Muss ich dem Vater des Kindes Kostgeld für Urlaub des Kindes zahlen obwohl sie sich nur einmal ...

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

hallo,

ich hab von bekannten das gleiche mal gehört...er bekam auch hartz vier und sie auch,soweit wie ich weiss muss dein ex zu hartz4 und dort geld beantragen,glaub heißt zuschuss... den unterhalt steht dir zu weil du ja kleidung und miete von geld bei hartz vier eingerechnet is usw!

VerzwMama 11.07.2011, 08:13

Ich werde mich mal noch genauer schlau machen. Aber trotzdem Danke für die Antworten.

0
christina2005 11.07.2011, 08:51
@VerzwMama

meinte bezahlen musst,bei vorigen text!schließlich zieht dein kind nicht aus und du ja nicht in kleiner wohnung,also bleiben ja deine unkosten,außer bei essen...ich suche schon in netz,wie das heißt...

0
helmutgerke 11.07.2011, 09:08
@christina2005

§ 7 Abs. Absatz 3 Satz 4 - Der Wortlaut der Regelung spricht von "dem Haushalt angehörenden" Kindern. Daraus ergibt sich, dass kein dauerhaftes Leben der Kinder im Haushalt des Vaters nötig ist. Ein Anspruch aus §§ 20 bis 22 SGB II auf Lebenshaltungskosten stehen den Kindern zu.

Erhöhte Lebenshaltungskosten entstehen logischerweise für den Vater aufgrund der Kindesaufnahme für 6 Wochen der Kinder in seinem Haushalt – die Mutter wird in diesem Zeitraum doch wohl kein Essen für die Kinder kochen, oder?

Die Unterkunftskosten sind davon überhaupt nicht betroffen, denn die Miete (Kosten der Unterkunft) ändert sich für den benannten Zeitraum weder für die Mutter noch für den Vater.

0

Dem Kind steht das Kindergeld zu. Wenn das Kind über einen so langen Zeitraum nicht bei dir ist, sollte der Vater es für das Kind verwalten. Aber Kostgeld für das eigene Kind fordern? Das zeugt dann doch von einem charakterschwachen Menschen, dem ich mein Kind nicht anvertrauen würde. Gib ihm vorsichtshalber eine "Gebrauchsanweisung" für das Kind mit.

helmutgerke 11.07.2011, 07:40

"Dem Kind steht das Kindergeld zu", dass erzähle mal dem Jobcenter - denn Kindergeld wird auf den Leistungsbezug angerechnet.

0
Ufosein 11.07.2011, 22:13
@helmutgerke

Es wäre müßig hier über ungerechte Gesetze zu lamentieren. Es ist doch aber wohl so, daß beide Gelder vom Staat, also von uns allen, kommen. Irgendwann würde arbeiten sich dann wirklich nicht mehr lohnen. Vieleicht sollte die VerzwMama doch mehr Druck auf die Väter ihrer Kinder ausüben, und sie gelegentlich an die Unterhaltspflicht (Beistandschaft vom Jugendamt zB) erinnern. Letztlich geht es hier doch um die Frage, ob sie "Kostgeld" abgeben muß? Wenn das Kind also beim Vater ist, muß sie doch nicht für die Ernährung, Kleidung etc aufkommen. Warum sollen wir alle dann doppelt dafür bezahlen?

0

Dem vater steht in dem Zeitraum wo er das Kind in seinem Haushalt aufnimmt, der Regelsatz den du ansonsten bekommst zu.

Er muß einen Antrag bei seinem zuständigen Jobcenter stellen und dort entsprechendes nebst Fahrtkosten beantragen.

tja ob es in der sache eine einheitliche regel gibt, da bin ich mir nicht sicher! das du eurem kind TG mitgibst, ist schon mal nen feiner zug, dass papa das nicht tragen muss/soll usw... was mich nur stutzig macht, das kind sind er selten bis kaum und dann gibst du ihm das kind gleich 6wochen???? ich würde mein kind nicht einen tag aus den fingern geben in einer solchen situation!

meiner meinung nach, wäre es nen ordentlicher/guter zug, wenn du kostgeld für das kind dem vater gibst, denn mit unterhalt oder irgendwas hat es ja nicht im entferntesten was zutun! du bekommst für dein kind kindergeld und das wäre dann wohl angebracht, dem vater zu geben, denn wenn der nachwuchs über nen monat bei papa ist, dann ist das geld dort eher von nöten als bei dir

VerzwMama 11.07.2011, 06:51

Sie sehen sich zwar nicht sehr oft aber telefonieren mehrfach in der Woche aleso der regelmässige Kontakt ist da.

Und ich weiss das ich das Kindergeld nicht für mich sondern für die Kinder ausgeben muss. Alerdings haben wir nach allen Abzüben von Kostenumlagen die ich habe Was Miete und Telefon und Versicherung ect. angeht nur noch 350 Euro zum leben im Monat und davon soll ich nun 184 Euro komplett an den Vater zahlen das wird aber nen happiger Monat für meinen Sohn und mich. :-(

0
Ufosein 11.07.2011, 07:32
@VerzwMama

Äh, oben ist es noch eine Tochter. Ist die Frage wirklich ernst gemeint?

0
VerzwMama 11.07.2011, 08:08
@Ufosein

Meine Tochter und mein Sohn haben nicht den selben Vater. Und JA die Frage ist ernst gemeint

0
blasehase75 11.07.2011, 11:11
@VerzwMama

das kindergeld heisst nicht umsonst kindergeld, denn es soll dem kind zugute kommen! wenn der sohn den ganzen monat nicht da ist, sparst du doch dementsprechend kosten, somit sind die ausgaben geringer! zudem bekommen die kinder auch geld vom jobcenter zum leben! ich würde da kein langes federlesen machen, dem vater geld für kost geben und dann ist gut! zumal sind das auch sachen, die man wohl besser vorher mit dem kindesvater klären sollte und solche fragen hier nicht auf die letzte stellen(denn ferien haben ja nun fast überall angefangen)!!!

