Muss ich Deutschland verlassen, wenn die AFD gewinnt?

22 Antworten

Muss ich Deutschland verlassen, wenn die AFD gewinnt?

Ganz so einfach ist das nicht. Wenn die AfD in den Bundestag einzieht, hat sie noch lange nicht "gewonnen".

Zwar spekulieren CDU und CSU immer lauter über eine Koalition mit der AfD, aber das wird zumindest in den kommenden 4 Jahren noch nicht passieren. (So mutig ist man dort nicht. Und die SPD wird ihren Buckel schon hinhalten; mindestens, solange Herr Gabriel noch Parteichef ist.)

Bin Ausländer und sehe nicht wie ein Deutscher aus, wohin kann ich auswandern ?

Das solltest du nicht von Wahlergebnissen in Deutschland abhängig machen. Du wirst MINDESTENS noch 8 - 12 Jahre Zeit haben, um es dir in Ruhe zu überlegen, falls du wirklich auswandern willst.

Doch wenn du mich fragst: Es mag vielleicht eine Regierungs-Koalition von CDU, CSU, AfD und eventuell FDP bzw. GRÜNEN (wenn der rechte Flügel weiterhin an Fahrt gewinnt) geben; aber selbst dann wird die AfD - auch mit der zunehmenden Schützenhilfe durch die CSU - die "generelle Ausweisung von Ausländern" nicht durchsetzen können.

(Tatsächlich will ja nicht einmal sie das. Vielmehr will sie "faule Ausländer" und "solche, die sich nicht integrieren" (was auch immer sie darunter versteht) ausweisen.)

Wenn ich in der Bahn sitze, setzt sich keiner neben mich und einige gucken mich schief an, einmal habe ich eine Frau mittleren Alters in meine Richtung sagen gehört ``Nächstes Jahr (2017) sind die alle weg´´

Das "nicht neben anderen sitzen wollen" ist "typisch deutsch". Die Deutschen mögen im Allgemeinen ihre Ruhe und sind Fremden gegenüber vorsichtig und skeptisch. Und wenn sie sich doch mal zusammensetzen, dann bleibt im Allgemeinen alles sehr oberflächlich und distanziert.

Das geht aber nicht nur Ausländern, sondern auch Deutschen selbst so: Wenn du als Deutscher in der falschen Gegend von der Stadt aufs Land ziehst, kann es sein, dass du 20 Jahre lang nicht mal gegrüßt wirst, weil du ein "Fremder" bist. Und wenn du in einem Mehrfamilienhaus wohnst, dann lernst du manche Mit-Mieter erst nach Jahren (oder sogar nie) kennen; obwohl ihr quasi "Tür an Tür" wohnt...

Und was die Frau sagte: Ignorieren! Meinungsfreiheit schließt leider auch "dumme Wahnvorstellungen" ein.

Nein, musst du nicht.

Selbst wenn die AfD gewinnt und die Regierung stellt, kann sie nicht einfach machen was sie will. Zum einen ist sie immer noch auf einen Koalitionspartner angewiesen (die Wahrscheinlichkeit, dass eine einzige Partei in Deutschland die alleinige Mehrheit erhält, tendiert quasi gegen 0%) und auf der anderen Seite gibt es immer noch eine Opposition. Und in Deutschland muss jedes neue Gesetz vom Bundestag abgesegnet werden. Selbst wenn die AfD also z.B. die doppelte Staatsbürgerschaft abschaffen will, ist fraglich ob sie das durchbekommt (und selbst wenn kannst du anschließend ja immer noch die deutsche Staatsbürgerschaft beantragen). Und ein Gesetz von wegen "Alle Menschen mit ausländischen Wurzeln werden abgeschoben" wird erst recht nicht passieren. So etwas kommt 1. niemals durch den Bundestag und 2. wenn doch, würde es vom Bundesverfassungsgericht blockiert werden, da so etwas verfassungswidrig wäre.

hm... seltsam...

also ich habe es seit Jahren weder im Bus noch Bahn so erlebt wie Du... eher im Gegenteil... 

zu Deiner Frage...

die Frau kann eigentlich keine AFD-Wählerin...gewesen sein...

https://www.alternativefuer.de/programm-hintergrund/fragen-und-antworten/zuwanderung-und-asyl/

zum Vergleich... ( dazwischen liegen wohl alle anderen Parteien mit diesem Thema... aber die beiden haben es so schön kurz gefasst...)

https://www.die-linke.de/partei/dokumente/programm-der-partei-die-linke/iv2-wie-wollen-wir-entscheiden-demokratisierung-der-gesellschaft/migration-und-integration-als-soziale-und-demokratische-frage-offene-grenzen-fuer-menschen-in-not/

Was möchtest Du wissen?