Muß ich das gemeinsame bezahlte Haus verkaufen?

4 Antworten

Frank:

Deine Frau kann, da sie nicht Alleineigentümerin ist, das Hausgrundst+ck ohne deine Mitwirkung nicht verkaufen

Alllerdings hat sie die Möglichkeit, beim zuständigen Amtsgericht auf einfachen Antrag hin die Teilungsversteigerung - zutreffender ist der Begriff  "Auseinandersetzungsversteigerung" - zu beantragen. Dann kannst du ihren Anteil ersteigern.

Sie will das Objekt taxieren lassen. Was nicht bedeutet, dass du den vom Schätzer taxierten Wert auch anerkennen musst. Du solltest nur darauf achten, dass du keine Taxkosten übernimmst.

Du bist Miteigentümer und hast somit Mitspracherecht. Die andere Sache ist, dass sie sich als Miteigentümerin auch nicht auszahlen lassen muss. Sie könnte eine Teilungsversteigerung erzwingen. Dann wird das Haus vermutlich unter dem Verkehrstwert versteigert. Da musst du dir einen guten Anwalt nehmen, da kommst du nicht drum herum.

Nein, kann sie nicht.
Sie kann ihre Hälfte verkaufen, an wen auch immer.
Für den Fall der Scheidung steht ihr nur ein Vermögensausgleich zu.

Was möchtest Du wissen?