0
ivonne82 11.07.2011, 13:38
@blasehase75

"das kindergeld soll dem kind zugute kommen !" warum darf dann das jobcenter das kindergeld auf die eltern anrechenen wenn es zur bedarfsdeckung des kindes nicht benötigt wird? somit sind viele eltern gesetzlich dazu verpflichtet das kindergeld für den eigenen lebensunterhalt zu verwenden.

0
Ufosein 11.07.2011, 22:00
@VerzwMama

Von 2 Kindern war bisher nicht die Rede. Und wenn man alles in Deiner Bedarfsgemeinschaft zusammenzählt, müßte weit mehr, denn 350 € übrigbleiben. Die Miete wird ja wohl von der Kommune bzw. dem Landkreis getragen. Es sei denn, die Wohnung ist erheblich zu groß. Sind eventuell zuviele Versicherungen vorhanden? Wie hoch sind die Kosten für Telefon, und für Strom?

0
Ufosein 11.07.2011, 22:20
@ivonne82

Wo lebst Du? Eltern sind verpflichtet das Kindergeld für sich zu verwenden? Probier doch bitte mal Deinen Lebensunterhalt selber zu verdienen, statt nur die Hand aufzuhalten. Dann hast Du das Kindergeld vom Staat dazu!

0
ivonne82 12.07.2011, 00:26
@Ufosein

so, so ich soll also meinen lebensunterhalt selbst verdienen, statt nur die hand aufzuhalten. zur info: ich war noch keinen tag arbeitslos und trotzdem bekomme ich hartz4. stell dir mal vor, nicht jeder arbeitgeber zahlt genug lohn und ermöglicht seinen angestellten so ein leben ohne hartz4. aber warum sollte er auch denn 1. muss er ja keine angst davor haben das man kündigt was eine sperre im alg1 und eine sanktion beim alg2 zur folge hat und man sich angesichts fehlender ersparnisse eben wegen des geringen einkommes nicht einfach mal so leisten kann und 2. er ohne weiteres einen neuen findet der "gerne" bei ihm anfängt um eine sanktion zu vermeiden, was man sich angesichts der geringen regelsätze auch wieder nicht leisten kann.

0
Ufosein 12.07.2011, 09:05
@ivonne82

Falsche Firma? Falscher Beruf? Wie gesagt, versuch Deinen Lebensunterhalt selber zu verdienen. Dann brauchst Du auch keine Sanktionen zu fürchten.

0

warum zahlt er keinen Unterhalt??? Und ihm steht das Kindergeld für diese Zeit zu, wo das Kind bei ihm ist.

VerzwMama 11.07.2011, 06:44

Weil er nicht zahlen will.

0
VerzwMama 11.07.2011, 06:53
@gerd1011

Das weiss ich aber wenn du oben gelesen hast er bekommt HArtz4 und hat nen 400 Eurojob. Er kann also garnet zahlen zumindst nicht das volle was mir zustehen würde.

0
helmutgerke 11.07.2011, 07:42

wovon soll denn der Vater Unterhalt bezahlen, wenn er selbst im Leistungsbezug steht? Zum weiteren zu deiner Info, Kindergeld wird angerechnet und nicht ausgezahlt!

0
VerzwMama 11.07.2011, 08:10
@helmutgerke

so gesehen bekomme ich Kindergeld ausgezahlt da ich dieses erst mitte des Monats und am ANfang des Monats mit der Arge bekomme.

0
VerzwMama 11.07.2011, 08:10
@VerzwMama

Ich meinte ich bekomme das Kindergeld nicht am ANfang des Monats ausgezahlt.

0
VirtualSelf 11.07.2011, 10:05
@helmutgerke

Kindergeld wird von der Kindergeldkasse ausgezahlt und vom Jobcenter angerechnet ^^

0

NEIN!

ER hat für die Zeit Anspruch auf einen Zuschuss zum Hartz4!

VerzwMama 11.07.2011, 06:53

Das werde ich IHM mal mitteilen das er einen Antrag stellen. Danke dir

0
Ufosein 11.07.2011, 07:03

Das ist wohl so nicht ganz richtig. Die Mutter bezieht bereits für das Kind Hartz IV. Ihr würde dann für die 6 Wochen das Geld gestrichen. Die Arge zahlt nunmal nicht doppelt.

0
christina2005 11.07.2011, 07:19
@Ufosein

ich hab davon auch gehört und der jenige hat auch bekommen... wieso soll sie drauf verzichten...sie muss miete usw weiterhin zahlen und wird angerechnet

0
Ufosein 11.07.2011, 07:28
@christina2005

Es wird der Regelsatz für Verpflegung gestrichen! Das ist sogar der Fall, wenn jemand Stationär im Krankenhaus liegt.

0
kalashkalash 11.07.2011, 07:08

ein "NEIN" ist hier nicht gant richtig, denn das Kind kassiert ja nicht doppelt Harz 4 !

0
Dea2010 11.07.2011, 08:27

Ergänzung: Für die Dauer des Umgangs steht DEM VATER ein Mehrbedarf nach § 21+28 SGB2 zu. Den muss er beantragen.

Dafür wird im vollen Abwesenheitsmonats für das abwesende Kind der Anteil an Verpflegung aus dem Regelsatz gekürzt.

0

Was möchtest Du wissen?