Muss ich das Knöllchen doppelt zahlen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Dein Verwandter hat im Anhörungsbogen angegeben das du der Fahrer warst. Das Verwarngeld wird nicht zweimal erhoben, sondern nur von dir. Wenn du deinen Verwandten fragst wird er dir bestätigen das er nicht bezahlt hat, sondern dich als Fahrer angegeben hat.

Die Rechnung geht üblicherweise an den Fahrzeughalter, nicht den Fahrer (denn der ist i.d.R. unbekannt bzw. schwer zu ermitteln). Von wem und für was hast Du also eine Rechnung erhalten?

der fahrzeughalter gibt dann den fahrer an und muss nicht zahlen, sondern der fahrer. hat das auto vielleicht einen mangel, der entdeckt wurde?

0

Wenn das Verwarnungsgeld für die Geschwindigkeitsüberschreitung vom Halter bezahlt wurde, dann ist die Sache erledigt. Ein weiteres Verwarnungsgeld wegen desselben Verstoßes wird es nicht geben.

Also hat der Halter entweder nicht bezahlt, sondern dich als Verantwortlichen angegeben (dann wirst du wohl zahlen müssen) oder es handelt sich um eine andere Angelegenheit ...

.

Was hast du denn für eine "Rechnung" erhalten?

Von wem kommt sie?

Wie lautet die Überschrift und was wird dir vorgeworfen? (Bitte möglichst genau zitieren.)

Also der bekannte hat nicht bezahlt. Hätte er das, hättest Du nichts bekommen.

Was der gemacht hat ist, der hat Dich als Fahrer angegeben und Dir hinterher die Story erzählt, er habe zahlen müssen.

Darum hat er eben nicht bezahlt und Du hast das Brieflein bekommen.

Nur der Fahrzeugführer zahlt und das war er nicht, also muss er auch nicht zahlen.

Er wird dich angegeben haben um selbst nicht zahlen zu müssen

Nein, du hast den Fehler gemacht, also musst du dafür grade stehen. Auch wenn es das Auto deines Verwandten war. Ist ja klar das er den Bußgeldbescheid bekommt, denn er ist ja auf das Auto gemeldet. Also zahlen und draus lernen.

So viel von mir dazu...

lg, jakkily

Was möchtest Du wissen?