Muss ich den Strom- und Gasanbieter vom Vormieter übernehmen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du musst gar nichts vom Vormieter übernehmen. Such Dir schon mal bei verivox den günstigsten Anbieter für Dich aus und melde Dich dort mit Mietbeginn an. Wähle die Abschläge nicht zu niedrig, sonst gibt es Nachzahlung. Sollte vom alten Stromanbieter des Vormieters ein Schreiben kommen, schick dem einfach eine Kopie Deines Anbieters und gut ist.

Für die Zeit zwischen Einzug und Lieferbeginn des neuen Stromanbieters wird er nicht nur ein Schreiben, sondern auch eine Rechnung bekommen. Mit Kopie schicken und "gut is" ist es jetzt nicht gerade getan.. Er ist nämlich ab Einzug automatisch per Gesetz in der Grundversorgung des lokalen Stromnetzbetreibers.

0

Hallo Philipp. Das ist viel einfacher als beim Telefon! Such Dir in einem Stromrechner (www.strom-prinz.de/Stromrechner) die günstigsten Stromanbieter für Deine Postleitzahl aus. Da Du noch keine Erfahrungswerte hast, rate ich Dir von Strompakettarifen ab! Also nix FlexStrom oder TelDaFax, egal wie günstig es auf den ersten Blick erscheint. Für zwei Personen kannst Du ca. 2500 kWh im Jahr annehmen. Wenn es kein Pakettarif ist, macht es wenig, wenn Du daneben liegst. Du bezahlst immer nur das, was Du auch verbrauchst. So gesehen ist eine Nachzahlung ja auch nichts schlimmes. Aufs Jahr gesehen, zahlst Du das gleiche (nur eben später). Bis Dich der neue Anbieter beliefert, bist Du automatisch Kunde beim regionalen Stromnetzbetreiber und zwar im sog. Grundversorgungstarif. Über diese ca. 6 Wochen, die es dauert, bis der Neue die Lieferung aufnimmt, wirst Du dann eine separate Rechnung erhalten. LG

Ihr seid neue Mieter, ihr sucht Euch Eure Anbieter selber. Der Vertrag (der Energie) läuft auf den Mieter und nicht auf die Wohnung. Vormieter muss sich sowieso bei seinem bisherigen Energieanbieter ab-oder ummelden. Also keine Angst. Ihr müsst den Vertrag nicht übernehmen

Was möchtest Du wissen?