Muss ich der Rechnung bezahlen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Normalerweise sind Miteigentümer für Verbindlichkeiten Gesamtschuldner, insoweit kann der Gläubiger sich vollständig an Dich halten.

Wie Du dann den entsprechenden Anteil von den Verbleibenden Eigentümern bekommst ist Deine Sache, wobei dass kein Problem sein sollte, da ja mit dem Eigentum auch ein Wert da ist.

Es gibt also zwei Möglichkeiten: Entweder erhebst Du Einrede gegen die Mahnung und verweist auf Eure Vereinbarung (liegt die wenigstes schriftlich vor?) oder Du zahlst auch umgehend den Rest und forderst dann die Miteigentümer auf, Dir die Hälfte zu erstatten.

Zahlen die Miteigentümer nicht musst Du mahnen und ggf. rechtliche Schritte einleiten hinsichtlich Titulierung um bei der Versteigerung Deine Kosten wieder raus zu bekommen.

Wichtig ist immer, dass Du jederzeit alles belegen kannst und entsprechende Nachweise hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du Miteigentümer bist, darfst dich mit der Hälfte beteiligen. 

der Schornie hält sich voll an dich und fordert den Gesamtbetrag - wie du die Summe vom Miteigentümer bekommst, ist deine Sache

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von canesten
02.03.2017, 16:06

der Haupteigentümer ist verstorben

1

Vielleicht macht jemand die Buchführung, der von dieser Abmachung nichts weiß. In einem Handwerksbetrieb helfen sehr oft auch Frau und Kinder bei dem Bürokram. Musste ich früher auch.

Ob du verpflichtet bist, beide Teile zu zahlen, kann ich nicht sagen. Ich verstehe deine Äußerungen mit der ausgeschlagenen Erbschaft und dem Halb-Eigentum nicht.

Vielleicht solltest du auch auf den anderen Halb-Eigentümer hinweisen. Soll er sich an den wenden.

Gruß S.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hast dus schriftlich ? Wenn dus "nur so" vereinbart hast, aber eigentlich verpflichtet wärst.. dann musst zahlen wenn der Schornsteinmann n penner is.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?