Muss ich dem Kreditgeber melden, wenn sich meine Einkommensverhältnisse verändert haben und ich deutlich mehr tilgen könnte?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es ist ganz einfach:

Entscheidend ist, was im Vertrag steht! (Und das hast Du in Deiner Frage nicht geschrieben, sondern erst später in Deinem Kommentar zu einer Antwort).

Wenn im Vertrag eine feste Rate steht, musst Du selbstverständlich keine andere Rate zahlen, wenn sich Dein Einkommen verändert.

Wenn im Vertrag steht, dass Du 5% Deines Einkommens  abzahlen musst, dann müsstest Du das natürlich melden. So eine Regelung im Vertrag scheint mir allerdings sehr unwahrscheinlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja klar musst Du das melden, da die Rückzahlungsrate abhängig vom Einkommen ist !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
01.03.2017, 12:12

Der Ratenvertrag ist ein Vertrag der für beide Seiten bindend ist.

Nur weil der Fragesteller mehr verdient kann der Kreditgeber nicht die Rate ändern, ebenso wenig wie der Fragesteller Anspruch auf Reduzierung hat wenn sich seine Verhältnisse ändern.

Eine Vertragsänderung bedarf einer übereinstimmenden Willenserklärung beider Parteien.

0

Was möchtest Du wissen?