Muss Ich den Mietbetrag zahlen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Mietverträge können auch mündlich zustande kommen/wirksam sein.

Ward Ihr Euch über Mietbeginn und Mietpreis einig, hat die VMn Anspruch auf die Mietzahlung.

Mit einer einmaligen Zahlung kommst Du noch gut weg.

Die VMn könnte auch auf eine ordnungsgemäße Kündigung bestehen und die Zahlung der Miete bis zum Ende der Kündigungsfrist. In der Regel 3 Monate.

Mietverträge sind auch mündlich wirksam. Allerdings muß Deine Kündigung schriftlich erfolgen. Eine telefonische Absage ist nicht wirksam. Sei also froh, daß Du nur eine Monatsmiete zahlen muß! Laß Dir aber schriftlich geben, daß mit dieser Zahlung alle gegenseitigen Ansprüche erledigt sind.

Es ist kein mietvertrag enstanden,nichts.

Selbstverständlich ist ein Mietverhältnis entstanden. Hierüber besteht richtigerwesie kein Schriftformerfordernis.

Jetzt verlangt Sie jedoch eine einmalige Zahlung der Miete

Sei froh: Sie kann 3 Mieten einklagen. solange du das Mietverhältnis nicht schrfitlich kündigst :-O

Sie hat nur meine handy nummer und namen.

Handy mit Vertrag? Dann hat sie deine ladungsfähige Anschrift. Mal sehen, ob du nach schufa-Eintrag immer noch einen Handyvertrag hast :-)

G imager761

DragonFist 03.09.2014, 17:09

handy ist abgezahlt,inernet-flat geht bis nov. also ist egal

0

Stell Dir vor, die Vermieterin hätte es sich anders überlegt und Du würdest jetzt mit Koffern vor einem " besetzten Zimmer" stehen? Vertrag ist Vertrag - auch mündlich abgeschlossene Mietverträge haben Rechtsgültigkeit. Normalerweise müsstest Du bis zum Ende der Kündigungsfrist zahlen. Nimm das Angebot der Vermieterin an, es ist mehr als großzügig.

Du musst die Miete bezahen, denn ein Vertrag kann auch muendlich abgeschlossen werden und es braucht keine Schriftform dazu.

Es gibt nur sehr wenige Vertraege, wo eine Schriftform gesetzlich vorgeschrieben ist, beispielsweise ueber den Kauf eines Grundstueckes, ein schriftliches Testament.

Ja, musst du. Mietverträge müssen nicht schriftlich sein. Sei froh, wenn du mit einer Mietzahlung raus bist, normalerweise müsstest du jetzt wieder regulär kündigen und dann wärst du mindestens 3 Mietzahlungen los bis die Kündigung greift.

Und nur weil sie keine Nachweise hast, heißt das nicht, dass du im Zweifelsfall vor Gericht die besseren Karten hast. Der Richter glaubt demjenigen, der ihm glaubwürdiger vorkommt.

knaake10 03.09.2014, 16:50

Ich bin kein Jurist, aber ich denke folgendes:

Wenn sie keine Zeugen hat, steht Aussage gegen Aussage; und wenn DragonFist aussagt er habe nur zugesagt sich wieder melden zu wollen; sollte es gut für ihn aussehen, oder?

0

Da steht dann Aussage gegen Aussage - AUSSER: sie zaubert noch einen Zeugen aus dem Hut. Bedenke - auch ein mündlicher Vertrag ist gültig. Ist nur halt schwer beweisbar.

Es ist kein mietvertrag enstanden

Verträge können auch mündlich sein.

Sie hat nur meine handy nummer und namen.

Dann kann sie dir ja keine Mahnung schicken. Du kannst jetzt natürlich so dreist sein und nicht zahlen, denn sie wird dich nicht ausfindig machen können.

Was möchtest Du wissen?