro angebe?

...zur Frage

Freiberufler Webkonzeption und Entwicklung Usa Steuern?

Hi, ich bin als Freiberufler in Deutschland gemeldet und verdiene jährlich unter 8000€. Ich wurde nun von einer amerikanischen Firma aus Californien beauftragt eine Webseite zu konzipieren und umzusetzen.

Normalerweise benutze ich die Kleinunternehmerregelung in meinen Rechnungen, diese gilt für Amerika, so weit ich verstanden habe, aber nicht. 

Was muss ich beim Schreiben der Rechnung beachten? (Ich werden in € bezahlt) Muss ich irgendwelche Abgaben an Amerika machen?

Danke!

...zur Frage

Wieso jammern alle Studenten über zu wenig Geld?

Hallo,

ich bin Studentin und das Leben ist finanziell prima zu bewältigen. Das hätte ich früher nie gedacht.

Man kann natürlich antworten, dass nicht alle Studenten Bafög bekommen. Das stimmt, in meinem Fall rede ich aber von denen, die Bafög erhalten.

Es handelt sich um viele Bekannte die täglich jammern, dass sie kein Geld haben. Dazu teils sogar noch von der Familie unterstützt werden.

Ich wohne seit mehreren Jahren ganz allein in der Innenstadt (große Studentenstadt) und habe eine hübsche 45m^2 Wohnung in Uninähe. Kaufe ausschließlich frische Lebensmittel, auch oft vom Markt. Alle 8 Wochen gebe ich rund 150€ für Friseur und Kosmetikerin aus.
Ich habe sogar ein eigenes Pferd.
Finanziell geht es sehr gut und ich spare derzeit auf eine Woche Sommerurlaub.

Als "Einkommen" habe ich Bafög, Kindergeld, Waisenrente und ich jobbe sonntags morgens beim Bäcker, das sind nochmal 200-250€ im Monat.

Ich weiß, dass meine Bekannten alle in einem ähnlichen Bereich liegen vom Geld her. Viele liegen sogar darüber, da sie noch Geld von der Familie bekommen.

Trotzdem kommt niemand zum Sparen, keiner wohnt allein (angeblich zu teuer) und dazu ein Pferd zu finanzieren würde auch keiner schaffen.

Aber warum? Wenn ich frage, ist die Antwort: Das Leben ist eben teuer.
Genauer will ich da auch nicht in den Finanzen anderer Leute rumwühlen. Trotzdem interessiert es mich eben.

Ich gehe nicht feiern, gebe also kein Geld für Alkohol und Partys aus. Aber das wären ja wohl kaum mehr als 100€ und sogar dann könnte man noch zusätzlich sparen, das kann es doch nicht sein..
Und mehr Geld für Essen? Bei frischen Lebensmitteln zahle ich für mich 20-25€ in der Woche. Aber wenn man auch Fertiggerichte kauft, ist es doch eher günstiger?

Bitte klärt mich auf, liebe Mitstudenten. Ich komme da einfach nicht hinter.

...zur Frage

Prepaid Kreditkarte 2017 Welche nur und gefahren?

Möchte mir eine Prepaid Kreditkarte zulegen.

Jedoch nur welche? Was gibt es für versteckte kosten? Worauf muss ich aufpassen?

Hat vllt jemand eine Karte und kann seine Erfahrungen hier teilen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?