Muss ich die 80€ zahlen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der neue Vertrag ist der jetzt gültige. Wenn dort die Kosten nicht aufgeführt sind, können sie (bei einem späteren Auszug) auch nicht berechnet werden. 

Vielleicht macht der Vermieter das nur bei Erstverträgen, weil er da noch nicht einschätzen kann wie ordentlich der Mieter ist. 

Aber vom alten Mietvertrag ist noch eine offene Forderung von 80€. Sind Forderungen vor 7 Monaten gültig?

0
@RhinO1991

Moment...der neue Mietvertrag ist schon beim selben Mieter für die selbe Wohnung abgeschlossen wurden, oder?

Oder bist du ausgezogen und wohnst nun woanders? Dann müssen selbstverständlich die 80€ bezahlt werden, denn damit hat der neue Mietvertrag (bei einem völlig anderen Vermieter) rein gar nichts zu tun. 

0
@NamenSindSchwer

der neue Mietvertrag ist schon beim selben Mieter für die selbe Wohnung abgeschlossen worden. Der Vermieter sagt, das die 80€ eine offene Forderung vom alten Mietvertrag sind.

0
@RhinO1991

Das ergibt keinen Sinn, wenn die 80€ wirklich beim Auszug zu zahlen sind. Denn du bist ja nicht ausgezogen. 

0

Du bist nicht ausgezogen, also war noch keine Reinigung erforderlich. Sie ist erst erforderlich, wenn Du ausziehst und dann sind sie vom ursprünglichen Mietvertrag her noch gültig.

Es ist doch wohl logisch, dass eine Endreinigung nur einmal, nämlich bei Deinem endgültigen Auszug notwendig ist. Deshalb wurde sie bei dem Anschlussmietvertrag gar nicht mehr aufgenommen.

Sei doch froh, dass Dich der Vermieter bei Deinem Auszug nicht tagelang die Wohnung schruppen läßt, sondern das lieber für 80 € selbst übernimmt.

Das ist der Preis für etwa 4 Stunden arbeit incl. Material, wobei von vornherein nicht feststeht, ob 4 Stunden ausreichen werden.

Grundsätzlich verlangen wir 150 € für die Endreinigung und machen es dann beim Auszug davon abhängig, wie sauber die Wohnung ist, ob der Mieter das dann voll bezahlen muss oder nur einen Teil.

Damit sind wir immer gut gefahren.

Aber im neuen Vertrag steht nichts von endreinigung. Das heißt, die 80€ muss ich nicht mehr zahlen oder 

0
@RhinO1991

Wenn der Vermieter das noch als Schuld aus dem alten Vertrag betrachtet, wird er weiterhin darauf bestehen.

Du hattest es doch damals akzeptiert und die Leistung "Endreinigung" steht doch nach wie vor im Raum. Rede doch mal mit dem Vermieter, ob er einverstanden ist, dass Du alles selbst genauestens putzt und dann der Betrag entfällt. Warum sollte er was dagegen haben?

0

Du bist also noch drin und der "neue" Vertrag führt diese Pauschale nicht mehr auf?

Du bezahlst das,w as im Vertrag steht. Da steht nichts mehr von der Reinigungspauschale. Also zahlst Du diese auch nicht.

ist es wirklich ein ganz neuen vertrag oderw ar es vielleicht nur ein Zusatzblatt zum alten Vertrag? Dann würde das doch noch gelten.

Aber vom alten Mietvertrag ist noch eine offene Forderung von 80€. Sind Forderungen vor 7 Monaten gültig?

0
@RhinO1991

Selbstverständlich und zwar noch 3 Jahre lang ab 31.12.2016

0

Dann sind die 80,-€  von 2016 eine noch offene Forderung . Klärt man erst mit dem Vermieter !!!

Ja du hast recht. 

0

Wenn die im Vertrag nicht angeführt sind, können sie dir nicht berechnet werden. 

Aber vom alten Mietvertrag ist noch eine offene Forderung von 80€. Sind Forderungen vor 7 Monaten gültig?

0

Was möchtest Du wissen?