Muss ich das gebuchte Zimmer bezahlen, wenn ich dort keinen Schlaf finden kann (Wasserader...)?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Der Vermieter hat mit den Einnahmen gerechnet und evtl. Interessenten abgesagt, da er das Zimmer für diese Zeit bereits vermietet hat. Also musst du zahlen.

Jetzt muss ich schon lachen über eure Antworten bezüglich der vermuteten Wasserader. Dass es auch hier Menschen gibt, die so etwas für "psychiatrisch" halten, wenn man Unruheherde spüren kann, habe ich geahnt, bin aber trotzdem erstaunt über die Vehemenz der Ablehnung einer solchen Tatsache in einigen Antworten, die ich übrigens auch stark fühlen kann. Tja, wenn man selbst nicht so feinfühlig ist dann gibt es so etwas eben nicht, "meine Welt ist die einzig wahre!", denken immer noch einige. Aber auch egal für mich, ihr seid wie ihr seid, und ich bin so wie ich bin, eben feinfühlig.

Aber nun ein herzliches Dankeschön an die sachlichen Beantworter meiner Frage. Die wäre dann für mich geklärt. Schön ! :-)

Kein Vermieter kann etwas für den esoterischen Aberglauben seiner Mieter. Wenn es keinen nachvollziehbaren Grund für deine schlafstörungen gab und du dich auch nicht gleich um Abstellung bemüht hast, wirst du die Rechnung sicher zahlen müssen.

Ja, gebucht ist gebucht und das Hotel darf dir die restlichen Nächte in rechnung stellen, allerdings nur einen kleineren Teil- evt. Frühstück darf nicht berechnet werden, da du ja nicht da warst.

Das wird schwer. Was kann das Hotel dafür dass du eine Wasserader-Sensibilität hast oder sonstwas ähnliches? Das hättest du dir vertraglich bestätigen lassen sollen, dass es dort so etwas nicht gibt. Es wäre schon merkwürdig, wenn sich jeder Gast auf irgendwelche inneren Störungen berufen würde, nur um aus einem Hotel rauszukommen, das ihm nicht gefällt!

Da muss man sich die Vertragsmodalitäten nochmal anschauen. Der angegebene Grund spielt hier eher eine untergeordnete Rolle. Entscheidender ist, dass dem Vermieter kaum eine Möglichkeit bleibt das gebuchte Zimmer anderweitig zu vermieten und ihm so Einnahmen entgehen. Also ich sehe da kaum eine Chance für Dich...

Ich glaube ein Schadensersatz wegen einer Wasserader wäre ein Highlight der Rechtsprechung, sowas hat es, glaube ich, noch nie gegeben (es sei denn, die Wasserader ist als 30cm hohe Welle durch das Zimmer gerauscht). Andere Unruheherde: Wenn das kleine Tiere waren, die mit dir das Bett bewohnt haben, dann hast du nur eine Chance, wenn du welche davon eingefangen hast. War der Unruheherd die Zimmerwirtin / der Zimmerwirt, die zu dir ins Bett wollte-da weiß ich nicht wie die Rechtslage ist. Wenn du einfach nur in fremden Betten schlecht schläfst, ist das noch kein anerkannter Grund einer Reisepreisminderung oder Ersatzleistung in anderer Unterkunft.

Ich denke ja. Oder wie willst Du das beweisen? Denke bitte immer daran, daß man nur Regreß etc. nehmen kann, wenn etwas klar beweisbar ist.

ja das kann sie und das ist auch gut so.Da kann ja jeder kommen dem gefällt was nicht am Zimmer und da sagt man konnte nicht schlafen wegen einer Wasserader oder so :-))

Das ist nicht Problem des Vermieters. Natürlich mußt Du die Rechnung bezahlen.

Ja, kann er, da es nicht an bauliche Sachen lag bzw. Lärmbelästigungen.

Na, sei froh, dass keine Erbse im Bett war.
Bezahlen musst du.

Du hättest vielleicht erst nur mal die Zimmer wechseln sollen.

0

Man bietet dir dann ein Bett in der Psychiatrie an ,wenn du WASSERADERN"rauschen hörst,oder plätschern sie nur???

du wirst wohl löhnen müssen

Was möchtest Du wissen?