muss ich denn schon wieder im dienst einspringen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Zwingen kann Dich Deine Chefin nicht, denn Du müsstest ja aus dem Frei einspringen. Vielmehr solltest Du Dir aber bei den vielen Überstunden mal überlegen wann Du die noch abbauen willst. Denn wenn Du jetzt wieder einspringst entstehen ja wieder Überstunden, die Du bei der heutigen Lage in der Pflegge nie abbauen kannst. Ich finde das ist auch ein gutes Argument für Deine Chefin, denn die dürfte von der Verwaltung eins auf den Deckel bekommen, wenn sie Mitarbeiterinnen hat, die ihre Überstunden nicht abbauen können.

Du mußt auf keinen Fall einspringen. Es ist ja so, dass vorwiegend die Teilzeitkäfte in diesen Fällen herangezogen werden. Während Vollkräfte durchaus Überstunden leisten müssen, sind Teilzeitkräfte hierzu nicht verpflichtet.

Dein Frei gehört Dir, keiner kann Dich zwingen zu arbeiten. Im Prinzip müsstest Du nicht mal Dienste tauschen wenn Du nicht magst. Sobald der Dienstplan unterschrieben aushängt kannst Du Dich danach richten und Deine Termine planen. In der Pflege läuft es natürlich anders, da sollte jeder mal tauschen oder einspringen und wir sind ja auch so sozial und tun das oft. Aber wenn Du mal wirklich nicht kannst oder magst dann ist es kein Problem auch mal "Nein" zu sagen, besonders wenn Du sowieso schon viele Überstunden hast. Sollen die doch mehr Personal oder Springer einstellen, das ist nicht Dein Problem wenn`s am Personal fehlt.

Also wenn dein PDL hinter euch stehen würde,würde er erst nach einer anderen Möglichkeit suchen als euch(dich) aus dem frei zurückholen,bei uns war es so das PDL jemand von der tagschicht heimgeschickt hat und zur NS abstellte hat immer gut geklappt.

bummelst du die überstunden ab oder bekommst du diese bezahlt? das wäre dann ja bares geld. sichr könnens ie dich nicht zwingen. es ist ist aber oft so, das sie die leute anrufen die eh immer ja sagen und oft einspringen. viele sagen danna uch ja, weil sie angst haben ihren job zu verlieren. du kannst natürlich sagen, dass du arzttermine hast hast die du extra auf deine freie woche gelegt hast. sag es tut dir leid aber an den und den tagen kannst du halt nicht da du termine hast die du einhalten musst. sonst wärst du aber gerne bereit.

Hi,

es ist gibt in der Altenpflege immer wieder diese Frage. Auf der einen Seite ist es ein "sozialer Beruf" auf der anderen Seite ist er nicht immer "sozial" zu den Mitarbeitern.

Die beste Lösung ist es entweder:

  • in den sauren Apfel beißen

  • oder von einem längeren Ausflug oder Besuch zu reden, bevor man ins frei geht.

  • Telefon ausstellen

  • mit dem Betriebsrat reden ( am besten sich selbst aufstellen lassen)

  • frontal mit der PDL reden und nein sagen (am besten nur wenn der Job sicher ist)

  • eventuell mit dem Team einen "Einspringplan" erstellen.

Auszahlen von Überstunden lohnt sich meistens nicht.

Ich hoffe ich konnte Dir helfen.

Hallo Starlight, super Antwort, man merkt gleich dass Du vom Fach bist, bin jetzt im Ruhestand, war 22 Jahre in der Altenpflege und weiß, dass dieses Dauereinspringen in den meisten Heimen die Regel ist.

0

hallo manuela69 ,

ich denke das ist genau die schiene die sie fahren. es ist ein sozialer beruf und man muß da opfer bringen. tatsache ist, das dein frei dir gehört und die zeit auch brauchst um dich zu erholen. klar merkt die pdl gleich wär nein sagt und wer nicht. wenn du immer einspringst werden sie dich auch immer zuerst anrufen. überlege dir was du willst und denke auch an deine familie. man muß auch mal lernen nein zu sagen, nur so wird dann auch mal ersatz (springer) personal eingestellt.

liebe grüße

flattermann

Hi, ich arbeite auch in einer halben Stelle und bei mir sieht es genauso aus, dass ich spontan einspringen muss. Es ist nun mal so, das man einspringen muss, außerdem bekommt man die Überstunden bezahlt. Es tut mir leid, aber da kannst du nix machen. Entweder du sagst immer schön ja, oder du fällst ungünstig auf. Gruss

Was möchtest Du wissen?