Muss ich das.(Shpock) (2016) (Versandkosten).?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 1 Abstimmungen

Selber Schuld.! 100%
Reine Kulanz vom Käufer/in.! 0%
Käufer/in muss Rest Geld noch überweisen.! 0%

5 Antworten

Die Frage ist, was in eurem Kaufvertrag vereinbart wurde. Danach richten sich jetzt deine Rechte und Pflichten:

a) Wurde im Kaufvertrag vereinbart, dass der Käufer den Kaufpreis (x Euro) plus die Versandkosten in Höhe von y Euro zahlen muss, so gilt: Die Versandkosten sind sozusagen als Teil des Kaufpreises festgesetzt und können von dir nicht nachträglich geändert werden. Die Mehrkosten musst du wohl oder übel tragen und beim nächsten Mal vorher genau nachrechnen.

b) Wurde dagegen im Kaufvertrag nur vereinbart, dass der Käufer den Kaufpreis (x Euro) plus die Versandkosten (ohne Nennung der Höhe) zahlen muss, so gilt: Der Käufer muss x Euro plus die tatsächlich entstandenen Versandkosten zahlen. Somit müsste der Käufer auch die jetzt etwas teureren Versandkosten zahlen, sofern du nicht die Versandkosten durch eigenes "Verschulden" in die Höhe getrieben hast.

Es hängt also davon ab, was im Kaufvertrag vereinbart wurde. Habt ihr einen Festpreis für die Versandkosten vereinbart, so gilt dieser und du hast Pech gehabt. Steht dort einfach nur "Kaufpreis x Euro plus Versandkosten" ohne Nennung der Höhe dieser Versandkosten, so gilt für die Versandkosten, dass du die nötigen Versandkosten, die dir entstanden sind, verlangen darfst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo DerWisser555, wir empfehlen Versandkosten im Vorhinein abzuklären, so kann es zu keinen Missverständnissen kommen. In diesem Fall bitten wir dich, mit dem Käufer eine gemeinsame Lösung zu finden. Solltest du noch Fragen haben, wende dich gerne an support@shpock.com. :) Viele Grüße, das Shpock-Team

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vereinbart ist vereinbart. Du kannst um höhere Versandkosten bitten, ich würde dies aber nicht akzeptieren und zusätzlich (falls möglich) eine schlechte Bewertung für dich abgeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast die Höhe der Versandkosten mit dem Käufer ausgehandelt. Nachverhandlen geht nicht mehr. Also mußt Du den Aufpreis selber tragen.

Alles andere ist Vertragsbruch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerWisser555
31.10.2016, 15:58

Mmmm ok alles klar...

0
Selber Schuld.!

Als Lehrgeld verbuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?