Muss ich dem Vermieter bescheid sagen wenn ich als Tochter ausziehe?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wer irgendwo auszieht, sollte sich abmelden. Und damit bist Du in Bezug auf die Wohnung Deines Vaters mit allem aus dem Schneider. Was ist so schlimm daran, den Vermieter zu benachrichtigen? Schreibe es ihm, lass Dir diese Kündigung bestätigen, und damit ist dann die Sache für Dich erledigt. Alles Gute für die Ausbildung!

Ich gehe davon aus, dass Dein Vater Hauptmieter in der "alten" Wohnung ist. Er ist für die Mietzahlungen also zuständig und verantwortlich. Du bist inzwischen - wie du sagst "offiziell" - bereits anderswo als "Hauptmieter" gemeldet. Wegen der Nebenkostenabrechnung rate ich daher, den Vermieter der "alten" Wohnung über den genauen Zeitpunkt Deines endgültigen Auszugs zu informieren. Dir werden ja ebenfalls die Nebenkosten in der "neuen" Wohnung in Rechnung gestellt!

Nach Deiner nachgelieferten Erläuterung: Deine Oma muss dann die Nebenkosten tragen. Willst du, dass für Dich zwei Leute gleichzeitig diese zahlen? Also melde dich ab.

0
@oldpaed

Soviel ich weiss ändert sich an den Nebenkosten nix. Mir geht es ja auch nicht um den Nebenkosten kram sondern nur um die Miete.ALso inwiefern ich darüber hafte.

0

Dem Vermieter musst Du auf keinem Fall Bescheid sagen, weil das von gar keinem Interesse ist. Was die Frage eines Neubezuges und Miete angeht, ist sehr schwierig zu beantworten, da müsstest schon ein paar mehr Angaben machen. Bist schon über 18, verdienst Du Dein eigenes Geld, bist Du Hauptmieter und und..dazu komen noch die HartzIV-Regelungen, die evtl. auch greifen können.

Du musst nicht bescheid sagen, aber für Deinen Vater wird es etwas billiger, weil er alle Nebenkosten, die nach Personen gerechnet werden, nun nur noch für 1 Person bezahlt (meist die Müllgebühr).
Du haftest nur dann für die Mietzahlung, wenn Du auch im Mietvertrag als Mieterin eingetragen bist.

Wenn Du im Mietvertrag stehst, haftest Du genauso, wie Dein Vater. In diesem Falle würde ich Dir schon empfehlen, dem Vermieter Bescheid zu geben, um aus dem Mietvertrag auszutreten.

Ansonsten geht es den Vermieter Deines Vaters nichts an, wo Du tatsächlich wohnst. Auch in diesem Falle kann das natürlich für die Nebenkostenabrechnung eine Rolle spielen, so daß es sinnvoll sein kann, Deinen Auszug anzuzeigen. (Aber nur, wenn die Nebenkosten nach der Anzahl der Personen berechnet werden.)

Also ich bin 20 und fange ab September eine Ausbildung an. Bin aber jetzt aus privaten Gründen bei meiner Oma gemeldet (deswegene ntstehen für mich keine Kosten). mhm und ehrlich gesagt weiss ich nicht ob ich im Mietvertrag drin stehe.Das heiosst also wenn ich eiegtnlich shcon längst nicht mehr wohne aber meine Vater jetzt jahrelang irgendwelche Probleme machen würde also keine Miete zahlen oder so,kann man das von mir dann holen wollen das Geld?

0
@Jupheidi

Ob Du im Mietvertrag stehst, kannst Du feststellen, indem Du ihn liest. Ich vermute mal, daß Du schon länger - also seit Du noch minderjährig warst - bei Deinem Vater wohnst. In diesem Fall wirst Du wohl kaum im Mietvertrag stehen. Dann haftest Du auch nicht.

Als Tochter haftest Du sowieso nicht. Deine privaten Gründe für den Auszug und Deine Verwandschaftsverhältnisse gehen niemand etwas an.

0
@WolfRichter

Mhm dann muss ich mal schauen wo ich diesesn finde ;-) also als wir eingezogen sidn war ich shcon 18.In der alten Wohnung war ich noch jünger und ich musste dennoch für bestimmte Kosten haften. Aber soviel ich weiss steht man immer mit drin weil ja festehalten werden muss wieviele personen in einem Haushalt leben

0

Ihr solltet aus eigenem Nutzen den Vermieter informieren, weil sich die Anteile bei den personenbezogenen Betriebskosten (Müll etc.) ändern.

Als Tochter bist du nicht für die Mietzahlung deines Vaters verantwortlich. Du kannst und darfst deinen Vater natürlich so oft besuchen, so lange es nicht mehr als 6 Wochen an einem Stück sind, ohne dass es dann dem Vermieter wegen der Nebenkosten gemeldet werden müsste.

Und was ist wenn ich im Mietvertrag nicht als Tochter gesondert stehe? SOndern nur mit meinen Namen. Dann kann ich doch genauso haften oder?

0
@Jupheidi

Man haftet nur, wenn man im Mietvertrag ganz offiziell als Mieter alleine, oder mit einer anderen Person (Vater) genannt wird, und diesen Mietvertrag auch unterschrieben hat.

Wenn aber nur steht, dass der Vertrag mit Karl Lünterbusch abgeschlossen wurde, und seine Tochter Beate bei ihm wohnt, kannst du ausziehen und hast keine Folgen zu befürchten.

0

Was möchtest Du wissen?