Muss ich die Arbeit bei Crowd Guru melden?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Es gibt für jeden Erwerbstätigen, egal ob angestellt oder selbständig, einen jährlichen Steuerfreibetrag http://www.steuerklassen.com/steuerfreibetrag/ der sich jährlich geringfügig aufgrund der Inflation erhöht. Alles was du einnimmst, also dein Haupteinkommen plus etwaiige selbständige Nebenjobs, musst du beim Finanzamt angeben. solche selbständigen Nebenjobs müssen angemeldet werden beim Finanzamt, damit du steuerlich erfasst wirst, andernfalls wird das zur Schwarzarbeit, seriöse Portale lassen sowas gar nicht erst zu. Freiberuflich (mit geistiger Arbeit selbständig Geld verdienen) heißt du musst beim Finanzamt eine Steuernummer anfordern, das ist meines Wissens nach kostenlos. Für ein Gewerbe, zum Beispiel für Handwerk, musst du für ca. 40 Euro (zumindest in München) beim Kreisverwaltungsreferat ein Gewerbe anmelden, und jährlich ca. 97 Euro (zumindest in München) für die Handwerkskammer Beitrag zahlen. Ob du nun den Status als Freiberufler erfüllst oder nicht, musst du beim Finanzamt erfragen. Meines Wissens nach handelt es sich bei einem Freiberufler aber immer um einen Akademiker, oder zumindest Heilberufler.

Was möchtest Du wissen?